Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Ein Luxusproblem

Bruno von Rotz - 23.01.2020

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Ferrari 250 GT/L "Lusso" von 1964 (© Bruno von Rotz)

Was machen die Klassikerpreise? Das ist eine Frage, die uns häufig gestellt wird. Allgemeine Betrachtungen helfen meist nicht weiter. Vor ein paar Tagen berichteten wir über die Versteigerungsergebnisse aus Scottsdale/Arizona, demnächst gilt es die Auktionen in Paris zu verfolgen.

Aber was ist der langjährige Trend? Die Bewertungen von Classic Data und Co können die Veränderungen oftmals nicht komplett nachbilden, vor allem wenn der Wertewandel rasch passiert.

Zeigen wir dies einmal am Beispiel des Ferrari 250 GT/L Lusso, gebaut 351 Mal zwischen  1962 und 1964. In unserer Auktionsdatenbank sind 28 Transaktionen aufgeführt zwischen 2012 und 2019. Werden die erzielten Verkaufspreise auf die Zeitachse gelegt ergibt sich folgendes Bild:

Wertentwicklung Ferrari 250 GT Lusso (1962-1946) gemäss Zwischengas-Auktionsdatenbank

Die gebogene Kurve zeigt den Trend (in Form einer Polynomialkurve). Wegen der überschaubaren Anzahl Datenpunkte sollte man den Trend nicht überbewerten, aber es zeigt sich klar, dass die Preise bis etwa 2016 stiegen und dann wieder fielen. Aktuell werden die Lussos etwa auf Niveau 2012/2013 gehandelt so scheint es. Eine interessante Anomalie erkennt man in den Jahren 2015/16. Damals wurden vier Autos angeboten, die nicht verkauft werden konnten. Vermutlich hatten die Einlieferer gehofft, immer noch Preise auf Niveau 2014 zu erhalten. Dies gelang nicht. Später sanken die Estimates und Mindestpreise wieder, Verkäufe konnten abgewickelt werden.

Und was ist nun der “richtige” Preis für einen Lusso heute? Wie immer kommt es natürlich hier auf Zustand und Geschichte an, aber ein Lusso wird immer ein attraktives Auto sein, das nur in geringen Stückzahlen existiert. Classic Data nennt aktuell EUR 1,4 Millionen für einen 250 GT/L im Zustand 2. Hier ist vermutlich noch eine gewisse Korrektur an den Werten nach unten nötig.

Neueste Kommentare

 
 
ar******:
19.02.2020 (16:03)
Sehr interessant und klar nachvollziehbar dargestellt. Danke dafür.
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Pantheon Graber Sonderausstellung 2019/2020