Einloggen und mehr sehen: Login

Artikel zu historischen Rennwagen

 
Ford Galaxie 500 - der Goliath, der es den Davids zeigte
15. Juli 2017 - Bruno von Rotz
5757 Fotos
5,33 Meter Länge und 2,02 Meter Breite sowie über 1,7 Tonnen Gewicht prädestinierten den Ford Galaxie 500 eigentlich nicht zum Siegeskandidaten bei Tourenwagenrennen, aber dank mehr als 400 PS Leistung bügelte Jack Sears mit seinem Dickschiff die Konkurrenz in der britischen Tourenwagenmeisterschaft des Jahres 1963 nieder. Der Sears-Galaxie siegte in vielen Rennen rund um die Welt und hat trotzdem die letzten über 50 Jahre überlebt. In diesem Fahrzeugbericht wird auf seine Technik und Rennkarriere zurückgeschaut und der Wagen auf vielen Bildern präsentiert.
Formcar - Formel V - wie eine Badewanne auf Rädern und mit der Strassenlage einer Kuh
9. Juli 2017 - Rainer Braun (ergänzt von Bruno von Rotz)
22 Kommentare7070 Fotos
„Die Kiste sieht aus wie eine Badewanne auf Rädern und liegt wie eine Kuh”, sagte man damals, als 1965 die ersten Formcars von USA nach Europa kamen. Doch die Rennfahrer-Einstiegsserie mit den Formelwagen auf Käferbasis hatte Erfolg und zeugte viele grosse Rennfahrer. Mit diesem Artikel blickt Rainer Braun, der selber erfolgreich im Formel V Rennen fuhr, mit Text und Bildern in heiteren Erinnerungen auf die Anfangszeiten zurück. Ein früher Formcar, der komplett original überlebt hat, illustriert diese spannende Episode des Motorrennsports. Und natürlich fehlt auch das Motorgeräusch nicht.
Der Fiat 1100 S MM und seine Premiere bei der ersten Ennstal-Classic
30. Juni 2017 - Daniel Reinhard
22 Kommentare2020 Fotos
Der Fiat 1100 S wurde als Wettbewerbscoupé von 1947 bis 1950 401 Mal gebaut. Drei der Wagen erreichten bei der Mille Miglia 1948 die Plätze 2, 3 und 4 im Gesamtklassement, gegen die Grossen von Ferrari, Maserati und Cisitalia. Da war das aerodynamische Coupé natürlich genau der richtige Wagen für die erste Ennstal-Classic im Jahr 1993. Dieser Bericht blickt auf die erste Ennstal-Classic zurück, zeigt den Einsatzwagen Herbert Völkers auf vielen Bilder und erinnert uns an die schönen Geschichten rund um das rare Stück.
 
 
MG Metro 6R4 “Clubman” - ganz schön kurz, breit und unkonventionell
14. Juni 2017 - Bruno von Rotz
11 Kommentar6363 Fotos
Mit dem MG Metro 6R4 wollte die Austin-Rover Gruppe Mitte der Achtzigerjahre gegen Peugeot und Lancia und deren Gruppe-B-Rallye-Autos antreten. Im Gegensatz zur Konkurrenz, die auf turbogeladene Vierzylinder setzte, entschied man sich beim Metro für einen freiatmenden Sauger-Sechszylinder, aber das nicht der einzige Unterschied zur vorherrschenden Meinung. Anstatt 200 Strassenversionen zur Erfüllung der Homologations-Stückzahlenforderungen baute man leicht einfachere Varianten für ambitionierte Rennsportler. Dieser Fahrzeugbericht beschreibt Entstehung und Technik des MG Metro 6R4 und geht auf die “Clubman”-Version speziell ein.
Toyota Supra Gruppe A - die schnellste Reisschüssel in Deutschland
23. März 2017 - Daniel Reinhard
11 Kommentar7272 Fotos
Vor über 30 Jahren gab es in der DTM deutlich mehr Vielfalt als heute. So fuhren u.a. der Ford Sierra Cosworth gegen die BMW M3 und Mercedes-Benz 190E 16-Ventiler. Ein Schweizer Privatteam griff die Platzhirsche mit dem Toyota Supra an. Und brachte die Konkurrenz zum Schwitzen. Dieser Bericht portraitiert das Rennfahrzeug von damals und erzielt die spannende Geschichte und wie sie von den Involvierten erlebt wurde, ergänzt um viele historische Fotos.
Ferrari 166 MM/212 “Uovo” - das Ei, das Enzo Ferrari nicht gefiel
22. März 2017 - Bruno von Rotz
3434 Fotos
Ferrari lieferte in den frühen Fünfzigerjahres die schnellsten Autos für diejenigen, die eine Mille Miglia gewinnen wollten. Doch Giannino Marzotto waren diese Autos nicht schnell genug und er sann um Abhilfe, gab bei Fontana eine aerodynamische Coupé-Karosserie in Auftrag, die den Wagen schneller und leichter machte. Obschon die grossen Erfolge ausblieben, überlebte die Karosserie bis heute. Dieser Fahrzeugbericht portraitiert den eiförmigen Ferrari 166MM/212 “Uovo” von 1950 und zeigt ihn auf vielen Bildern.
HAIRPIN - Lumbar & Side Support: HAIRPIN - Lumbar & Side Support
Zwischengas JM Doppelpack:
Elfin - die schnellen Elfen aus Down-Under
23. Februar 2017 - Gavin Farmer
3434 Fotos
Hierzulande wenig bekannt, schwang sich in Australien in den Sechzigerjahren ein Autodidakt zum führenden Rennwagen-Hersteller empor. Garrie Cooper arbeitete sich mit seiner Marke Elfin durch fast alle Rennsport-Kategorien und fertigte auch sportliche Autos für die Strasse. Viel zu früh war sein Leben und damit auch das seiner Firma zu Ende. Dieser Artikel blickt auf die die Geschichte der kleinen Firma Elfin zurück, nennt die wichtigsten Modelle und zeigt sie im Bild.
Die fast unglaubliche Geschichte des Schweizer Formel-1-Wagens Bellasi
18. Februar 2017 - Daniel Reinhard
11 Kommentar4040 Fotos
In den Sechzigerjahren waren Formel-1-Autos deutlich einfacher als heute, trotzdem stellt die Konstruktion des Bellasi Formel 1 Monoposto eine Ausnahmeerscheinung dar, denn sie wurde von gerade einmal drei Leuten aufgebaut. Grosse Siege und verwertbare Rennergebnisse blieben dem Wagen zwar verwehrt, doch wäre das Potential für bessere Platzierungen durchaus vorhanden gewesen. Dieser Bericht erzählt die Geschichte des Bellasi Formel 1 und lässt einen der damaligen Erbauer zu Wort kommen, illustriert mit vielen aktuellen und historischen Abbildungen.
Sonderschau an der Rétromobile 2017 - eine verrückte, aber kreative F1-Epoche
13. Februar 2017 - Daniel Reinhard
2323 Fotos
In den Sechziger- und Siebzigerjahren entwickelten kreative Ingenieure innovative Fahrzeugkonzepte für die Formel 1. Nur wenig davon hatte Bestand, ob es nun vier lenkbare Vorderräder, vier angetriebene Hinterräder oder einfach Allradantrieb hatte. Der einfache heckgetriebene Monoposto mit vier Rädern setzte sich gegen alle Neuerungen durch und wurde hinterher sogar im Regulativ festgeschrieben Anlässlich der Rétromobile Paris 2017 wurden einige der kreativen F1-Autos in einer Sonderausstellung gezeigt, dieser Bericht zeigt alle Autos und deren Hintergründe.
 
 
Aston Martin DB3 S - die grüne Barchetta mit den gelben Kiemen
2. Februar 2017 - Adriano Cimarosti / Daniel Reinhard
33 Kommentare6868 Fotos
Gerade einmal elf Werksrennwagen baute Aston Martin vom Typ DB3 S. Der Le-Mans-Gesamtsieg blieb ihm zwar versagt, aber zwei zweite Plätze können sich auch sehen lassen, vor allem wenn es beide Male demselben Chassis gelingt. Und dieses hat bis heute überlebt und gilt auch 60 Jahre später noch als überaus attraktiver Sportwagen. Dieser Fahrbericht erzählt die Geschichte von Chassis DBS/6 und zeigt den Wagen auf vielen Aufnahmen.
Opels schwarze Witwe - ein ganz besonderer Rekord C
16. Januar 2017 - Daniel Reinhard
22 Kommentare3030 Fotos
In den Sechzigerjahren durfte die Firma Opel offiziell wegen einer USA-Regelung nicht aktiv in den Rennsport eingreifen. Das hinderte einige umtriebige Leute bei Opel allerdings nicht daran, einen Rennwagen auf der Basis des Rekord C aufzubauen. Als die Unternehmensverantwortlichen allerdings dahinter kamen, musste der Wagen entsorgt werden. Und verschwand für immer. Doch vor wenigen Jahren wurde die “Schwarze Witwe”, so hiess der Wagen, neu aufgebaut. Und ist seither an Oldtimerveranstaltungen zu sehen. Dieser Bericht schildert, wie sich eine Mitfahrt im 180 PS starken Rekord anfühlt, und zeigt den Wagen auf vielen Bildern.
Der Ferrari 340 America Vignale Spider Competizione, der nicht siegen konnte
4. Dezember 2016 - Bruno von Rotz
11 Kommentar2121 Fotos
Mit Aurelio Lampredi trat 1946 ein junger Konstrukteur bei Ferrari ein, dem Enzo einen seiner erfolgreichsten Motorenkonstruktionen verdanken sollte. Eingebaut in Renn- und Sportwagen sorgte der V12 für grosse Erfolge. Im Ferrari 340 America garantierte er hohe Leistungsausbeute und mehr als konkurrenzfähige Fahrleistungen und wurde so bei den grössten Rennveranstaltungen der Welt - Le Mans, Mille Miglia, Targa Florio - einsetzt, allerdings nicht immer erfolgreich. Dieser Bericht beschreibt eines der Ferrari 340 America Spider Modelle mit Vignale-Karosserie aus dem Jahr 1952 und zeigt es auf vielen Bildern.
Arosa ClassicCar 2017: Arosa ClassicCar 2017
Passione Engadina: Passone Engadina 2017
Die Rekordfahrten von Mercedes-Benz im Herbst 1936 und die Odyssee des verwendeten Wagens bis heute
1. Dezember 2016 - MR Classic / Martin Schröder
33 Kommentare5252 Fotos
Im Herbst 1936 fuhr Rudolf Caracciola auf einem Mercedes-Benz Rekordwagen mit V12-Motor fünf internationale Klassenrekord und ein Weltrekord ein, eine fahrerische und technische Meisterleistung, die man nicht genug würdigen kann. Dieser Bericht blickt auf die Ereignisse von damals zurück und ergänzt sich um die Geschichtsforschung rund um den Weltrekordwagen, ergänzt mit vielen zeitgenössischen und heutigen Bildern.
Chevrolet DeKon Monza - die amerikanische Antwort auf den Porsche 911 RSR im Rennsport
2. November 2016 - Balz Schreier, Sara Räss
164164 Fotos
Der Chevrolet Dekon Monza wurde Zwischen 1974 und 1977 produziert. Im Internationalenvergleich brillierte er zwar nicht. Im All American GT, in Australien und Neuseeland wurde er aber oft eingesetzt. Auch heute sind die wenigen Chevrolet Dekon Monzas die es gibt, an historischen Rennen anzutreffen. In Europa kriegt man allerdings kaum einen zu Gesicht.
Ford P68 F3L (1968) - erfolglose Schönheit
Aktualisiert: 12 weitere Fotos von Alan Mann Racing
15. September 2016 - Martina Mäder
3737 Fotos
Nach den Erfolgen des Ford GT40 ab 1966 wollte man diese bereits 1968 mit einem Nachfolgemodell weiterführen, dem Ford P68 (Prototyp 1968). Das Fahrzeug sah sehr konkurrenzfähig aus und überzeugte auch die Sponsoren. Doch die Erfolge blieben aus. Dieser Artikel erzählt die gesamte Geschichte des P68 und zeigt detailliert auf, weshalb alles nicht so kam, wie man ursprünglich beabsichtigt hatte.