Einloggen und mehr sehen: Login

Literatur- & Film-Rezensionen

 
Blick nach drüben ins IFA-Land (Buchbesprechung)
23. Oktober 2017 - Holger Merten
99 Fotos
Bevor die DDR über Jahrzehnte im Einerlei des Wartburg und Trabant versank, blühten Ende der Vierzigerjahre und in den Fünfzigerjahren nochmals die Innovationskräfte im Automobilbau in Zwickau und Eisenach. Frank Rönicke gewährt als Kenner der Materie einen Einblick in die Modelle, die damals entstanden und die Entwicklungen, die damals in Angriff genommen wurden. Ob und für wen sich der Kauf dieses 96-seitigen Buchs zum Magazinpreis lohnt, das führt diese Buchbesprechung aus.
Noch mehr über Flügeltürer und Roadster mit Stern (Buchbesprechung)
22. Oktober 2017 - Bruno von Rotz
1212 Fotos
An Büchern über den legendären 300 SL von Mercedes-Benz gibt es ja eigentlich keinen Mangel. Der 300 SL war der wohl wichtigste Sportwagen Deutschlands der Nachkriegszeit. Mit seinen Flügeltüren setzte er Massstäbe, auch wenn er nicht das erste Flügeltürenauto war. Und mit seiner mechanischen Einspritzung war er technologisch innovativ, auch wenn andere vor ihm den Treibstoff auch schon auf ähnliche Weise im Motor verteilten. Warum man sich das Buch “Mercedes-Benz 300 SL - Das Jahrhundertauto “ von Kneissl und Niemann auch dann ins Regal stellen sollte, wenn man schon eines hat über den W198, erklärt diese Buchbesprechung.
Der Porsche 911 aus zwei Perspektiven (Buchbesprechung)
16. Oktober 2017 - Bruno von Rotz
1212 Fotos
Über den Porsche 911 gibt es gewiss genug Bücher, vielleicht ist der 911 sogar der meistbeschriebene Sportwagen überhaupt. Braucht es da also noch einen weiteren Band? Die Antwort geben die Autoren Jörg Austen (inzwischen verstorben) und Tobias Aichele gleich selber, sie haben nämlich zwei Werke in einem Buch vereinigt und so kann man jetzt die Strassen- und die Rennwagentypen in einem Band nachschlagen. An wen sich das Buch “Porsche 911 - Die luftgekühlten Serien- und Rennfahrzeuge” primär richtet, führt diese Buchbesprechung aus.
 
 
Über vergessene deutsche Automarken und deren Fahrzeuge (Buchbesprechung)
8. Oktober 2017 - Bruno von Rotz
1212 Fotos
Kennen Sie Apollo, AWS, Colibri, Dürkopp, Falke, Hexe, Lux, Miele oder Staunau? Einige Namen mögen vertraut klingen, aber als deutsche Automarken erkennen diese meist nur Historiker, oder Leute, die bereits auf ein langes Leben zurückschauen können. Aber, genau wie auch andere Länder, hat auch Deutschland eine sehr reichhaltige Automobil-Historie. Hunderte von Marken entstanden und gingen wieder ein. Ihnen widmet Halwart Schrader ein umfangreich illustriertes Buch, das viele Erinnerungen wachruft und ein enormes historisches Wissen dokumentiert. Dieser Buchbesprechung führt durch das 352-seitige Werk und erklärt, warum es seinen Platz im Büchergestell mehr als verdient.
Die ganze Geschichte der Procar-M1 (Buchbesprechung)
1. Oktober 2017 - Bruno von Rotz
22 Kommentare1010 Fotos
1979 und 1980 sorgten Rahmenrennen um einen “Markenpokal” an den Formel-1-Wochenenden oftmals für mehr Spannung als die Grand-Prix-Rennen. Formel-1-Champions kämpften gegen Amateur- und Profirennfahrer und sie sassen in (weitgehend) identischen BMW M1. Procar hiess die Serie und sie hat mehr als jede andere Rennserie ihr eigenes Buch verdient. Jochen von Osterroth war damals hautnah dabei und er hat seine Erinnerungen und die seiner damaligen Weggefährten in ein spannendes Buch verewigt. Diese Buchbesprechung führt durch das 276-seitige und auf 500 Exemplare limitierte Werk und erklärt, warum es sich nicht nur an BMW-Fans richtet.
Konzeptautos im Laufe der Zeit (Buchbesprechung)
24. September 2017 - Bruno von Rotz
99 Fotos
Sie gehören zu den Aushängeschildern der Autosalons und zu den Stars der Concours d’Elégance, die Konzeptautos. Das Buch “Fast Forward” widmet sich diesen spannenden Zeitzeugen und Zukunftsvisionen, vergisst darob aber auch ihre Macher nicht. 304 Seiten und viele Abbildungen zu 80 Jahren Konzeptfahrzeugen bietet das Werk von Jan Baedeker und seiner Co-Autoren. Ob es die knapp 50 Euro wert ist, die dafür verlangt werden, klärt diese Buchbesprechung.
SC 63 MG GT:
HAIRPIN - Lumbar & Side Support: HAIRPIN - Lumbar & Side Support
Die günstigen britischen Klassiker Triumph Spitfire und GT6 (Buchbesprechung)
17. September 2017 - Bruno von Rotz
1111 Fotos
Der Triumph Spitfire gehört zu den erfolgreichsten Sportwagen der Geschichte. Über 300’000 Exemplare wurden zwischen 1962 und 1980 gebaut. Dazu kamen die 41’000 GT6 dazu, denn zum offenen Spitfire boten die Briten auch noch ein geschlossenes Sechszylindercoupé an, das eng mit dem Spitfire verwandt war. Auch hierzulande waren und sind die beiden Triumph-Modelle beliebt, da liegt es also nahe, ein Buch in deutscher Sprache zu publizieren. Heel ist das 176-seitige Werk, das auf einer englischen Buchversion von 2014 basiert, zu verdanken. Diese Buchbesprechung führt durch das sorgfältig strukturierte Werk und erklärt, was seine Besonderheiten ausmacht und wer es sich kaufen sollte.
Vom Stiefkind zum Bestseller - der Porsche 924 (Buchbesprechung)
8. September 2017 - Holger Merten
1313 Fotos
Es hätte gut sein können, dass es nie einen Porsche 924 gegeben hätte. Denn anstelle von ihm hätte auch ein VW-Nachfolger für den 914er oder ein Nachfolger für das Audi-100-S-Coupé entstehen können. Doch nach einigen Irrungen und Wirrungen kam der 924 als Porsche zur Welt und dürfte wohl einiges zum Überleben des Stuttgarter Herstellers beigetragen haben. Die ganze Geschichte weiss Jan-Henrik Muche und er hat sie in ein neues Buch über den ersten Transaxle-Serien-Porsche mit Reihenvierzylinder gegossen. Diese Buchbesprechung führt durch das rund 190-seitige Werk und zeigt Einblicke auf Musterseiten.
Über Autos, Karosseriebauer, Uhren und die Mille Miglia (Buchbesprechung)
22. August 2017 - Werner Bartholai
1010 Fotos
Im Buch “Chopard and Zagato - Mille Miglia Collectibles” werden vorwiegend die Automobile der Mille Miglia behandelt, die mit Zagato-Karosserien ausgerüstet waren. Mit Zeichnungen und historischem Bildmaterial werden die Autos dem Leser nähergebracht. Das von Zagato und Chopard publizierte Werk ist aber kein klassisches Autobuch, sondern erommert irgendwo auch an eine Firmen-Image-Broschüre. Diese Buchbesprechung führt durch das über 200-seitige in englischer Sprache gedruckte Werk und erklärt, an wen es sich richtet.
 
 
Das Leben des Renngrafen Sandizell (Buchbesprechung)
14. August 2017 - Holger Merten
22 Kommentare1111 Fotos
Graf Carl Max von und zu Sandizell war ein Herrenfahrer und Protagonist der deutschen Motorsport-Szene in der Vorkriegs- wie in der Nachkriegszeit. Nach seiner aktiven Rennfahrerzeit wurde er Funktionär und sorgte über lange Jahre als AvD-Sportpräsident für spannende Rennveranstaltungen. Diesem Mann wird nun ein Buch gewidmet, dass nicht nur Einblick in die damalige Rennfahrerei sondern auch ins Gesellschaftsleben der oberen Zehntausend Deutschlands gibt. Diese illustrierte Buchbesprechung führt durch das 224 Seite starke Werk und erläutert, an wen es sich richtet.
Ein Buch für 107 Porsche 964 RS/RSR 3.8 (Buchbesprechung)
6. August 2017 - Bruno von Rotz
1212 Fotos
Es wurden exakt 107 Fahrzeuge gebaut, die unter der Typenbezeichnung Porsche 964 RS 3.8 und Porsche 964 RSR 3.8 laufen. Nun gibt es ein Buch und einer der Mitentwickler, Jürgen Barth, hat auch gleich daran mitgeschrieben. 384 Seiten über 107 Autos, da darf man viel Detailtreue und Autogeschichte erwarten. Ob das Buch diese Erwartungen erfüllen kann, erläutert diese Buchbesprechung, die auch einige Beispielsseiten zeigt.
Das Abenteuer hinter dem Film “Le Mans” (Filmbesprechung)
31. Juli 2017 - Bruno von Rotz
2121 Fotos
Jeder Rennfan, aber noch vielmehr jeder, der sich für Langstreckenrennen interessiert, kennt den Film “Le Mans” von Steve McQueen. Und viele Leute, die sonst eigentlich wenig mit der Rennerei am Hut haben, kennen den Film über die 24 Stunden von Le Mans, in welchem kaum gesprochen aber umso mehr gefahren wird, ebenfalls. Warum aber gibt es mehrere Bücher und nun sogar noch einen Dokumentar-Kinofilm über die Entstehung des Films “Le Mans”? Dieser Filmbesprechung zeigt auf, was “Steve McQueen - The Man and Le Mans” neues auf den Tisch bringt und wer ihn sich kaufen sollte.
WinterRAID 2018: WinterRAID 2018
SC 63 Mazda:
Als am Krähberg noch die Motoren donnerten (Buchbesprechung)
23. Juli 2017 - Bruno von Rotz
1010 Fotos
Es gibt nur wenige Bergrennen, die eine derart lange Tradition aufweisen wie die Wettbewerbsläufe auf den Krähberg. Bereits 1911 fanden die ersten Veranstaltungen statt, Krähbergrennen der Vorkriegszeit fanden zwischen 1921 und 1927 statt. 1964 wurde die alte Tradition wiederbelebt und bis 1993 fand dann über 30 Jahre eine zweite Serie der Bergrennen statt. Trotzdem sind die Rennen im Odenwald fast vergessen, obschon die ganz Grossen wie Rudi Caracciola oder Rolf Stommelen dort am Start waren. neues Buch von Michael Schmitt dokumentiert nun die Krähberggeschichte und es tut dies auf überzeugende und vor allem umfangreiche Art und Weise, wie diese Buchbesprechung zeigt.
Originalitätsforschung am Jaguar E-Type 6-Zylinder (Buchbesprechung)
17. Juli 2017 - Dr. Christian J. Jenny / Christoph Ditzler
11 Kommentar1111 Fotos
Es gibt Autobücher, die richten sich fast an alle Oldtimer-Enthusiasten, andere wiederum sind für wirklich detailverliebte und fokussierte Sammler und Liebhaber gedacht. Der “Jaguar E-type Six-Cylinder Originality Guide” gehört sicherlich eher zur zweiten Gruppe, behandelt er doch auf 516 Seiten gerade einmal die sechszylindrige Version des Jaguar E-Types. Dies dafür in einer Tiefe, wie man sie nur selten sieht. Ob sich der Kauf dieses Buchs lohnt und an wen es sich genau richtet, wird in einer detaillierten Buchbesprechung erläutert. Und wie man das fast 3 kg schwere Werk geniessen sollte, wird gleich auch noch erklärt.
Als wir mit dem Auto im Sommer das Ausland entdeckten (Buchbesprechung)
9. Juli 2017 - Bruno von Rotz
1212 Fotos
Vor 50 Jahren sahen Urlaubspläne und deren Umsetzung ziemlich anders aus als heute. Statt in den Flieger zu setzen, quetschte man sich zu Viert oder Fünft in den schwer beladenen Kleinwagen oder den VW Käfer und fuhr gegen Süden. Alexander F. Storz hat sich dem Sommerurlaub von damals gewidmet und ein unterhaltsames Büchlein zusammengestellt, dass einen auf eine Zeitreise in die Fünfziger- und Sechzigerjahre entführt. Diese Buchbesprechung führt durch das 137-seitige Werk und erklärt, an wen es sich richtet.