Einloggen und mehr sehen: Login
Weitere Marken finden Sie auf der Übersichtsseite.
 
Der VW Käfer im Bild (Buchbesprechung)
Jeder kennt ihn, fast jeder ist schon zumindest als Passagier darin gefahren. Der VW Käfer war das erfolgreichste und meistverkaufte Auto der Nachkriegszeit. Nun hat der Prestel Verlag ein Buch zum Wolfsburger Krabbeltief veröffentlicht, das die verschiedenen Käfergenerationen bildreich vergleicht. Die Aufnahmen haben zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, aber das tut einem Buch über ein historisches Automobil natürlich keinen Abbruch. Ob sich der Kauf lohnt, soll in dieser Buchbesprechung geklärt werden.
Toyota Supra Gruppe A - die schnellste Reisschüssel in Deutschland
Vor über 30 Jahren gab es in der DTM deutlich mehr Vielfalt als heute. So fuhren u.a. der Ford Sierra Cosworth gegen die BMW M3 und Mercedes-Benz 190E 16-Ventiler. Ein Schweizer Privatteam griff die Platzhirsche mit dem Toyota Supra an. Und brachte die Konkurrenz zum Schwitzen. Dieser Bericht portraitiert das Rennfahrzeug von damals und erzielt die spannende Geschichte und wie sie von den Involvierten erlebt wurde, ergänzt um viele historische Fotos.
Ferrari 166 MM/212 “Uovo” - das Ei, das Enzo Ferrari nicht gefiel
Ferrari lieferte in den frühen Fünfzigerjahres die schnellsten Autos für diejenigen, die eine Mille Miglia gewinnen wollten. Doch Giannino Marzotto waren diese Autos nicht schnell genug und er sann um Abhilfe, gab bei Fontana eine aerodynamische Coupé-Karosserie in Auftrag, die den Wagen schneller und leichter machte. Obschon die grossen Erfolge ausblieben, überlebte die Karosserie bis heute. Dieser Fahrzeugbericht portraitiert den eiförmigen Ferrari 166MM/212 “Uovo” von 1950 und zeigt ihn auf vielen Bildern.
Auto Union 1959-1965 - Rennsport-Ahnen
Rund 10'000 Automarken und -konstrukteure hat es gegeben – die meisten sind verschwunden. Die Auto Union, entstanden aus DKW, Audi, Horch sowie der Automobilabteilung von Wanderer, kann ebenfalls zu diesen verschwundene Marken gezählt werden. 1958 ging die AU an Daimler-Benz, 1964 gingen die Marken DKW und Auto Union an VW weiter und 1965 wurde die Marke Audi daraus wiedergeboren.
22. Amelia Island Concours d’Elegance 2017 - Eleganz vor dem grossen Unwetter
Der alljährlich Amelia Island Concours d'Elegance gehört zu den Highlights in der amerikanischen Oldtimer-Szene und auch diese Jahr wurden alle Register gezogen. Besonders als bekannt gegeben wurde, dass der Concours vom Sonntag auf den Samstag vorverlegt werde, war Organisationstalent gefragt. Trotz der kurzfristigen Planänderung überzeugte der Concours mit herrlichen Wagen und vielen verdienten Preisträgern. Dieser Veranstaltungsartikel führt kurz durch den Anlass und zeigt viele der gezeigten Wagen im Bild.

75. Goodwood Members Meeting - packender Rennsport für die zu spät Geborenen

20. März 2017
22 Kommentare280280 Fotos
Aktualisiert: Fotos Graham Hill Trophy hinzugefügt und viele weitere
75. Goodwood Members Meeting -  packender Rennsport für die zu spät Geborenen
Am 18. und 19. März 2017 fand auf dem Goodwood Circuit das 75. Members Meeting statt, das einmal mehr spannende Rennserien und wunderschöne Autos der Vergangenheit zu einem historischen Rennsport-Konzert der Extraklasse zusammenkomponierte. Fast 100 Jahre Altersdifferenz wiesen die ältesten und jüngsten Fahrzeuge des Rennwochenendes auf, die Rennen der frühen Wagen mussten sich bezüglich Dramatik nicht vor jenen mit jüngeren Autos verstecken. Was für ein Wochenende! Dieser Rennbericht fasst Stimmung, Fahrzeugfelder und Rennergebnisse zusammen und zeigt das Geschehen auf über 150 Bildern.
Newsletter abonnieren:
 
 
 
 
 
 
 
 
Toyota Supra Gruppe A - die schnellste Reisschüssel in Deutschland
Vor über 30 Jahren gab es in der DTM deutlich mehr Vielfalt als heute. So fuhren u.a. der Ford Sierra Cosworth gegen die BMW M3 und Mercedes-Benz 190E 16-Ventiler. Ein Schweizer Privatteam griff die Platzhirsche mit dem Toyota Supra an. Und brachte die Konkurrenz zum Schwitzen. Dieser Bericht portraitiert das Rennfahrzeug von damals und erzielt die spannende Geschichte und wie sie von den Involvierten erlebt wurde, ergänzt um viele historische Fotos.
Ferrari 166 MM/212 “Uovo” - das Ei, das Enzo Ferrari nicht gefiel
Ferrari lieferte in den frühen Fünfzigerjahres die schnellsten Autos für diejenigen, die eine Mille Miglia gewinnen wollten. Doch Giannino Marzotto waren diese Autos nicht schnell genug und er sann um Abhilfe, gab bei Fontana eine aerodynamische Coupé-Karosserie in Auftrag, die den Wagen schneller und leichter machte. Obschon die grossen Erfolge ausblieben, überlebte die Karosserie bis heute. Dieser Fahrzeugbericht portraitiert den eiförmigen Ferrari 166MM/212 “Uovo” von 1950 und zeigt ihn auf vielen Bildern.

VW Scirocco - Unvernunft der Siebzigerjahre

20. März 2017
22 Kommentare6161 Fotos
Aktualisiert: Zusätzliche Bilder und Ergänzungen
VW Scirocco - Unvernunft der Siebzigerjahre
Der VW Scirocco war gleichzeitig ein indirekter Nachfolger zum Karmann Ghia und der Vorläufer des modernen Volkswagen. Technisch baugleich mit dem VW Golf war der Scirocco mit über 500’000 gebauten Exemplaren über 7 Jahre sehr erfolgreich. Dies war nicht zuletzt dem Design von Giugiaro zu verdanken, aber auch den guten Fahrleistungen, dem sicheren Fahrverhalten und den günstigen Verbräuchen.
 
22. Amelia Island Concours d’Elegance 2017 - Eleganz vor dem grossen Unwetter
Der alljährlich Amelia Island Concours d'Elegance gehört zu den Highlights in der amerikanischen Oldtimer-Szene und auch diese Jahr wurden alle Register gezogen. Besonders als bekannt gegeben wurde, dass der Concours vom Sonntag auf den Samstag vorverlegt werde, war Organisationstalent gefragt. Trotz der kurzfristigen Planänderung überzeugte der Concours mit herrlichen Wagen und vielen verdienten Preisträgern. Dieser Veranstaltungsartikel führt kurz durch den Anlass und zeigt viele der gezeigten Wagen im Bild.
Fuji Wonderland FES 2017 - historischer Motorsport in Japan
Am 12. März 2017 fand auf dem Fuji Speedway in Japan das «Fuji Wonderland FES» Festival statt. Viele unterschiedliche historische Fahrzeuge wurden während Demorunden gezeigt, von historischer Formel 1 über die japanische Can-Am bis zu Tourenwagen und modernen WEC Fahrzeugen.
Sonderschau 50 Jahre Toyota in der Schweiz - eine Erfolgsgeschichte dank Modellvielfalt
Am 4. Oktober 1966 unterschrieb Emil Frey den Importvertrag mit Toyota für die Schweiz. 50 Jahre nach dem Start am Genfer Autosalon kann man eine veritable Erfolgsgeschichte zurückschauen, der jetzt eine Sonderschau mit verschiedenen Toyota-Modellen von 1965 bis in die Neuzeit gewidmet wird. Dieser Artikel offeriert einen virtuellen Gang durch die Ausstellung, die noch bis Mitte 2017 offen ist, und zeigte einige der Fahrzeuge im Bild.
Gaisbergrennen 2017: Gaisbergrennen 2017
Swiss Classic World Luzern Gewinnspiel 2017: Swiss Classic World Luzern Gewinnspiel 2017
 
Bonhams Goodwood Members Meeting 2017 - Trump-Effekt
Anlässlich des 75. Goodwood Member Meetings veranstaltete Bonhams am Sonntag Nachmittag am 19. März 2017 eine Versteigerung mit 82 Automobilen und einem Boot. Die Hauptüberraschungen waren das Abschneiden eines Rallye-Monte-Carlo-Jaguar Mk1 von 1957 und einer Cadillac-Limousine von 1988, die ihre Schätzwerte weit hinter sich liessen. Dafür blieben Fahrzeuge stehen, für die man auf jeden Fall einen Zuschlag erwartet hätte. Dieser Versteigerungsartikel führt durch die Ergebnisse und zeigt einige der Autos im Bild.
RM/Sotheby’s Amelia Island 2017 - teure Ferraris blieben stehen
Gleich zu einer zweitägigen Versteigerung luden RM/Sotheby’s anlässlich des Concours d’Elégance Amelia Island am 10. und 11. März 2017 ein. Insgesamt wurden 150 Automobile im Wert von insgesamt 105 Millionen USD angeboten. Tatsächlich erzielt wurden insgesamt USD 70,8 Millionen (EUR 66,5 Millionen, CHF 71,5 Millionen), was weniger an der Verkaufsquote von 89% lag, als daran, dass vor allem teure Autos, darunter mehrere Ferrari, die Mindestpreishürde nicht überschreiten konnten. Dieser Versteigerungsbericht analysiert die Ergebnisse, zeigt alle Autos im Bild und listet die Resultate in einer sortierbaren Tabelle.
Bonhams Amelia Island 2017 - das älteste Auto war das begehrteste
Anlässlich des Concours d’Elégance Amelia Island im März 2017 organisierte das Auktionshaus Bonhams am 9. März 2017 im Fernandina Beach Golf Club eine Versteigerung von 86 Autos im Gesamtwert von rund USD 17,5 Millionen. Während viele der neueren Autos wie z.B. der Porsche Carrera GT, keinen neuen Besitzer fanden, brillierte ausgerechnet das älteste Auto der Versteigerung durch einen deutlich über den Erwartung liegenden Preis. Positiv überraschen konnte auch ein BMW 2002 Turbo, während die sonst vielfach hochgejubelten Jaguar E-Types enttäuschten. Dieser Artikel analysiert die Ergebnisse und zeigt alle Fahrzeuge, sowie die detaillierten Resultate.
 
75. Goodwood Members Meeting -  packender Rennsport für die zu spät Geborenen

75. Goodwood Members Meeting - packender Rennsport für die zu spät Geborenen

20. März 2017
22 Kommentare280280 Fotos
Aktualisiert: Fotos Graham Hill Trophy hinzugefügt und viele weitere
Am 18. und 19. März 2017 fand auf dem Goodwood Circuit das 75. Members Meeting statt, das einmal mehr spannende Rennserien und wunderschöne Autos der Vergangenheit zu einem historischen Rennsport-Konzert der Extraklasse zusammenkomponierte. Fast 100 Jahre Altersdifferenz wiesen die ältesten und jüngsten Fahrzeuge des Rennwochenendes auf, die Rennen der frühen Wagen mussten sich bezüglich Dramatik nicht vor jenen mit jüngeren Autos verstecken. Was für ein Wochenende! Dieser Rennbericht fasst Stimmung, Fahrzeugfelder und Rennergebnisse zusammen und zeigt das Geschehen auf über 150 Bildern.
Spiel mir das Lied vom Klausen (Bildergeschichte)
In den Jahren 1998, 2002, 2006 und 2013 wurde am Klausenpasses der Mythos des historischen Bergpreises wiedererweckt. Die 21,5 km lange Bergrennstrecke ist einmalig, das Panorama mehr als imposant. Für Fahrer und Maschine waren die Memorials genauso eine Herausforderung wie für Caracciola oder Chiron in den Zwanziger- und Dreissigerjahren. 2022 soll die nächste Austragung stattfinden, viele Fans warten schon ungeduldig darauf. Den Mythos Klausenrennen versucht auch diese Bildergeschichte zu ergründen, zusammengestellt vom Fotografen Daniel Reinhard.
Der etwas andere Markenpokal - Jaguar Classic Challenge 2016
Die Jaguar-Classic-Challenge 2016 zeigt in ihrem zweiten Jahr einen sehr interessanten Markenpokal für historische Jaguar-Modelle vor 1966. Jeweils zwei bis drei Dutzend Fahrzeuge tragen echte Rennen aus, dieser Bericht zeigt die Autos anlässlich der Le Mans Classic und auf dem Nürburging am Oldtimer Grand Prix auf rund 100 Bildern.
 
Auto Union 1959-1965 - Rennsport-Ahnen
Rund 10'000 Automarken und -konstrukteure hat es gegeben – die meisten sind verschwunden. Die Auto Union, entstanden aus DKW, Audi, Horch sowie der Automobilabteilung von Wanderer, kann ebenfalls zu diesen verschwundene Marken gezählt werden. 1958 ging die AU an Daimler-Benz, 1964 gingen die Marken DKW und Auto Union an VW weiter und 1965 wurde die Marke Audi daraus wiedergeboren.
 
Der VW Käfer im Bild (Buchbesprechung)
Jeder kennt ihn, fast jeder ist schon zumindest als Passagier darin gefahren. Der VW Käfer war das erfolgreichste und meistverkaufte Auto der Nachkriegszeit. Nun hat der Prestel Verlag ein Buch zum Wolfsburger Krabbeltief veröffentlicht, das die verschiedenen Käfergenerationen bildreich vergleicht. Die Aufnahmen haben zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, aber das tut einem Buch über ein historisches Automobil natürlich keinen Abbruch. Ob sich der Kauf lohnt, soll in dieser Buchbesprechung geklärt werden.
Der Querlenker Walter Röhrl im Laufe der Zeit (Buchbesprechung)
Walter Röhrl ist sicher der populärste Rallye-Fahrer aller Zeiten im deutschsprachigen Raum und vermutlich weit darüber hinaus. Er hat so ziemlich alles gewonnen im Rallye-Sport, was man gewinnen kann, und er war auch im Tourenwagensport erfolgreich. Wie beliebt und bekannt Röhrl ist, sieht man daran, dass zu seinem 70. Geburtstag gleich zwei Bücher herauskommen, einem der beiden ist diese Buchbesprechung gewidmet. Sie erklärt, welchen Ansatz Wilfried Müller in “Walter Röhrl - Querlenker - Eine Zeitreise in Bildern” verfolgt und für wen das Buch gedacht ist.
Jochen Mass - der schnelle Mann, der das Leben liebt (Buchbesprechung)
Jeder Oldtimer- und Rennsport-Fan kennt Jochen Mass. Er ist sicherlich einer der berühmtesten deutschen Rennfahrer überhaupt. Würde man allerdings fragen, welche Autos und in welchen Rennserien der Mann mit dem Wuschelkopf gefahren ist, könnten die meisten wohl nur die Formel 1 mit McLaren und die Le-Mans-Siege mit Porsche aufzählen. Dabei war die Rennkarriere des Jochen Mass deutlich reichhaltiger. Peter Schroeder hat ein fast 300 Seiten starkes Buch über das Ausnahmetalent Jochen Mass verfasst, diese Buchbesprechung führt durch das Werk und erklärt, ob man es sich kaufen sollte.
 
Béla Barényi - der Vater der passiven Sicherheit
Béla Barényi ist einer der grossen Köpfe, wenn es um Sicherheitsvorkehrungen im Automobil geht. Er selbst definierte die passive Sicherheit und entwickelte viele innovative Ideen, um den Fahrer, den Passagier, und das externe Unfallopfer zu schützen. In diesem Bericht wird das Leben und Wirken Béla Barényis erörtert.
Eugen Böhringer - Rennkarriere hinter dem Stern
Eugen Böhringer war ein deutscher Renn- und Rallyefahrer der während seiner kurzen Rennfahrerkarriere zwischen 1958 und 1965 für so einige Schlagzeilen sorgte. Heute ist er vor allem für seinen Erfolg bei der Rallye Spa-Sofia-Lüttich bekannt, die er als erster in zwei Folgejahren gewann. In unserem Bericht betrachten wir die Karriere des Schwaben…
Ellen Lohr - die erste und bisher einzige DTM-Siegerin
Ellen Lohr ist ein wohlbekannter Name in der Motorsportwelt. Schliesslich war sie die erste und bisher einzige Frau, die einen DTM-Sieg errang und sogar gegen Rennfahrerlegenden wie Michael Schumacher oder Klaus Ludwig antrat. Dieser Bericht verfolgt ihre Rennfahrerkarriere und lässt Ellen Lohr erzählen, was gut oder auch weniger gut lief.
British Classic Car Meeting: British Classic Car Meeting 2017
Passione Caracciola 2017: Passione Caracciola 2017
 
Motor Klassik / Nr. 4 (2017)

Motor Klassik / Nr. 4 (2017)

14.03.2017, erfasst von sa******
Oldtimer Markt / Nr. 3 (2017)

Oldtimer Markt / Nr. 3 (2017)

8.03.2017, erfasst von sa******
Automobilsport / Nr. 2 (2017)

Automobilsport / Nr. 2 (2017)

8.03.2017, erfasst von sa******
Curbs / Nr. 17 (2017)

Curbs / Nr. 17 (2017)

8.03.2017, erfasst von sa******
Auto Bild klassik / Nr. 1 (2017)

Auto Bild klassik / Nr. 1 (2017)

8.03.2017, erfasst von sa******
Auto Bild klassik / Nr. 2 (2017)

Auto Bild klassik / Nr. 2 (2017)

8.03.2017, erfasst von sa******
Auto Bild klassik / Nr. 3 (2017)

Auto Bild klassik / Nr. 3 (2017)

8.03.2017, erfasst von sa******
Auto Bild klassik / Nr. 2 (2015)

Auto Bild klassik / Nr. 2 (2015)

8.03.2017, erfasst von sa******
Auto Bild klassik / Nr. 4 (2017)

Auto Bild klassik / Nr. 4 (2017)

8.03.2017, erfasst von sa******
rallye racing / Nr. 1 (1986)

rallye racing / Nr. 1 (1986)

11.02.2017, erfasst von autobuch.guru
rallye racing / Nr. 2 (1986)

rallye racing / Nr. 2 (1986)

11.02.2017, erfasst von autobuch.guru
rallye racing / Nr. 3 (1986)

rallye racing / Nr. 3 (1986)

11.02.2017, erfasst von autobuch.guru
Wir suchen weiterhin freiwillige Mediathek-Editoren! Informieren Sie sich hier.
 
von ds******
25.03.2017, 21:54
Mit der Luxuslimousine auf den Gaisberg - Opel Diplomat (im historischen Test)
«Der bloße Anblick des Diplomat A hinterläßt bei mir immer wieder einen tiefen, wohligen Eindruck, egal, ob im Bild oder (heute selten) in "freier Natur". Schwer zu fassen, was genau seine Faszination ausmacht. Vielleicht ist es die subjektive Großzügigkeit und wuchtige, kühle Eleganz, die mir heute moderner erscheint als die B-Reihe. Im Detail einfach meisterhaft gestaltet, z. B. die prismatischen Scheinwerfer, der Schwung der C-Säule ins grazile Heck, die perfekt platzierte Lichtkante der Flanken, welche mit subtiler Präzision durch Front und Heck verläuft...und dann die imposante "zu breite" Breite. Nostalgie vielleicht auch, weil für mich Kindheitserinnerungen hinzukommen und zeitweilig gehörte auch mal ein Admiral A zu meiner Klassikersammlung. Opel hat in den 60er und 70er Jahren oft recht attraktive und manchmal sogar wirklich schöne Autos zustande gebracht. Deren Allgegenwärtigkeit und das spiessige Image der Marke hat jedoch stets verhindert, daß der ästhetische Wert dieser Fahrzeuge auch richtig wahrgenommen wurde. Wenn man sich die heutigen Preise für den Diplomat A anschaut, erkennt man allerdings, daß sich das grundlegend geändert hat. Ich lebe schon lange in den USA und komme immer mal wieder auf den Gedanken, einen Diplomat V8 über den Teich zu holen. Zumindest die Ersatzteilversorgung für die Technik wäre ja recht problemlos! Beim Klassiker-Cruising würde man mit diesem Rüsselsheimer Pendant zum Chevrolet Chevelle sicherlich für amüsante Verwirrung bei den hiesigen Betrachtern sorgen...»
Mit der Luxuslimousine auf den Gaisberg - Opel Diplomat (im historischen Test)
«Der bloße Anblick des Diplomat A hinterläßt bei mir immer wieder einen tiefen, wohligen Eindruck, egal, ob im Bild oder (heute selten) in "freier Natur". Schwer zu fassen, was genau seine Faszination ausmacht. Vielleicht ist es die subjektive Großzügigkeit und wuchtige, kühle Eleganz, die mir heute moderner erscheint als die B-Reihe. Im Detail einfach meisterhaft gestaltet, z. B. die prismatischen Scheinwerfer, der Schwung der C-Säule ins grazile Heck, die perfekt platzierte Lichtkante der Flanken, welche mit subtiler Präzision durch Front und Heck verläuft...und dann die imposante "zu breite" Breite. Nostalgie vielleicht auch, weil für mich Kindheitserinnerungen hinzukommen und zeitweilig gehörte auch mal ein Admiral A zu meiner Klassikersammlung. Opel hat in den 60er und 70er Jahren oft recht attraktive und manchmal sogar wirklich schöne Autos zustande gebracht. Deren Allgegenwärtigkeit und das spiessige Image der Marke hat jedoch stets verhindert, daß der ästhetische Wert dieser Fahrzeuge auch richtig wahrgenommen wurde. Wenn man sich die heutigen Preise für den Diplomat A anschaut, erkennt man allerdings, daß sich das grundlegend geändert hat. Ich lebe schon lange in den USA und komme immer mal wieder auf den Gedanken, einen Diplomat V8 über den Teich zu holen. Zumindest die Ersatzteilversorgung für die Technik wäre ja recht problemlos! Beim Klassiker-Cruising würde man mit diesem Rüsselsheimer Pendant zum Chevrolet Chevelle sicherlich für amüsante Verwirrung bei den hiesigen Betrachtern sorgen...»
von ha******
24.03.2017, 06:13
Was früher wichtig war - der Wendekreis
«Der Wendekreis meines Volvo 240 war phenomenal!!! Und ich kam in die schmalsten Luecken. Davon kann mein jetziger V70 nut träumen!!!»
Was früher wichtig war - der Wendekreis
«Der Wendekreis meines Volvo 240 war phenomenal!!! Und ich kam in die schmalsten Luecken. Davon kann mein jetziger V70 nut träumen!!!»
von be******
23.03.2017, 14:30
Walter Näher, der begnadete Renningenieur
«Glücklicherweise konnte ich ihn noch am 9. März bei seinem hochinteressanten Vortrag über die 917-Geschichte im Kreise der alten Porsche-Kollegen erleben. Er ist ein echter Verlust...»
Walter Näher, der begnadete Renningenieur
«Glücklicherweise konnte ich ihn noch am 9. März bei seinem hochinteressanten Vortrag über die 917-Geschichte im Kreise der alten Porsche-Kollegen erleben. Er ist ein echter Verlust...»
von gu******
22.03.2017, 18:20
Der einzige denkmalgeschützte Wiesmann MF3
«es wäre schön wenn dieser Wiesmann weiterleben würde.Ein T raumauto.»
Der einzige denkmalgeschützte Wiesmann MF3
«es wäre schön wenn dieser Wiesmann weiterleben würde.Ein T raumauto.»
von hh******
22.03.2017, 14:11
50 Jahre NSU TTS - der geistige Vorfahre des Golf GTI
«Mein erstes Auto 1979 : Ein 1969er TTS, allerdings mit einem 1300 cc ABT-Motor mit gemessenen 82 PS, einem Getriebe mit Berg-Abstimmung, Koni Fahrwerk und ATS Alu-Felgen sowie Überollbügel und Schalensitzen. Ein Auto, dass sehr viel Spaß gemacht hat, einen für "normale" Autos aber ziemlich verdirbt. :-)»
50 Jahre NSU TTS - der geistige Vorfahre des Golf GTI
«Mein erstes Auto 1979 : Ein 1969er TTS, allerdings mit einem 1300 cc ABT-Motor mit gemessenen 82 PS, einem Getriebe mit Berg-Abstimmung, Koni Fahrwerk und ATS Alu-Felgen sowie Überollbügel und Schalensitzen. Ein Auto, dass sehr viel Spaß gemacht hat, einen für "normale" Autos aber ziemlich verdirbt. :-)»
von hh******
22.03.2017, 13:32
75. Goodwood Members Meeting - packender Rennsport für die zu spät Geborenen
«Ich war zum ersten Mal live dabei in Goodwood und die Atmosphäre hat schon etwas ganz besonderes. Das Wetter hielt trotz einer vorausgesagten Regenwahrscheinlichkeit v. 50 % das ganze Wochenende über durch, was wahrscheinlich dem dauerhaft wehendem kalten Wind zu verdanken war. Der Sport war aus meiner amateurhaften Sicht vom Feinsten, wie im Artikel beschrieben und die Fahrzeuge boten eine ganz andere Palette als z. B. auf dem Nürbrugring wo man höchstens 1- 2 Lister Knobbly oder Rover Vitesse 3500 sieht und hier standen jeweils eine ganze Armada dieser Boliden am Start. Und dann das Ganze rundherum mit den Ständen, der Bewirtung under den Aktivitäten für die Kinder. Einfach sehenswert !!! :-)»
75. Goodwood Members Meeting - packender Rennsport für die zu spät Geborenen
«Ich war zum ersten Mal live dabei in Goodwood und die Atmosphäre hat schon etwas ganz besonderes. Das Wetter hielt trotz einer vorausgesagten Regenwahrscheinlichkeit v. 50 % das ganze Wochenende über durch, was wahrscheinlich dem dauerhaft wehendem kalten Wind zu verdanken war. Der Sport war aus meiner amateurhaften Sicht vom Feinsten, wie im Artikel beschrieben und die Fahrzeuge boten eine ganz andere Palette als z. B. auf dem Nürbrugring wo man höchstens 1- 2 Lister Knobbly oder Rover Vitesse 3500 sieht und hier standen jeweils eine ganze Armada dieser Boliden am Start. Und dann das Ganze rundherum mit den Ständen, der Bewirtung under den Aktivitäten für die Kinder. Einfach sehenswert !!! :-)»
von ka******
22.03.2017, 09:21
Als vor 40 Jahren der NSU Ro 80 vom Markt verschwand
««roh 80, gekocht 160» wurde damals gewitzelt:-) Oder 1 Finger hoch erster Motor; 2 5 Finger/Motor usw.»
Als vor 40 Jahren der NSU Ro 80 vom Markt verschwand
««roh 80, gekocht 160» wurde damals gewitzelt:-) Oder 1 Finger hoch erster Motor; 2 5 Finger/Motor usw.»
von sa******
21.03.2017, 23:26
Armstrong-Siddeley Sapphire Limousine 346
«Warum werden die Längen und Höhenangaben in "cm" angegeben anstatt in "mm"...??»
Armstrong-Siddeley Sapphire Limousine 346
«Warum werden die Längen und Höhenangaben in "cm" angegeben anstatt in "mm"...??»
von hartmutschoen
21.03.2017, 12:09
Was früher wichtig war - der Wendekreis
«Sicherlich verlieren einige früher oft genannten Daten an Bedeutung. Insbesondere das Drehmoment oder die damals so genannte "Elastizität" sind Daten, die man im Zeitalter der schnellschaltenden (stufenlosen) Getriebe schlicht und einfach nicht mehr benötigt. Aber der Wendekreis, bzw. (sofern man nicht gerade zwischen Häuserwänden wenden möchte) der Spurkreis sind heute genauso wichtig wie damals. Auch beim Einparken. Jedenfalls schmunzelne ich über manches Fahrzeug was mir hinterherfährt, aber in engen Engen Kurven dann fast in den Gegenverkehr gerät. Meine Fahrzeuge haben folgende Spurkreise: Volvo 340: 9,20 m Toyota iQ: 7,80 m»
Was früher wichtig war - der Wendekreis
«Sicherlich verlieren einige früher oft genannten Daten an Bedeutung. Insbesondere das Drehmoment oder die damals so genannte "Elastizität" sind Daten, die man im Zeitalter der schnellschaltenden (stufenlosen) Getriebe schlicht und einfach nicht mehr benötigt. Aber der Wendekreis, bzw. (sofern man nicht gerade zwischen Häuserwänden wenden möchte) der Spurkreis sind heute genauso wichtig wie damals. Auch beim Einparken. Jedenfalls schmunzelne ich über manches Fahrzeug was mir hinterherfährt, aber in engen Engen Kurven dann fast in den Gegenverkehr gerät. Meine Fahrzeuge haben folgende Spurkreise: Volvo 340: 9,20 m Toyota iQ: 7,80 m»
von gu******
21.03.2017, 12:08
75. Goodwood Members Meeting - packender Rennsport für die zu spät Geborenen
«Ich konnte Teile der Rennen auf Classicdriver verfolgen. 1. Sahne.-Motorsport pur! Weiter So!!!»
75. Goodwood Members Meeting - packender Rennsport für die zu spät Geborenen
«Ich konnte Teile der Rennen auf Classicdriver verfolgen. 1. Sahne.-Motorsport pur! Weiter So!!!»
 

Von Zwischengas-Mitgliedern zuletzt archiviert

Die neuesten Artikel und Bilder, die von Zwischengas-Benutzern ins persönliche Archiv gespeichert wurden
 
 
 
aus «Frau und Auto»:
 
aus «Berühmte Personen»:
 
aus «Produktionsbilder»:
 
aus «Motorsport»:
 
 
 

Alles über Oldtimer, Youngtimer und den historischen Motorsport