Einloggen und mehr sehen: Login
Weitere Marken finden Sie auf der Übersichtsseite.
 
AvD Histo Monte 2017 - Sommer-Schönheit in Winterbekleidung
Anlässlich der 25. Austragung der AvD Histo Monte vom 7. bis 11. Februar 2017 stellte sich eine Alfa Romeo Giulia 1600 Veloce der Herausforderung von 1730 Kilometer Kälte, Eis und Schnee, genau wie es ein ähnliches Fahrzeug schon 1961 bei der Monte getan hatte. Natürlich war eine sorgfältige Vorbereitung genauso Pflicht, wie exaktes Fahren bei den Sonderprüfungen. Als Ergebnis schaute der Klassensieg heraus. Auch Rallye-Weltmeister Walter Röhrl war am Start, im Audi quattro. Dieser Rallye-Bericht schildert Vor- und Nachbereitung, aber natürlich auch die Rallye selber und zeigt Eindrücke im Bild.
Goggomobil (Buckle) Dart - pfeilförmiger, australischer Charmeur
Nur wenige kleine Sportwagen in seiner Preisklasse gerieten so hübsch und attraktiv wie das Goggomobil Dart des Australiers Bill Buckle. Unter der türlosen Polyesterkarosserie verbarg sich die Mechanik des deutschen Goggomobils T300/T400. Mit 700 produzierten Exemplaren gehört das Schönwetterfahrzeug zu den erfolgreichsten Sportwagen in Down-Under. Dieser Bericht schildert die Geschichte des ungewöhnlichen Sportwagens und zeigt ihn auf vielen Bildern.
Bayer gegen Delta - deutsche Kunststoff-Experimentalautos der späten Sechzigerjahre im Examen
Ende der Sechzigerjahre entstanden in Deutschland zwei zukunftsorientierte Kunststoff-Sportwagen, die sich mancher Autokäufer gerne in die Garage gestellt hätte. Bayer entwickelte zusammen mit BMW eine Plattform, die mit unterschiedlichen Karosserien hätte bestückt werden können, der Delta 1 Roadster war ein kompromissloses Sportgerät, das es mit manchem Porsche aufnehmen konnte. Trotz interessanter Ansätze gingen beide Autos nie in Serie, obwohl man ihnen dazu durchaus gute Chancen verhiess. Dieser historische Vergleichstest der Zeitschrift ‘hobby’ enthüllt die Geheimnisse der beiden Prototypen und erklärt die Technik, illustriert mit historischen Bildern von damals.
Elfin - die schnellen Elfen aus Down-Under
Hierzulande wenig bekannt, schwang sich in Australien in den Sechzigerjahren ein Autodidakt zum führenden Rennwagen-Hersteller empor. Garrie Cooper arbeitete sich mit seiner Marke Elfin durch fast alle Rennsport-Kategorien und fertigte auch sportliche Autos für die Strasse. Viel zu früh war sein Leben und damit auch das seiner Firma zu Ende. Dieser Artikel blickt auf die die Geschichte der kleinen Firma Elfin zurück, nennt die wichtigsten Modelle und zeigt sie im Bild.
Ferrari 166 MM Touring - der Grundstein einer Erfolgsgeschichte ohne Beispiel
Zwischen 1949 und 1953 bauten Ferrari und Touring Superleggera exakt 25 Exemplare des 166 MM Touring Barchetta. Diese wurden sehr erfolgreich im Rennsport eingesetzt, wovon ein Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans und ein weiterer an der Mille Miglia des Jahres 1949 zeugen. Heute gehören diese schlichten und eleganten offenen Sportwagen zu den begehrtesten Ferraris überhaupt. Dieser Bericht beschreibt den Ferrari 166 MM und zeigt ihn auf aktuellen und historischen Bildern.
Brasier 1902-1930 – Wechselvolle Karriere
Rund 10'000 Automarken und -konstrukteure hat es gegeben - die meisten sind verschwunden. Zu diesen verschwundenen Marken kann auch Brasier, einst Richard-Brasier, gezählt werden. Es kam nie zum grossen Durchbruch und auch die zuletzt gegründete Société Automobiles Chaigneau-Brasier wurde schliesslich erfolglos von Delahaye übernommen.
Newsletter abonnieren:
 
 
 
 
 
 
 
 
Goggomobil (Buckle) Dart - pfeilförmiger, australischer Charmeur
Nur wenige kleine Sportwagen in seiner Preisklasse gerieten so hübsch und attraktiv wie das Goggomobil Dart des Australiers Bill Buckle. Unter der türlosen Polyesterkarosserie verbarg sich die Mechanik des deutschen Goggomobils T300/T400. Mit 700 produzierten Exemplaren gehört das Schönwetterfahrzeug zu den erfolgreichsten Sportwagen in Down-Under. Dieser Bericht schildert die Geschichte des ungewöhnlichen Sportwagens und zeigt ihn auf vielen Bildern.
Bayer gegen Delta - deutsche Kunststoff-Experimentalautos der späten Sechzigerjahre im Examen
Ende der Sechzigerjahre entstanden in Deutschland zwei zukunftsorientierte Kunststoff-Sportwagen, die sich mancher Autokäufer gerne in die Garage gestellt hätte. Bayer entwickelte zusammen mit BMW eine Plattform, die mit unterschiedlichen Karosserien hätte bestückt werden können, der Delta 1 Roadster war ein kompromissloses Sportgerät, das es mit manchem Porsche aufnehmen konnte. Trotz interessanter Ansätze gingen beide Autos nie in Serie, obwohl man ihnen dazu durchaus gute Chancen verhiess. Dieser historische Vergleichstest der Zeitschrift ‘hobby’ enthüllt die Geheimnisse der beiden Prototypen und erklärt die Technik, illustriert mit historischen Bildern von damals.
Elfin - die schnellen Elfen aus Down-Under
Hierzulande wenig bekannt, schwang sich in Australien in den Sechzigerjahren ein Autodidakt zum führenden Rennwagen-Hersteller empor. Garrie Cooper arbeitete sich mit seiner Marke Elfin durch fast alle Rennsport-Kategorien und fertigte auch sportliche Autos für die Strasse. Viel zu früh war sein Leben und damit auch das seiner Firma zu Ende. Dieser Artikel blickt auf die die Geschichte der kleinen Firma Elfin zurück, nennt die wichtigsten Modelle und zeigt sie im Bild.
 
AvD Histo Monte 2017 - Sommer-Schönheit in Winterbekleidung
Anlässlich der 25. Austragung der AvD Histo Monte vom 7. bis 11. Februar 2017 stellte sich eine Alfa Romeo Giulia 1600 Veloce der Herausforderung von 1730 Kilometer Kälte, Eis und Schnee, genau wie es ein ähnliches Fahrzeug schon 1961 bei der Monte getan hatte. Natürlich war eine sorgfältige Vorbereitung genauso Pflicht, wie exaktes Fahren bei den Sonderprüfungen. Als Ergebnis schaute der Klassensieg heraus. Auch Rallye-Weltmeister Walter Röhrl war am Start, im Audi quattro. Dieser Rallye-Bericht schildert Vor- und Nachbereitung, aber natürlich auch die Rallye selber und zeigt Eindrücke im Bild.
Winterclassic HQ Teichalm 2017 - schnelle Verjüngungskur für alte Männer in ihren tieffliegenden Kisten
Bei der Winterclassic HQ Teichalm werden in eineinhalb Tagen (am 17. und 18. Februar 2017) weit über 600 km kreuz und "vor allem quer" über ausgesuchte Forst-, Feld-, Wiesen- und Waldwege zurückgelegt und dabei nicht um Hunderstelsekunden, sondern eher um Viertelstunden gestritten. Das Zwischengas-Rallye-Team hat einen Selbstversuch gestartet und sich den Navigations- und Fahraufgaben gestellt und dabei das Kind im Manne wiederentdeckt. Dieser Rallye-Bericht schildert die Eindrücke und zeigt sie auf vielen Bildern und in einem kurzen Video.
Rétromobile 2017 - Vive La France und das alte Auto
Vom 8. bis 12. Februar 2017 wurde Paris einmal mehr zum Oldtimer-Mekka. Die Rétromobile ist nicht die grösste Oldtimermesse, aber bezüglich Internationalität und Qualität der Exponate ist sie schwer zu schlagen. Beweis dafür waren neben Sonderschauen zu den Themen “70 Jahre Ferrari”, “Delage 3-Liter”, “Gruppe B”, “70 Jahre David Brown”, “Formel-1-Innovationen”, etc. einmal mehr auch die qualitativ hochwertigen Händler- und Spezialisten-Stände sowie die wie immer liebevoll aufgestellten Club-Präsentationen. Dieser Bericht erlaubt einen virtuellen Besuch der Rétromobile 2017, illustriert mit über 200 stimmungsvollen Fotos.
Passione Caracciola 2017: Passione Caracciola 2017
Pantheon Zagato: Sonderausstellung "Zagato" im Pantheon Basel/Muttenz
 
Artcurial Paris 2017 - mehr ist nicht immer mehr
Volles Haus, hohe Erwartungen, gute Stimmung. So begann die Artcurial-Versteigerung anlässlich der Rétromobile am 10. Februar 2017. Rund acht Stunden schwang Auktionator Hervé Poulain den Hammer über 154 Fahrzeugen, darunter auch ein einmaliger Dino 206P Berlinetta Speciale und ein Ferrari 166 Spyder Corsa Scaglietti, aber auch viele französische Exoten und internationale Rasse-Klassiker. Es lief schlechter als auch schon, die Schätzwerte konnten vielfach nicht erreicht werden, mit 76% verkauften Fahrzeugen darf sich das Ergebnis aber zeigen lassen. Dieser Bericht schildert die Stimmung im vollen Saal, zeigt viele der Autos im Bild und listet alle Höchstgebote und Verkaufspreise.
Bonhams Paris 2017 - Versteigerungs-Marathon mit Überraschungen im Grand Palais
Ein Versteigerung mit schönerem Ambiente kann man sich fast nicht vorstellen. Zum wiederholten Male lud Bonhams am 9. Februar 2017 ins Grand Palais nach Paris ein. Da, wo vor vielen Jahrzehnten Neuwagen anlässlich des Pariser Autosalons präsentiert wurden, standen nun 130 Automobile (und einige Motorräder), die zusammen einen Wert von über EUR 24 Millionen repräsentierten. 72% der Autos konnten verkauft werden, im Schnitt kostete ein Lot fast EUR 160’000. Dieser Bericht fasst die Ereignisse zusammen und zeigt alle Autos im Bild.
RM/Sotheby’s Paris 2017 - Ferrari einmal mehr im Schatten von Porsche
RM/Sotheby’s eröffneten traditionsgemäss anlässlich der Rétromobile-Woche den Reigen der drei grossen Versteigerungen in einem Zelt beim Place Vaubon. 77 Fahrzeuge hatten die Leute des amerikanischen Auktionshauses zusammengestellt, das angekündigte Motorrad fehlte. Der Gesamtwert betrug geschätzte EUR 38 Millionen oder etwas über 40 Millionen Franken. 78% der Wagen konnten verkauft werden, der Durchschnittspreis betrug EUR 459’600 oder CHF 491’800. Dieser Bericht gibt die Stimmung vor Ort wieder und zeigt alle versteigerten Wagen samt kompletter Ergebnisliste.
 
Spiel mir das Lied vom Klausen (Bildergeschichte)
In den Jahren 1998, 2002, 2006 und 2013 wurde am Klausenpasses der Mythos des historischen Bergpreises wiedererweckt. Die 21,5 km lange Bergrennstrecke ist einmalig, das Panorama mehr als imposant. Für Fahrer und Maschine waren die Memorials genauso eine Herausforderung wie für Caracciola oder Chiron in den Zwanziger- und Dreissigerjahren. 2022 soll die nächste Austragung stattfinden, viele Fans warten schon ungeduldig darauf. Den Mythos Klausenrennen versucht auch diese Bildergeschichte zu ergründen, zusammengestellt vom Fotografen Daniel Reinhard.
Der etwas andere Markenpokal - Jaguar Classic Challenge 2016
Die Jaguar-Classic-Challenge 2016 zeigt in ihrem zweiten Jahr einen sehr interessanten Markenpokal für historische Jaguar-Modelle vor 1966. Jeweils zwei bis drei Dutzend Fahrzeuge tragen echte Rennen aus, dieser Bericht zeigt die Autos anlässlich der Le Mans Classic und auf dem Nürburging am Oldtimer Grand Prix auf rund 100 Bildern.
Sebring Historics 2016 - die erste 12 Hours Classic auf der ältesten Rennstrecke der USA
Vom 1. bis 4. Dezember 2016 fand zum ersten Mal ein historisches 12-Stunden-Rennen in Sebring statt. Nach dem Vorbild der Daytona 24 Hour Classic organisierte der HSR den gut besuchten Event. Dieser Rennbericht bietet einen Einblick in das Geschehen des Rennwochenendes, illustriert mit über 100 Bildern.
 
Brasier 1902-1930 – Wechselvolle Karriere
Rund 10'000 Automarken und -konstrukteure hat es gegeben - die meisten sind verschwunden. Zu diesen verschwundenen Marken kann auch Brasier, einst Richard-Brasier, gezählt werden. Es kam nie zum grossen Durchbruch und auch die zuletzt gegründete Société Automobiles Chaigneau-Brasier wurde schliesslich erfolglos von Delahaye übernommen.
 
Als Rennenfahren noch gefährlich war (Buchbesprechung)
“When racing was dangerous and sex was safe”, soll Jackie Stewart einst gesagt haben. Tatsächlich forderte der Rennsport viele Opfer und in den Vorkriegs- aber auch Nachkriegsjahren ging kaum ein Rennwochenende vorüber, ohne dass Tote und Schwerverletzte beklagt werden mussten. Den wenigen Fotos von damals stellen Jan Rambousek und Petr Milerski nun im Computer erzeugte Illustration gegenüber, die von Farbe, Detailreichtum und Dynamik strotzen. Es sind sorgfältig recherchierte und gekonnt umgesetzte Kunstwerke, denen nun ein Buch gewidmet wurde, das ihren Werdegang und einige Beispiele der Arbeiten zeigt. Diese Buchbesprechung führt durch das Werk rund um die Bilder und gibt einen tiefen Einblick in das Buch.
Was Sie schon immer über den Lola T70 wissen wollten (Buchbesprechung)
Der Lola T70 gehört nicht nur zu den schönsten, sondern auch zu den kommerziell erfolgreichsten Sportwagen der Sechzigerjahre. Gebaut wurde er ab 1965 und er gehörte vielerorts zu den Siegerkandidaten, vor allem bei kürzeren Rennen. John Starkey verfasste als T70-Besitzer bereits in den Neunzigerjahren ein Buch über den Sportwagen-Prototypen, dieses ist nun bereits in der vierten Auflage erschienen. Diese Buchbesprechung führt durch das 192 Seiten starke Werk und erklärt, wer damit gut bedient wird.
Als die Max-Moritz-Porsche für Rennsiege sorgten (Buchbesprechung)
Fast jeder, der die Rennen der Deutschen Rennsportmeisterschaft in den Siebzigerjahren mitgekommen hat, erinnert sich an die orange-braunen Jägermeister-Porsche des Max-Moritz-Teams. Seither sind 40 Jahre vergangen und es war an der Zeit, an dieses wichtige Rennteam zu erinnern und seine Erfolge und Leistungen geordnet zu präsentiere. Jürgen Lewandowski, der einen Teil der Geschichte selber miterlebt hat, nahm es auf sich, aus Hunderten von Puzzle-Teilen eine vielfältige und spannende Gesamtdokumentation zu gestalten, die nun als 300-seitiges Buch mit ebenso vielen Bildern vorliegt. Ob das Unterfangen von Erfolg gekrönt war und an wen sich das Buch richtet, verrät diese Buchbesprechung.
 
Béla Barényi - der Vater der passiven Sicherheit
Béla Barényi ist einer der grossen Köpfe, wenn es um Sicherheitsvorkehrungen im Automobil geht. Er selbst definierte die passive Sicherheit und entwickelte viele innovative Ideen, um den Fahrer, den Passagier, und das externe Unfallopfer zu schützen. In diesem Bericht wird das Leben und Wirken Béla Barényis erörtert.
Eugen Böhringer - Rennkarriere hinter dem Stern
Eugen Böhringer war ein deutscher Renn- und Rallyefahrer der während seiner kurzen Rennfahrerkarriere zwischen 1958 und 1965 für so einige Schlagzeilen sorgte. Heute ist er vor allem für seinen Erfolg bei der Rallye Spa-Sofia-Lüttich bekannt, die er als erster in zwei Folgejahren gewann. In unserem Bericht betrachten wir die Karriere des Schwaben…
Ellen Lohr - die erste und bisher einzige DTM-Siegerin
Ellen Lohr ist ein wohlbekannter Name in der Motorsportwelt. Schliesslich war sie die erste und bisher einzige Frau, die einen DTM-Sieg errang und sogar gegen Rennfahrerlegenden wie Michael Schumacher oder Klaus Ludwig antrat. Dieser Bericht verfolgt ihre Rennfahrerkarriere und lässt Ellen Lohr erzählen, was gut oder auch weniger gut lief.
HAIRPIN - Lumbar & Side Support: HAIRPIN - Lumbar & Side Support
Passione Engadina: Passone Engadina 2017
 
rallye racing / Nr. 1 (1986)

rallye racing / Nr. 1 (1986)

11.02.2017, erfasst von autobuch.guru
rallye racing / Nr. 2 (1986)

rallye racing / Nr. 2 (1986)

11.02.2017, erfasst von autobuch.guru
rallye racing / Nr. 3 (1986)

rallye racing / Nr. 3 (1986)

11.02.2017, erfasst von autobuch.guru
rallye racing / Nr. 4 (1986)

rallye racing / Nr. 4 (1986)

11.02.2017, erfasst von autobuch.guru
rallye racing / Nr. 5 (1986)

rallye racing / Nr. 5 (1986)

11.02.2017, erfasst von autobuch.guru
rallye racing / Nr. 6 (1986)

rallye racing / Nr. 6 (1986)

10.02.2017, erfasst von autobuch.guru
hobby / Nr. 5 (1960)

hobby / Nr. 5 (1960)

9.02.2017, erfasst von sc******
auto motor und sport / Nr. 8 (1961)

auto motor und sport / Nr. 8 (1961)

8.02.2017, erfasst von sa******
rallye racing / Nr. 7 (1986)

rallye racing / Nr. 7 (1986)

5.02.2017, erfasst von autobuch.guru
rallye racing / Nr. 8 (1986)

rallye racing / Nr. 8 (1986)

5.02.2017, erfasst von autobuch.guru
rallye racing / Nr. 9 (1986)

rallye racing / Nr. 9 (1986)

5.02.2017, erfasst von autobuch.guru
rallye racing / Nr. 10 (1986)

rallye racing / Nr. 10 (1986)

5.02.2017, erfasst von autobuch.guru
Wir suchen weiterhin freiwillige Mediathek-Editoren! Informieren Sie sich hier.
 
von da******
27.02.2017, 19:22
Vorsicht mit kleinen Starthilfegeräten!
«danke für diesen Bericht leider wird in einigen Beschreibungen dieser Starthilfen zu wenig darauf hingewiesen dass der kleine Booster nach dem Startvorgang innert 30 Sekunden ! abgehängt werden muss»
Vorsicht mit kleinen Starthilfegeräten!
«danke für diesen Bericht leider wird in einigen Beschreibungen dieser Starthilfen zu wenig darauf hingewiesen dass der kleine Booster nach dem Startvorgang innert 30 Sekunden ! abgehängt werden muss»
von ib******
26.02.2017, 15:01
Alfa Romeo Junior Z - Nachwuchs im Designeranzug
«Ein schöner Bericht über ein tolles Auto: es gab ihn allerdings auch in Grün. Ihr Ingo Buschmann»
Alfa Romeo Junior Z - Nachwuchs im Designeranzug
«Ein schöner Bericht über ein tolles Auto: es gab ihn allerdings auch in Grün. Ihr Ingo Buschmann»
von fr******
25.02.2017, 18:50
Der neue Renault R16 TX - schneller, aber sparsamer
«Nach einem R4 hatte ich mir einen R16TS geleistet. Damals ein vorbildliches, komfortables, flexibles und familienfreundliches Fahrzeug. Ich war begeistert. Weil ich mit meinen langen Beinen beim Kuppeln in fast allen Autos mit dem Lenkrad in Konflikt gekommen bin, entschied ich mich für ein automatisches Getriebe, das dann leider mit 120'000 km den Geist aufgegeben hat. Aus der Traum. Seither fahre ich Mercedes und habe keinen unter 300'000 km ersetzt.»
Der neue Renault R16 TX - schneller, aber sparsamer
«Nach einem R4 hatte ich mir einen R16TS geleistet. Damals ein vorbildliches, komfortables, flexibles und familienfreundliches Fahrzeug. Ich war begeistert. Weil ich mit meinen langen Beinen beim Kuppeln in fast allen Autos mit dem Lenkrad in Konflikt gekommen bin, entschied ich mich für ein automatisches Getriebe, das dann leider mit 120'000 km den Geist aufgegeben hat. Aus der Traum. Seither fahre ich Mercedes und habe keinen unter 300'000 km ersetzt.»
von ga******
23.02.2017, 21:13
Alfa Romeo 1750 GT Veloce - herzhafte Coupé-Schönheit in Verde Pino
«Das könnte ja mein Auto sein! Auch verdo pino und 1. Series und leider kommt immer noch Wasser in de Kofferraum. Wieso eigentlich? Wusste nicht, dass der 1750 GTV auch 1975 bis 1977 noch produziert wurde. rené Garrebeek in Trecastelli»
Alfa Romeo 1750 GT Veloce - herzhafte Coupé-Schönheit in Verde Pino
«Das könnte ja mein Auto sein! Auch verdo pino und 1. Series und leider kommt immer noch Wasser in de Kofferraum. Wieso eigentlich? Wusste nicht, dass der 1750 GTV auch 1975 bis 1977 noch produziert wurde. rené Garrebeek in Trecastelli»
von vp******
22.02.2017, 22:57
Die Fahrt im Maybach DSH - bei 137 km/h zittert die Tachonadel
«super Artikel: danke!»
Die Fahrt im Maybach DSH - bei 137 km/h zittert die Tachonadel
«super Artikel: danke!»
von al******
22.02.2017, 16:23
Kommt der Peugeopel?
«"Amerika first", das neue Leitmotiv in den USA ? Ob GM ohne Opel noch der "Global-Player" auf Dauer bleiben wird, bleibt abzuwarten. Opel war auf dem richtigen Weg. Was passiert, wenn PSA nicht kauft ? Könnte Opel selbständig werden ? Oder gibt es Alternativen ? Viele Fragen, die sich bald klären sollten/können.»
Kommt der Peugeopel?
«"Amerika first", das neue Leitmotiv in den USA ? Ob GM ohne Opel noch der "Global-Player" auf Dauer bleiben wird, bleibt abzuwarten. Opel war auf dem richtigen Weg. Was passiert, wenn PSA nicht kauft ? Könnte Opel selbständig werden ? Oder gibt es Alternativen ? Viele Fragen, die sich bald klären sollten/können.»
von ax******
22.02.2017, 12:46
Mercedes-Benz 250 SE Coupé - edle Sportlichkeit mit Alltagsnutzen
«Im direkten Vergleich zu dem doch etwas rauh laufenden vierfach-gelagerten 220 SE war der neue siebenfach-gelagerte Motor im 250 SE fast ein Quantensprung. Dazu trug auch die jetzt verwendete sechs-Stempel Einspritzpumpe, die anstelle der zwei-Stempel Pumpe mit Verteilerstücken des 220 SEs zum Einsatz kam, in erheblichem Umfang bei. In unserer Sammlung befinden sich verschiedene 250 SEs, von der Limousine über das Coupé bis hin zum Cabriolet, und alle zeichnen sich durch seidenweichen Lauf mit spontaner Gasnnahme aus.»
Mercedes-Benz 250 SE Coupé - edle Sportlichkeit mit Alltagsnutzen
«Im direkten Vergleich zu dem doch etwas rauh laufenden vierfach-gelagerten 220 SE war der neue siebenfach-gelagerte Motor im 250 SE fast ein Quantensprung. Dazu trug auch die jetzt verwendete sechs-Stempel Einspritzpumpe, die anstelle der zwei-Stempel Pumpe mit Verteilerstücken des 220 SEs zum Einsatz kam, in erheblichem Umfang bei. In unserer Sammlung befinden sich verschiedene 250 SEs, von der Limousine über das Coupé bis hin zum Cabriolet, und alle zeichnen sich durch seidenweichen Lauf mit spontaner Gasnnahme aus.»
von mi******
21.02.2017, 23:12
Kombis im Oldtimer-Alter nicht mehr gefragt als Limousinen
«Die Preise für die Kombi Versionen von Klassikern sind meist dann nennenswert höher, wenn die produzierte Stückzahl oder die Überlebensrate erheblich unter der der Limousinen liegt. Das hat sich ab etwa der 1980er Jahre deutlich verschoben, da ist das Verhältnis je nach Typ teilweise sogar umgekehrt.»
Kombis im Oldtimer-Alter nicht mehr gefragt als Limousinen
«Die Preise für die Kombi Versionen von Klassikern sind meist dann nennenswert höher, wenn die produzierte Stückzahl oder die Überlebensrate erheblich unter der der Limousinen liegt. Das hat sich ab etwa der 1980er Jahre deutlich verschoben, da ist das Verhältnis je nach Typ teilweise sogar umgekehrt.»
von gr******
21.02.2017, 22:18
Die Fahrt im Maybach DSH - bei 137 km/h zittert die Tachonadel
«Sie schreiben.... "Für ein Automobil so groß wie ein Scheunentor und 40 Jahre alt ist das eine beachtliche Leistung...." bis heute sind es aber über 80 Jahre! Nur schade durfte ich noch nie einen Maybach fahren.»
Die Fahrt im Maybach DSH - bei 137 km/h zittert die Tachonadel
«Sie schreiben.... "Für ein Automobil so groß wie ein Scheunentor und 40 Jahre alt ist das eine beachtliche Leistung...." bis heute sind es aber über 80 Jahre! Nur schade durfte ich noch nie einen Maybach fahren.»
von au******
21.02.2017, 20:57
Walter Röhrl hat die Skier dabei
«Interessant, dass dies der Ursprung des Jetbags ist. Kurzer aber fündiger Beitrag! Ich finde es schade, dass sich Dachtaschen aus Stoff nicht so stark durchgesetzt haben, wo sie doch in manchen Punkten, z.B. beim Gewicht, wirklich von Vorteil sind. Auf meiner Seite http://dachbox-testportal.de habe faltbare und normale Dachboxen detailliert gegeneinander abgewägt. Bestimmt kann der ein oder andere da seinen Mehrwert draus ziehen. Nochmals toller Beitrag :-) LG AutoMax»
Walter Röhrl hat die Skier dabei
«Interessant, dass dies der Ursprung des Jetbags ist. Kurzer aber fündiger Beitrag! Ich finde es schade, dass sich Dachtaschen aus Stoff nicht so stark durchgesetzt haben, wo sie doch in manchen Punkten, z.B. beim Gewicht, wirklich von Vorteil sind. Auf meiner Seite http://dachbox-testportal.de habe faltbare und normale Dachboxen detailliert gegeneinander abgewägt. Bestimmt kann der ein oder andere da seinen Mehrwert draus ziehen. Nochmals toller Beitrag :-) LG AutoMax»
 

Von Zwischengas-Mitgliedern zuletzt archiviert

Die neuesten Artikel und Bilder, die von Zwischengas-Benutzern ins persönliche Archiv gespeichert wurden
 
 
 
aus «Frau und Auto»:
 
aus «Berühmte Personen»:
 
aus «Produktionsbilder»:
 
aus «Motorsport»:
 
 
 
Kein Bild
Kein Bild

Mustang Stahlfelgen

Ersatzteile
Ersatzteile
Zylinderkopfhaube

Zylinderkopfhaube

Ersatzteile
Ersatzteile
Zylinderkopfhaube

Zylinderkopfhaube

Ersatzteile
Ersatzteile
Kühlerzarge

Kühlerzarge

Ersatzteile
Ersatzteile

Alles über Oldtimer, Youngtimer und den historischen Motorsport