Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
Weitere Marken finden Sie auf der Übersichtsseite.
 
Fast wie vor 40 Jahren

Fast wie vor 40 Jahren

22. Februar 2019
11 Foto
Davon träumte ich vor 40 Jahren, von einer Fahrt im Triumph Spitfire 1500 . Ich reiste damals nach Genf, um am Autosalon die neuen Autos anzuschauen. Und in den Triumph Spitfire, den man 1979/80 noch als Neuwagen kaufen konnte, durfte ich mich sogar setzen, obschon noch nicht einmal mit einem Führerschein ausgestattet. Die Enge im geschmackvoll ausgestatteten Cockpit fühlte sich grossartig an. Die Schaltung mit den kurzen Wegen wirkte so viel sportlicher als das Getriebe unseres alten VW
Bonhams bringt am 7. März 2019 in Amelia Island viel historisches Kulturgut unter den Hammer

108 Autos und ein Motorrad bringt Bonhams im Fernandina Beach Golf Club auf Amelia Island am 7. März 2019 unter den Hammer. Der Gesamtwert der Fahrzeuge wurde auf fast USD 24 Millionen geschätzt, pro Lot werden also USD 218’037 oder EUR 191’872 erwartet. Das Durchschnittsalter liegt mit über 72 Jahren deutlich über dem, was die konkurrierenden Auktionshäuser rund um den Amelia Island Concours d’Elégance offerieren, was am hohen Anteil Vorkriegsfahrzeuge liegt, die Bonhams im Angebot hat. Fast die Hälfte der Fahrzeuge hat nämlich einen Jahrgang vor 1940. Rund zwei Drittel aller Autos werden ohne Mindestpreis versteigert, die Chancen für günstige Gelegenheiten sind also gut. Höhepunkte beim Bonhams sind ein 16-Zylinder-Cadillac, ein Brabham, den einst Ickx fuhr, und ein RUF Porsche 993 Turbo R aus dem Jahr 1998, neben vielen anderen besonderen Klassikern.

Chrom und Pferdestärken an der ausgebuchten Retro Classics Stuttgart vom 7. März bis 10. März 2019

Auch im Jahr 2019 spielen amerikanische Schmuckstücke wieder eine besondere Rolle an der Retro Classics in Stuttgart. In Halle 5 gibt es unter anderem einen voll restaurierten Packard Model 526 Phaeton aus dem Jahr 1918 zu bewundern. ClassicBid wird interessante Autos unter den Hammer bringen und für Schweizer Besucher gibt es eine direkte Busverbindung zur Messe …

Premiumlackmarke R-M feiert 100 Jahre Erfolgsgeschichte

2019 feiert die Premiumlackmarke R-M, im BASF-Konzern ihr 100-jähriges Bestehen und stellt mit einer Reihe von Aktivitäten ihre Unternehmensgeschichte vor. Das Jubiläumsjahr startete offiziell auf der North American Auto Show (NAIAS) in Detroit. Hier zeigte R-M ein einem animierten Video wichtige Meilensteine, mit denen die Marke die Autoreparaturlackbranche seit 1919 mitprägte.

Die Preisentwicklung beim Oldtimer und die Teuerung
Gestern haben wir eine Tabelle mit Marktbewertungen beliebter und besonderer Oldtimer publiziert und dabei die Preise von 1989 mit jenen von 2019 verglichen. Heute möchten wir noch einige Beobachtungen und Gedanken nachreichen. Gemäss Verbraucher-Index-Statistiken sind die Preise in Deutschland zwischen Ende der Achtzigerjahre und heute um rund das 1,6-fache angestiegen. Wenn man etwas konkreter nach der Preisentwicklung beim Neuwagen schaut, dann könnte man beispielsweise den VW Golf 1,
Triumph Spitfire 1500 - der Gallier unter den Sportwagen
Kurz nach seinem Auftritt auf dem Genfer Autosalon 1980 endete seine Karriere nach 18 Jahren. Geändert hatte sich in dieser Zeit wenig. Der Triumph Spitfire war einfach etwas sportlicher, sparsamer und hübscher geworden, aber günstig und einfach genug geblieben. So liebten ihn seine Besitzer damals und sie tun es heute noch. Da konnte eine “silberne Zitrone” genauso wenig etwas dagegen ausrichten wie die Bügelcabriolets der Siebzigerjahre. Dieser Fahrbericht widmet sich der letzten Iteration des Spitfire-Themas und zeigt die 1,5-Liter-Version auf vielen aktuellen und historischen Bildern, sowie im Video. Auch Prospektmaterial und Tonmuster fehlen nicht.
SwissClassics Nr 71
RCStuttgart2019
SwissClassics Nr 71
Newsletter abonnieren:
 
 
 
Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer
 
23.8.18 - 22.4.19 Grand Prix Suisse 1934-54 (Ausstellung), Bern (CH) (Info)
27.10.18 - 21.4.19 Sonderschau "BMW" im Pantheon Basel, Muttenz (CH) (Info)
8.2. - 4.5. Sonderausstellung Subaru, Safenwil (CH) (Info)
22.2. - 24.2. Race Retro, Coventry (GB) (Info)
23.2. - 24.2. 37. Oldtimer-Teile-Markt, Hamm (DE) (Info)
23.2. - 24.2. Silverstone Auctions - Race Retro Classic Car Sale, Coventry (GB) (Info)
1.3. - 3.3. Antwerp Classic Salon, Antwerpen (BE) (Info)
2.3. Oldtimer Teile Markt Brunegg, Brunegg (CH) (Info)
3.3. Swiss Volvo Classics, Lostorf (CH) (Info)
6.3. - 8.3. Russo and Steele Auktion - Amelia Island, Fernandina Beach (Amelia Island) (US) (Info)
7.3. Bonhams - The Amelia Island Auction, Fernandina Beach (Amelia Island) (US) (Info)
7.3. - 10.3. Retro Classics Stuttgart, Stuttgart (DE) (Info)
 
SwissClassics Nr 71
 
 
 
Pantheon Basel - BMW-Sonderschau: Pantheon Basel - BMW-Sonderschau
Württembergische - Oldtimer 2018: Württembergische - Oldtimer
SwissClassics Nr 71
Zwischengas Premium Light SKY: Jetzt Premium Light kaufen
 
 
Artcurial Rétromobile Versteigerung 2019 - Rekord-Vorkriegs-Alfa-Romeo, Serenissima-Begeisterung und Bugatti-Scheunenfunde
Über 71 Millionen Euro oder 81 Millionen Franken waren die 146 Autos wert, die Artcurial am 8. Februar 2019 anlässlich der Rétromobile in Paris versteigerte. Der Höhepunkt der Auktion war der Alfa Romeo 8C 2900 B Touring von 1939, der für über EUR 16 Millionen in amerikanische Sammlerhände gelangte. Heiss war das Rennen um den Serenissima Spyder, der für mehr als das Doppelte des Schätzwerts verkauft wurde. Und auch die Bugatti-Scheunenfunde erzielten teilweise Preise über den Erwartungen. Obwohl nur zwei Drittel der Autos verkauft werden konnten, betrug der Gesamtumsatz (inkl. Aufpreis/Kommission) EUR 37,5 Millionen. Pro Wagen wurden fast EUR 400’000 bezahlt. Dieser Versteigerungsbericht analysiert die Ergebnisse und zeigt Eindrücke vor Ort sowie alle Autos im Bild.
Bonhams Grand Palais Paris Versteigerung 2019 - vor allem die kleinen Autos brillierten
140 Automobile, darunter drei Miniaturfahrzeuge, im Gesamtwert von etwa EUR 31 Millionen (ca. CHF 35 Millionen) versteigerte Bonhams am 7. Februar 2019 im Grand Palais von Paris anlässlich der Rétromobile-Woche. Ein grosser Anteil Vorkriegsfahrzeuge und ein breites Markenspektrum stellten hohe Ansprüche an die Vielseitigkeit der Bieterschaft. Mit einer Verkaufsquote von 68 Prozent und einem Totalumsatz von rund EUR 11,4 Millionen (CHF 12.9 Millionen) wurden zwar nicht alle Erwartungen erfüllt, aber viele Käufer konnten sich sicherlich über einen äusserst raren Zuwachs zu ihrer Sammlung freuen. Dieser Bericht analysiert die Ergebnisse der Versteigerung und zeigt alle Autos im Bild.
RM/Sotheby’s Paris Versteigerung 2019 - die Jungen haben’s den Alten gezeigt
Am 6. Februar 2019 hielt RM/Sotheby’s im Rahmen der Rétromobile die traditionelle Versteigerung am Place Vauban in Paris ab. Neben einigen Automobila kamen 85 Automobile im Wert von über EUR 50 Millionen (CHF 57 Millionen) unter den Hammer. Bei einem Durchschnittsalter von nur knapp 41 Jahren waren es die Jüngsten die für die meisten Überraschungen sorgten. Teuerster Wagen war ein Ferrari F40 LM, am meisten über den Erwartungen kam ein Citroën HY zu liegen. Mit einer Verkaufsquote von 76 Prozent stand RM/Sotheby’s im Vergleich mit der Konkurrenz aus Grossbritannien und Frankreich gut da, obwohl der Gesamtumsatz nur etwa bei 60 Prozent der erhofften Summe lag. Dieser Versteigerungsbericht analysiert die Ergebnisse und zeigt alle Autos im Bild.
SwissClassics Nr 71
SwissClassics Nr 71
SC-Abo-Kampagne
JM19
 
Triumph Spitfire 1500 - der Gallier unter den Sportwagen
Kurz nach seinem Auftritt auf dem Genfer Autosalon 1980 endete seine Karriere nach 18 Jahren. Geändert hatte sich in dieser Zeit wenig. Der Triumph Spitfire war einfach etwas sportlicher, sparsamer und hübscher geworden, aber günstig und einfach genug geblieben. So liebten ihn seine Besitzer damals und sie tun es heute noch. Da konnte eine “silberne Zitrone” genauso wenig etwas dagegen ausrichten wie die Bügelcabriolets der Siebzigerjahre. Dieser Fahrbericht widmet sich der letzten Iteration des Spitfire-Themas und zeigt die 1,5-Liter-Version auf vielen aktuellen und historischen Bildern, sowie im Video. Auch Prospektmaterial und Tonmuster fehlen nicht.
Rinspeed SC-R - irisch-amerikanisch-schweizerischer Roadster
Ein Roadster mit kräftigem amerikanischem V8-Herz, Kompressor und nur knapp über 1000 kg Kampfgewicht, das tönt wie die ideale Fahrmaschine. Frank M. Rinderknecht stellte 1995 den Rinspeed SC-R vor und brachte damit Sportwagenfans zum Träumen. Wenn da nur nicht das Preisschild von über DM 100’000 gewesen wäre. Dass der Roadster bereits die dritte Evolutionsstufe eines Wagens war, der ursprünglich in Irland entstand, wussten in den Neunzigerjahren nur wenige. Dieser Bericht schildert die komplizierte Entstehungsgeschichte des Rinspeed SC-R und zeigt ihn und seine Vorgänger auf vielen grossteils noch nie publizierten historischen Bildern.
Aston Martin DB6 Volante - offene Versuchung
James Bond war es nie vergönnt, im eleganten Aston Martin DB6 Volante zu fahren, er musste mit Coupés vorliebnehmen. Dabei war und ist der offene Aston ein Genussmittel “par excellence”. Mit geöffnetem Dach kann man den Motor noch besser hören, wird das Fahrerlebnis noch intensiver. Gebaut wurde der DB6 vor allem für die Amerikaner und dies noch in ziemlich kleinen Mengen, weshalb ein Volante heute zu den gesuchten Raritäten gehört. Dieser Bericht schildert die Geschichte des offenen DB6 und zeigt ihn auf vielen Bildern, ergänzt um ein Tonmuster und seltenes Prospektmaterial.
 
Rétromobile Paris 2019 - Café au Lait oder Capuccino?
Bereits zum 44. Mal versuchte die Rétromobile Paris ihren Ruf als beste und wertvollste Oldtimermesse zu beweisen. Und auch vom 6. bis 10. Februar 2019 gelang ihr dies ohne Zweifel, denn die Sonderschauen und Händlerpräsentationen liessen wieder einmal nichts zu wünschen übrig, ob es sich nun um Grossaufgebaute von Lancia Stratos, Lamborghini Miura, Chapron-Citroën-Varianten, Minis oder Bédélia handelte. An Höhepunkten mangelte es genauso wenig wie an raren Trouvaillen, die man auf manchem Club- oder Veranstaltungsstand entdecken konnte. Dieser Messebericht führt mit über 300 Fotos virtuell durch die Messe.
40 Jahre Subaru in der Schweiz — Sonderausstellung bei Emil Frey Classics
Der Schweizer Importeur Emil Frey hatte bereits mit Toyota im Jahr 1967 das richtige Gespür für den heimischen Markt. 1979 folgte mit Subaru der nächste erfolgreiche Schachzug. Eine interessante Sonderausstellung im Classic Center Safenwil zeigt wichtige Meilensteine. Dieser Bericht führt durch die Ausstellung und erinnert an die 40-jährige Erfolgsgeschichte.
Bildergeschichte Rétromobile Paris 2019 - wer A sagt muss auch Bugatti, Bédélia, BMW, Bentley sagen
Vom 6. bis 10. Februar 2019 zog die vermutlich feinste Oldtimermesse der Welt die Oldtimer- und Youngtimer-Enthusiasten wieder scharenweise nach Paris. Sie erhielten soviel zu sehen, dass ein Tag trotz der überschaubaren Hallenfläche kaum reichte. Der Mann mit dem besonderen Auge, Daniel Reinhard, hat für Besucher und Daheimgebliebene mit Humor besondere Perspektiven gesucht und Zusammenhänge entdeckt, die sich manchem nicht auf Anhieb offenbarten, wie diese Bildergeschichte beweist.

Partnerschaften/Kooperationen

 
Rückspiegel Januar/Februar 1979 - Motorsport-Schlagzeilen vor 40 Jahren
Das Jahr 1979 fing ziemlich turbulent an. Die beiden aufs Blut verfeindeten Porsche-Rennställe GELO-Loos und Kremer-Racing lieferten sich eine Schlammschlacht. Bei der Rallye von Monte Carlo sorgten ein paar Felsbrocken für rote Köpfe und der Rennleiter und Sportfunktionär Gerd Kroeber segnete das Zeitliche.
50 Jahre Ford Motorsport Köln - die Anfänge 1968 bis 1979 - vom Escort bis zum Capri
1968 begann mit dem Eintritt des Porsche-Werksfahrers Jochen Neerpasch die Geschichte der Rennabteilung Ford Motorsport Köln und damit auch eine Berg- und Talfahrt der Erfolge und der Misserfolge. Die ersten Jahre bis Ende der Siebzigerjahre waren geprägt von den Einsätzen der Modelle Escort und Capri. In diesem Bericht, der den ersten von drei Teilen bildet, blickt Rainer Braun, der nahe dran war, zurück.
50 Jahre Ford Motorsport Köln - die Neunzigerjahre bis zum Schluss
1968 begann mit dem Eintritt des Porsche-Werksfahrers Jochen Neerpasch die Geschichte der Rennabteilung Ford Motorsport Köln und damit auch eine Berg- und Talfahrt der Erfolge und der Misserfolge. Die ersten Jahre waren geprägt von den Einsätzen der Modelle Escort und Capri. Der “kleine Mustang” begleitete Ford noch bis in die Achtzigerjahre. Dann kam die Zeit für eine neue Ära und den Sierra. Und danach, als die Zeit der Turbos vorbei war, immer weniger, bis zum Ende. Rainer Braun, der nahe dran war, blickt zurück.

Motorsport Partnerschaften/Kooperationen

 
Porsche oder die Antwort auf die Frage, ob Autos Kunst sein können (Buchbesprechung)
Kann ein Porsche Kunst sein? Diese Frage beantwortet bereits in der Einleitung des Buchs “The Porsche Art Book” Michael Mauer, der Designchef von Porsche mit einem klaren “Ja”. Porsche sei Kunst, erfahrbare Kunst. Eindrücklich illustriert wird dies mit dem Werk von 20 Künstlern, die dem Phänomen Porsche auf unterschiedlichste Weise nachgehen. Ob man sich dieses Buch kaufen sollte, klärt diese Buchrezension.
Woodies oder die Kunst mit Holz eine Autokarosserie zu bauen (Buchbesprechung)
Vor allem in den Dreissiger- bis späten Vierzigerjahre gehörten holzbeplankte Kombis, Limousinen und Cabriolets zum amerikanischen Auto-Chic. Woodies wurden sie genannt, weil das Holz nicht nur aufgeklebt wurde, sondern Teil des Karosserieaubaus war. Heute erzielen diese Fahrzeuge, deren Unterhalt nicht zu unterschätzen ist, an Versteigerungen (in den USA) hohe Preise und an den Concours Schönheitspokale. Patrick Leueur hat den Woodies ein schönes Buch gewidmet. Ob es den attraktiven Preis wert ist, klärt diese Buchrezension.
Woher die Auto-Logos kommen (Buchbesprechung)
Die Markenzeichen berühmter Autohersteller haben schon immer interessiert. Wieso ziert eine Schlange das Logo von Alfa Romeo? Und warum hat es bei Buick drei Wappen, bei Cadillac einen Lorbeerkranz oder bei Citroën zwei Winkel, die eigentlich Zahnräder repräsentieren? Spannende Fragen, das Buch “Auto Logos - Entwicklung und Design automobiler Brands” will sie beantworten. Diese Buchrezension führt durch das 226 Seiten starke Werk und erklärt, wie erfolgreich es beim Beantworten der Fragen ist.
Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer
 
Genfer Autosalon 1959 - innovative Lösungen zum Ende eines wichtigen Jahrzehnts
Vom 12. bis 22. März 1959 traf sich die internationale Automobilszene in Genf, insgesamt fast rekordmässige 300’000 Besucher wurden gezählt. Zu sehen kriegten sie einiges, wenn auch nicht unbedingt viele Neuheiten. Dafür zeigten sich die neuesten Technik-Tendenzen und viele Verbesserungen an Design und Mechanik. Zu den Showstars zählten sicher der Fiat 1800, der Aston Martin DB4 und die Konzeptautos Simca Fulgur und Scimitar. Dieser Salonrückblick zeigt viele der ausgestellten Autos auf über 130 historischen Aufnahmen und erläutert Kontext und Höhepunkte der Ausstellung.
Bédélia 1910-1925 – Tandem-Minimalist
Rund 10'000 Automarken und -konstrukteure hat es gegeben - die meisten sind verschwunden. Eine dieser verschwundenen Marken ist auch Bédélia. Sie produzierte Vierradautos mit Tandemsitzen, sprich der Fahrer sass hinter dem Passagier. Im Krieg nutzte man Bédélia-Wagen als praktische Ambulanzfahrzeuge.
Daimer D 1886-1900 - die Entstehung des Viertaktmotors
Rund 10'000 Automarken und -konstrukteure hat es gegeben - die meisten sind verschwunden. Zu den verschwundenen Marken zählt auch die deutsche Daimler. Der technische Direktor der Gasmotorenfabrik Deutz, Gottlieb Daimler, machte sich 1872 zusammen mit seinem Mitarbeiter Wilhelm Maybach selbständig und zusammen schufen sie den ersten Viertaktmotor. 1890 wurde dann die Daimler-Motoren-Gesellschaft gegründet, die dann 5 Jahre später vom Briten Frederick Simms gerade noch vom Konkurs bewahrt werden konnte. 1901 setzte er dann den Namen seiner Tochter Mercedes als Markenname durch.
 
Frühstück mit Hervé Poulain - Versteigerungen gestern und heute
Hervé Poulain ist nicht nur der Auktionator von Artcurial, er ist auch ein feinsinniger Kunstsammler und zehnfacher Le-Mans-Teilnehmer. Sein Meisterstück waren wohl die “Art Cars”, die er zusammen mit BMW ins Leben rief und die ihn weit über Frankreich hinaus bekannt machten. Mit inzwischen 50 Jahren Erfahrungen im Versteigerungsgeschäft hat er aber auch sonst einiges zu erzählen. Bei einem längeren Gespräch philosophierte er über Angebot und Nachfrage, Kunst und Auto und allerlei andere Dinge.
Rosengart-Museum in Bedburg-Rath - im Andenken an das nahezu vergessene Multitalent Lucien Rosengart
Lucien Rosengart war Erfinder, Maler, Unternehmensberater und Autobauer und vielleicht noch einiges mehr. Er war der Retter von Citroën und stellte unter eigenem Namen kompakte und erschwingliche Automobile her. Er entwickelte einen Hilfsmotor für Fahrräder und einen Plattenspieler-Antrieb, nebst vielen anderen Dingen. Ihm ist ein komplettes Museum im Westen Kölns gewidmet, das sicher einen Besuch lohnt. Was es im Museum zu sehen gibt und was Lucien Rosengart alles in seinem Leben schaffte, das erklärt dieser Bericht, der mit vielen Bildern illustriert ist.
Happy Birthday, Dieter Glemser - Der „Schwabenpfeil“ feiert seinen 80. Geburtstag
Der Mann war für jeden Teamchef ein absoluter Glücksfall: Ruhig, souverän, pflegeleicht, loyal, unglaublich schnell und dazu noch nicht mal ein Materialmörder. Die Rede ist von Dieter Glemser aus Warmbronn bei Leonberg. Der ehemalige Mercedes-, BMW-, Porsche- und Ford-Werksfahrer feiert am 28. Juni 2018 seinen 80. Geburtstag. Bei ihm lohnt es sich allemal, zurückzublicken, was Rainer Braun in diesem Portrait ausführlich tut.
 
Classic Cars (UK) / Nr. 4 (2019)

Classic Cars (UK) / Nr. 4 (2019)

21.02.2019, erfasst von ol******
Octane Deutschland / Nr. 39 (2019)

Octane Deutschland / Nr. 39 (2019)

18.02.2019, erfasst von ol******
Auto Bild klassik / Nr. 3 (2019)

Auto Bild klassik / Nr. 3 (2019)

18.02.2019, erfasst von ol******
Motor Klassik / Nr. 3 (2019)

Motor Klassik / Nr. 3 (2019)

13.02.2019, erfasst von ol******
Classic & Sports Car / Nr. 3 (2019)

Classic & Sports Car / Nr. 3 (2019)

11.02.2019, erfasst von ol******
Porsche Fahrer / Nr. 2 (2019)

Porsche Fahrer / Nr. 2 (2019)

8.02.2019, erfasst von ol******
Motor Sport Magazine / Nr. 6 (1959)

Motor Sport Magazine / Nr. 6 (1959)

6.02.2019, erfasst von dipl pet
Motor Sport Magazine / Nr. 5 (1959)

Motor Sport Magazine / Nr. 5 (1959)

6.02.2019, erfasst von dipl pet
Motor Sport Magazine / Nr. 3 (1959)

Motor Sport Magazine / Nr. 3 (1959)

5.02.2019, erfasst von dipl pet
Motor Sport Magazine / Nr. 4 (1959)

Motor Sport Magazine / Nr. 4 (1959)

5.02.2019, erfasst von dipl pet
Motor Sport Magazine / Nr. 2 (1959)

Motor Sport Magazine / Nr. 2 (1959)

4.02.2019, erfasst von dipl pet
Motor Sport Magazine / Nr. 1 (1937)

Motor Sport Magazine / Nr. 1 (1937)

3.02.2019, erfasst von dipl pet
Wir suchen weiterhin freiwillige Mediathek-Editoren! Informieren Sie sich hier.
 
von is******
21.02.2019, 07:28
Wie sich die Klassikerpreise in 30 Jahren entwickelt haben
«Meine Meinung: das wird sich nicht wiederholen mit diesen Faktoren..»
Wie sich die Klassikerpreise in 30 Jahren entwickelt haben
«Meine Meinung: das wird sich nicht wiederholen mit diesen Faktoren..»
von he******
20.02.2019, 08:39
Wie sich die Klassikerpreise in 30 Jahren entwickelt haben
«Danke für die sehr interessante Preisanalyse, dass habt ihr toll gemacht. Vor allem als Besitzer eines 2002 turbo finde ich das Ergebnis natürlich sehr erfreulich, die Frage ist natürlich nun wie sehen die Preis in den nächsten 20 oder 30 Jahren aus...?»
Wie sich die Klassikerpreise in 30 Jahren entwickelt haben
«Danke für die sehr interessante Preisanalyse, dass habt ihr toll gemacht. Vor allem als Besitzer eines 2002 turbo finde ich das Ergebnis natürlich sehr erfreulich, die Frage ist natürlich nun wie sehen die Preis in den nächsten 20 oder 30 Jahren aus...?»
von 11******
19.02.2019, 20:22
auto motor und sport / Nr. 23 / 1967 - Seite 62
«Toller Bericht. Stimmt auch heute noch! An einem Buß-und Bettag Anfang der 90er Jahre (damals noch Feiertag) konnte ich spät abends von Bamberg nach Sindelfingen bei Stuttgart mit meinem absoluten persönlichen Rekord von 192,8 Km/h fahren. Auto war ein Mercedes E300-24V Cabrio, dass im wesentlichen mit Vollgas bewegt wurde. War eine tolle Fahrt, die sich aber leider nie wieder wiederholte-leider.»
auto motor und sport / Nr. 23 / 1967 - Seite 62
«Toller Bericht. Stimmt auch heute noch! An einem Buß-und Bettag Anfang der 90er Jahre (damals noch Feiertag) konnte ich spät abends von Bamberg nach Sindelfingen bei Stuttgart mit meinem absoluten persönlichen Rekord von 192,8 Km/h fahren. Auto war ein Mercedes E300-24V Cabrio, dass im wesentlichen mit Vollgas bewegt wurde. War eine tolle Fahrt, die sich aber leider nie wieder wiederholte-leider.»
von Stefan Fritschi
19.02.2019, 09:54
Wann hat der Triumph TR6 eigentlich seinen 50. Geburtstag?
«Das ist eine wichtige Frage, die man mal grundsätzlich klären müsste: wann hat ein Auto "Geburtstag"? Als die ersten offiziellen Fotos veröffentlicht wurden? Oder als es das erste Mal physisch gezeigt wurde z. B. an einer Automesse? Es ist logisch, dass ein Auto schon lange vor der Präsentation zumindest als Null- oder Vorserie produziert wird. Es "existiert" also in seiner endgültigen Form schon lange vor dem Geburtstag. Die Diskussion gibt es ja beim VW Käfer in sehr ausgiebiger Form...»
Wann hat der Triumph TR6 eigentlich seinen 50. Geburtstag?
«Das ist eine wichtige Frage, die man mal grundsätzlich klären müsste: wann hat ein Auto "Geburtstag"? Als die ersten offiziellen Fotos veröffentlicht wurden? Oder als es das erste Mal physisch gezeigt wurde z. B. an einer Automesse? Es ist logisch, dass ein Auto schon lange vor der Präsentation zumindest als Null- oder Vorserie produziert wird. Es "existiert" also in seiner endgültigen Form schon lange vor dem Geburtstag. Die Diskussion gibt es ja beim VW Käfer in sehr ausgiebiger Form...»
von in******
18.02.2019, 17:30
Genfer Autosalon 1959 - innovative Lösungen zum Ende eines wichtigen Jahrzehnts
«Fiat Flamininia? Müsste Lancia heißen...»
Genfer Autosalon 1959 - innovative Lösungen zum Ende eines wichtigen Jahrzehnts
«Fiat Flamininia? Müsste Lancia heißen...»
von Racersepp
17.02.2019, 21:17
Abarth Scorpione EsseEsse – vom Scheunenfund zum Concours-Schönling
«Absolut stimmender Bericht - nur bremsen aus höherer Geschwindigkeit dauerte eine Ewigkeit - und rosten konnte man fast hören»
Abarth Scorpione EsseEsse – vom Scheunenfund zum Concours-Schönling
«Absolut stimmender Bericht - nur bremsen aus höherer Geschwindigkeit dauerte eine Ewigkeit - und rosten konnte man fast hören»
von hinti.org
17.02.2019, 12:17
Mit dem Mercedes-Benz 300 SL (W198) in den Skiurlaub?
«Bezüglich meiner beiden Vorschreiber muss man anmerken, dass es ja auch einen Kompromiss aus beiden Extremen gibt. Ich bin überzeugt, dass alte Autos prinzipiell gefahren werden sollen. Aber man kann dies auch regelmässig tun ohne die wertvolle Substanz allzu sehr in Mitleidenschaft zu ziehen. Selber bewege ich meine Oldies so oft es geht, aber niemals im Winter oder bei angekündigter Nässe. Schliesslich verliert ein Auto mit jeder Reparatur wieder ein Stückchen Originalität - und das will ich soweit wie möglich vermeiden.»
Mit dem Mercedes-Benz 300 SL (W198) in den Skiurlaub?
«Bezüglich meiner beiden Vorschreiber muss man anmerken, dass es ja auch einen Kompromiss aus beiden Extremen gibt. Ich bin überzeugt, dass alte Autos prinzipiell gefahren werden sollen. Aber man kann dies auch regelmässig tun ohne die wertvolle Substanz allzu sehr in Mitleidenschaft zu ziehen. Selber bewege ich meine Oldies so oft es geht, aber niemals im Winter oder bei angekündigter Nässe. Schliesslich verliert ein Auto mit jeder Reparatur wieder ein Stückchen Originalität - und das will ich soweit wie möglich vermeiden.»
von to******
15.02.2019, 21:24
Mit dem Mercedes-Benz 300 SL (W198) in den Skiurlaub?
«Fahrzeuge sind nun mal keine "Stehzeuge",also gehören sie bewegt. Nur hat eben nicht jeder Liebhaber neben der nötigen Freude und Verständnis auch das nötige Kleingeld, um Schäden zu beheben, die durch das "Bewegen" entstehen. Ich verdächtige manche Sammler (nicht nur von Oldtimern wohlgemerkt), dass ihr Antrieb vor allem auf der Lust am blossen Besitz, damit verbundenem Prestige und wohl auch Gewinnstreben basiert.»
Mit dem Mercedes-Benz 300 SL (W198) in den Skiurlaub?
«Fahrzeuge sind nun mal keine "Stehzeuge",also gehören sie bewegt. Nur hat eben nicht jeder Liebhaber neben der nötigen Freude und Verständnis auch das nötige Kleingeld, um Schäden zu beheben, die durch das "Bewegen" entstehen. Ich verdächtige manche Sammler (nicht nur von Oldtimern wohlgemerkt), dass ihr Antrieb vor allem auf der Lust am blossen Besitz, damit verbundenem Prestige und wohl auch Gewinnstreben basiert.»
von sa******
15.02.2019, 21:20
Ford Torino - Torino 500 - Torino Brougham - Torino GT - Cobra 4,9-Liter-V8-Motor - 220 HP 1 Doppelvergaser
«Guten Abend Suche die Technischen Angaben über die Hinterachse eines Ford Rancher 1971 mit 302 Motor. Leider steht nichts mehr auf der Achse. Besten Dank Gruss Bruno»
Ford Torino - Torino 500 - Torino Brougham - Torino GT - Cobra 4,9-Liter-V8-Motor - 220 HP 1 Doppelvergaser
«Guten Abend Suche die Technischen Angaben über die Hinterachse eines Ford Rancher 1971 mit 302 Motor. Leider steht nichts mehr auf der Achse. Besten Dank Gruss Bruno»
von be******
15.02.2019, 16:43
Mit dem Mercedes-Benz 300 SL (W198) in den Skiurlaub?
«Ein schöner Anblick aus der Sicht, dass ein Auto zum Gebrauch bestimmt ist. Es ist für mich immer wieder faszinierend, wie beispielsweise am Goodwood Revival wertvolle Fahrzeuge über die Rennstrecke geprügelt werden, ohne Schrecken vor Verlusten. Das Gegenteil davon sind Sammlungen in klimatisierten Räumen, die Autos unter einer Schutzdecke verhüllt.»
Mit dem Mercedes-Benz 300 SL (W198) in den Skiurlaub?
«Ein schöner Anblick aus der Sicht, dass ein Auto zum Gebrauch bestimmt ist. Es ist für mich immer wieder faszinierend, wie beispielsweise am Goodwood Revival wertvolle Fahrzeuge über die Rennstrecke geprügelt werden, ohne Schrecken vor Verlusten. Das Gegenteil davon sind Sammlungen in klimatisierten Räumen, die Autos unter einer Schutzdecke verhüllt.»
 

Von Zwischengas-Mitgliedern zuletzt archiviert

Die neuesten Artikel und Bilder, die von Zwischengas-Benutzern ins persönliche Archiv gespeichert wurden
 
 
 
aus «Frau und Auto»:
 
aus «Berühmte Personen»:
 
aus «Produktionsbilder»:
 
aus «Motorsport»:
 
 
Bonhams bringt am 7. März 2019 in Amelia Island viel historisches Kulturgut unter den Hammer

108 Autos und ein Motorrad bringt Bonhams im Fernandina Beach Golf Club auf Amelia Island am 7. März 2019 unter den Hammer. Der Gesamtwert der Fahrzeuge wurde auf fast USD 24 Millionen geschätzt, pro Lot werden also USD 218’037 oder EUR 191’872 erwartet. Das Durchschnittsalter liegt mit über 72 Jahren deutlich über dem, was die konkurrierenden Auktionshäuser rund um den Amelia Island Concours d’Elégance offerieren, was am hohen Anteil Vorkriegsfahrzeuge liegt, die Bonhams im Angebot hat. Fast die Hälfte der Fahrzeuge hat nämlich einen Jahrgang vor 1940. Rund zwei Drittel aller Autos werden ohne Mindestpreis versteigert, die Chancen für günstige Gelegenheiten sind also gut. Höhepunkte beim Bonhams sind ein 16-Zylinder-Cadillac, ein Brabham, den einst Ickx fuhr, und ein RUF Porsche 993 Turbo R aus dem Jahr 1998, neben vielen anderen besonderen Klassikern.

 
Fast wie vor 40 Jahren

Fast wie vor 40 Jahren

22. Februar 2019
11 Foto
Davon träumte ich vor 40 Jahren, von einer Fahrt im Triumph Spitfire 1500 . Ich reiste damals nach Genf, um am Autosalon die neuen Autos anzuschauen. Und in den Triumph Spitfire, den man 1979/80 noch als Neuwagen kaufen konnte, durfte ich mich sogar setzen, obschon noch nicht einmal mit einem Führerschein ausgestattet. Die Enge im geschmackvoll ausgestatteten Cockpit fühlte sich grossartig an. Die Schaltung mit den kurzen Wegen wirkte so viel sportlicher als das Getriebe unseres alten VW
 

Alles über Oldtimer, Youngtimer und den historischen Motorsport

Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer