Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
Weitere Marken finden Sie auf der Übersichtsseite.
 
Simson-Supra 1911-1934 – Qualität, Leistung und ein wohlklingender Doppelname
Rund 10'000 Automarken und -konstrukteure hat es gegeben – die meisten sind verschwunden. Eine dieser verschwundenen Marken ist auch Simson-Supra, eine deutsche Firma, welche Qualität und Leistung produzierte. Rennerfolge und ein besonderes Prestige wurden der Marke angerechnet, bis 1934 die Simson-Familie vom Naziregime enteignet wurde.
Auch das gab’s - Fiat 850 Sport Spider mit Elektroantrieb
An der Internationalen Automobilausstellung von New York wurde am 7. April 1973 ein Auto gezeigt, das den meisten Betrachtern auf den ersten Blick wohl wie ein ganz normaler Fiat 850 Sport Spider vorkam. Doch der Spider war gründlich umgebaut worden. Der Vierzylinder war samt Tank entfernt worden und durch drei Elektromotoren ersetzt worden. 18 Batterien lieferten die Kraft für eine Höchstgeschwindigkeit von fast 90 km/h und eine Reichweite von 50 bis 70 Kilometern. Gebaut worden war de
AvD Oldtimer Grand Prix 2018 - heisses Treiben in der Eifel
Vom 10. bis 12. August 2018 fand der 46. AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf dem Grand Prix Traditionskurs Nürburgring statt. Die 24 Rennläufe und die einzigartige Skoda-Parade zeigten eine respektable Palette an Fahrzeugen aus dem Rennsport, von den ersten Vorkriegsrennwagen über die abwechslungsreichen GT-Klassiker und Tourenwagen bis hin zu den modernen Rennboliden aus der Neuzeit. Dieser Rennbericht lässt das Wochenende Revue passieren und zeigt die meisten Fahrzeuge in der Fotogalerie.
Bertone Racer Berlinetta - das Coupé des Carrozziere mit Mehrwert
Der Fiat 850 Spider gehörte zu den erfolgreichsten Sportwagen seiner Epoche. Gebaut hat ihn Bertone und dies bot Möglichkeiten für Spezialversionen. Eine davon war der Bertone Racer Berlinetta, im Prinzip ein Spider mit fest installiertem Blechdach. Dieser kam vor allem in den USA sehr gut an, gewann aber auch hierzulande viele Freunde. Überlebt haben allerdings nur wenige. Dieser Fahrbericht schildert die Entwicklungsgeschichte des Bertone Racer und zeigt ihn auf historischen und aktuellen Bildern.
Michelin mit umfangreicher Palette an Klassik-Reifen

Nicht nur das Fahrzeug soll original aussehen, sondern auch dessen Reifen. Michelin bietet für zahlreiche historische Renn- und Rallyefahrzeuge Wettbewerbspneus an, ausserdem gehören zur Produktpalette zahlreiche Reifen für Young- und Oldtimer. Angefangen von Reifen für Fahrzeugmodelle aus der Pionier-Ära des Automobils über den ersten Radialreifen der späten 1940er-Jahre reicht das Spektrum bis hin zu Youngtimer-Pneus.

Ging diese Schönheit wirklich verloren?
Erkennen würden dieses wohlgeformte Cabriolet wohl nur die wenigsten. Eher würde den Betrachtern Ferrari oder De Tomaso über die Lippen kommen als ein amerikanischer Hersteller. Dabei wurde das Fahrgestell in den USA bei Shelby Cobra zusammengeschweisst. Ein 427-er Ford-Motor sorgte für mächtig Vortrieb. Und dieses Chassis wurde nach Italien verfrachtet, weil die Ford-Manager nach einer gefälligeren Alternative zur Cobra suchten Der Auftrag ging an Ghia und dort wurde das Fahrgestell fo
Newsletter abonnieren:
 
 
 
 
17.3.18 - 6.1.19 Oldtimer-Traktoren-Ausstellung, Henndorf (AT) (Info)
22.4. - 21.10. Sonderschau “Unter Strom” im Pantheon Basel, Muttenz (CH) (Info)
9.8. - 9.9. Autokino Worb, Worb (CH) (Info)
17.8. - 19.8. Vienna Classic Days , Wien (AT) (Info)
18.8. Classic Drivers Event Thun, Thun - Rathausplatz (CH) (Info)
18.8. - 19.8. Dortmund Classic Days, Dortmund (DE) (Info)
18.8. - 19.8. Internationales Vintage VW-Meeting in Murten, Murten (CH) (Info)
18.8. - 19.8. Oldtimer-Treff, Langenbruck (CH) (Info)
18.8. - 19.8. Rädli Träff, Uster (CH) (Info)
18.8. - 19.8. Burn Out Mollis - US Car & Bike Festival, Mollis (CH) (Info)
19.8. Porsche Classic Day, Schinznach-Bad (CH) (Info)
19.8. 2. Oldtimer-Treffen Altstadt Liestal, Liestal (CH) (Info)
 
 
 
 
Passione Engadina 2018: Passion Engadina 2018
Pantheon Basel: Sonderausstellung Pantheon Basel - Unter Strom
 
 
Bonhams-Versteigerung am Goodwood Festival of Speed 2018 - Rekordpreis für Aston, wenig Interesse an Hyper-Sportwagen
Anlässlich des jährlich stattfindenden Goodwood Festival of Speed versteigerte Bonhams am Freitag, den 13. Juli 2018 über 83 besondere Klassikern aus fast 100 Jahren, darunter Raritäten wie ein Aston Martin DB4 GT Zagato und ein Alfa Romeo Tipo B Grand Prix. Die Bieter liessen sich nicht lumpen, aber nicht alle Autos fanden gleich viel Zuspruch. Während der Zagato-Aston und ein BMW 507 für Rekordpreise sorgte, blieb ein Drittel der Wagen stehen. Dieser Bericht analysiert die Ergebnisse und zeigt die Fahrzeuge im Bild.
Artcurial Le Mans Classic Versteigerung 2018 - Mercedes 300 SL mit Weltrekordpreis
Am 7. Juli 2018 führte Artcurial anlässlich der Le Mans Classic eine Versteigerung von über 100 Autos durch. Der Gesamtwert der Fahrzeuge betrug über 31 Millionen Euro. Ein Mercedes-Benz 300 SL Roadster wurde für über EUR 3 Millionen verkauft, andere Superklassiker aber erfüllten die Erwartungen nicht, so dass sich ein durchzogenes Bild ergab. Dieser Versteigerungsartikel analysiert die Ergebnisse und zeigt alle Autos im Bild.
Bonhams Den Hartogh Versteigerung 2018 - ein ganzes Museum wurde verkauft
Am 23. Juni 2018 wurde in Hillegom in den Niederlande die weltgrösste Ford-Sammlung komplett verkauft, insgesamt rund 300 Lots. Pro Wagen wurden im Schnitt fast EUR 28’000 bezahlt, was deutlich über den Erwartungen lag. Gar für fast mehr als das Sechsfache des erwarteten Werts wurde ein Ford Model B Side Entrance Tonneau von 1905 veräussert und damit der Trend zur hohen Bewertung früher Exemplare deutlich illustriert. Dieser Versteigerungsbericht analysiert die Ergebnisse und zeigt einige der Fahrzeuge und einen Einblick in das ehemalige Museum im Bild.
Württembergische - Oldtimer 2018: Württembergische - Oldtimer
SwissClassics neuste Ausgabe:
 
Bertone Racer Berlinetta - das Coupé des Carrozziere mit Mehrwert
Der Fiat 850 Spider gehörte zu den erfolgreichsten Sportwagen seiner Epoche. Gebaut hat ihn Bertone und dies bot Möglichkeiten für Spezialversionen. Eine davon war der Bertone Racer Berlinetta, im Prinzip ein Spider mit fest installiertem Blechdach. Dieser kam vor allem in den USA sehr gut an, gewann aber auch hierzulande viele Freunde. Überlebt haben allerdings nur wenige. Dieser Fahrbericht schildert die Entwicklungsgeschichte des Bertone Racer und zeigt ihn auf historischen und aktuellen Bildern.
Ein deutscher Amerikaner - Opel Kapitän (im historischen Test)
Im Jahr 1958 stellte Opel den neuen Kapitän vor. Mit vielen Verbesserungen und einem amerikanisch anmutenden Styling ging die neue Oberklassen-Limousine auf Kundenfang, doch die Käufer fanden offenbar am Opel Rekord mehr Gefallen als am Kapitän, weshalb jener bereits nach einem Jahr erneut überarbeitet wurde. Dabei wies der Kapitän von 1958 durchaus viele Stärken auf, wie Werner Oswald in seinem Fahrtest für ‘hobby’ darlegte. Dieser Artikel gibt den Originalwortlaut des damaligen Testberichts wieder und zeigt den Wagen auf historischen Abbildungen.
De Tomaso Guará Spyder - unterschätzte Rarität
Mit nur vier gebauten Exemplaren gehört der De Tomaso Guará Spyder sicherlich zu den seltensten in Serie gebauten Sportwagen der Neunzigerjahre. Gut aussehen tut er noch dazu und dank BMW- und F1-Technik ist auch unter der Kunststoffhaut alles State-of-the-Art. Dieser Fahrzeugbericht erzählt die Geschichte des raren Sportwagens, dessen Wurzeln bis in die Sechzigerjahre zurückgehen.
 
Bilderbogen Dolder Classics August 2018 - Eisfeld-Parade nach der Street Parade
Nur ein Tag nach dem Rekordaufmarsch an der Street Parade mit über einer Millionen Besuchern in Zürich, öffnete die Dolder Classics am 12. August 2018 am Sonntagmorgen darauf die Tore. Dem Ruf von Christoph Lehmann und seinem Team folgte Hunderte von Klassiker-Fahrern, die ihre Autos nach der Sommerpause gerne wieder dem fachkundigen und interessierten Publikum zeigten. Dieser “Bilderbogen” zeigt viele der anwesenden Autos und wirft einen Blick auf besondere Farben und Formen.

Schauinsland Klassik 2018 - Hitzeschlacht auf legendären Strassen

10. August 2018
44 Kommentare2121 Fotos
Aktualisiert: Zusätzliche Bilder
Schauinsland Klassik 2018 - Hitzeschlacht auf legendären Strassen
Es gibt sie noch, die Perlen unter den Oldtimer-Veranstaltungen. Die Schauinsland Klassik ist so eine. Kein Schicki-Micki, kein künstliches Drumherum. Fahren in seiner schönsten Form war angesagt – idyllisch im badischen Südwesten. Die Schauinsland-Bergrennstrecke konnte gleich mehrfach befahren werden am 3. und 4. August 2018. Nur heiss war’s. Dieser Rallye-Bericht ist aus Teilnehmersicht geschrieben, auf ein paar zusätzliche Fotos muss noch etwas gewartet werden.
Classic Days auf Schloss Dyck 2018 - brandheisse Klassiker im Schlossgarten
Wie in ganz Europa machte die Hitze auch vor den Toren vom Schloss Dyck nicht Halt. Seit April sah der Schlosspark keinen Regen mehr. Mit Temperaturen von über 35 Grad Celsius war es für alle Beteiligten, Mensch und Maschine, an den Classic Days vom 3. bis 5. August 2018 anstrengend. Aber die Anstrengung lohnte sich, denn einmal mehr waren nicht nur rare Automobile, sondern auch viel Prominenz vor Ort. Der Zuschauerstrom, meist auch mit den eigenen historischen Fahrzeugen angereist, liess sich das Spektakel von der Hitze dieser Tage, auch gänzlich ohne Klimaanlagen, nicht verderben. Dieser Bericht führt durch die Veranstaltung und zeigt viele der zu sehenden Automobile (und Motorräder) im Bild.

Partnerschaften/Kooperationen

 
AvD Oldtimer Grand Prix 2018 - heisses Treiben in der Eifel
Vom 10. bis 12. August 2018 fand der 46. AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf dem Grand Prix Traditionskurs Nürburgring statt. Die 24 Rennläufe und die einzigartige Skoda-Parade zeigten eine respektable Palette an Fahrzeugen aus dem Rennsport, von den ersten Vorkriegsrennwagen über die abwechslungsreichen GT-Klassiker und Tourenwagen bis hin zu den modernen Rennboliden aus der Neuzeit. Dieser Rennbericht lässt das Wochenende Revue passieren und zeigt die meisten Fahrzeuge in der Fotogalerie.
Rückspiegel August 1978 - Motorsport-Schlagzeilen vor 40 Jahren
Im August 1978 lagen Freude und Trauer mal wieder dicht beieinander. Da konnte man sich einerseits über den dritten DRM-Sieg des neuen BMW-Jungstars Markus Höttinger im Saugmotor 320er in Zolder freuen und gleichzeitig auch die tüchtige Schnitzer-Truppe zur Übernahme der Tabellenspitze durch Harald Ertl beglückwünschen. Das alles aber ging unter in einem Meer der Trauer und Tränen
Der erste Grand-Prix-Sieg für Jo. Siffert beim Grand Prix Brands Hatch am 20. Juli 1968
Am 20. Juli 1968, wenige Minuten nach 17.00 Uhr, war die Sternstunde des Fribourger Formel-1-Piloten Josef (Jo.) Siffert. In einem phantastischen und spannenden Rennen siegte er beim Grand Prix von England in Brands Hatch, sein erster Vollerfolg in der höchsten Rennsportklasse. Anlässlich des 50. Jubiläums dieser Siegesfahrt fasst dieser Artikel die Ereignisse aus der Sicht eines damals jungen Fans zusammen, illustriert mit historischen Aufnahmen aus der Zeit.

Motorsport Partnerschaften/Kooperationen

 
Das Sorgenkind - der Alu-Audi für die Massen (Buchbesprechung)
Der Audi A2 war eines der fortschrittlichsten Automobile der späten Neunzigerjahre und trotzdem ein Flop. Es war Piëchs Traum, ein Dreiliter-Auto für die Massen zu bauen und es gelang. Doch niemand wollte es kaufen, damals wenigstens nicht. Heute sind die A2 gesuchte Klassiker, das verkannte Auto wird zunehmend wertgeschätzt. Da passt es gut dazu, dass es jetzt auch ein stattliches Buch dazu gibt, das die Geheimnisse des A2 lüftet. Diese Buchbesprechung erzählt die spezielle Geschichte des Audi A2 und beantwortet die Frage, ob Dirk-Michael Contradts Buch dem besonderen Wagen gerecht wird.
Noch mehr Tipps von den Restaurierungs-Profis (Buchbesprechung)
Trotz YouTube und Co. haben traditionelle Ratgeber in Buch-Form noch nicht ihre Bestimmung verloren. Die Franzosen Paul Fraysse und Philippe Sauvat haben nun bereits den zweiten Band unter dem Titel “Restaurieren wie die Profis” herausgegeben. Diese Buchbesprechung führt durch das neue Buch und erklärt, ob der Inhalt wirklich dem Titel entspricht und wer sich das Buch kaufen sollte.
Motorsportliches Einzelstück Lang Cooper II (Buchbesprechung)
Der Lang Cooper ist hierzulande sicherlich weniger bekannt als in den USA. Er ist im Prinzip ein Abkömmling der King Cobra (von Carroll Shelby), verfügte aber in seiner zweiten Version über eine Karosserie von Peter Brock. Im Gegensatz zu vielen anderen Rennwagen der Sechzigerjahre hat der zweisitzige Spider überlebt und gehört heute zu einer Schweizer Sammlung. Ed Heuvink dokumentierte die Geschichte des Rennwagens in einem Buch. Diese Buchbesprechung führt durch 158-seitige Werk und erklärt, was man darin findet und was nicht.
 
Simson-Supra 1911-1934 – Qualität, Leistung und ein wohlklingender Doppelname
Rund 10'000 Automarken und -konstrukteure hat es gegeben – die meisten sind verschwunden. Eine dieser verschwundenen Marken ist auch Simson-Supra, eine deutsche Firma, welche Qualität und Leistung produzierte. Rennerfolge und ein besonderes Prestige wurden der Marke angerechnet, bis 1934 die Simson-Familie vom Naziregime enteignet wurde.
ZIS, ZIL 1936-2000 - für die Nomenklatura der Stalin-Zeit
Rund 10'000 Automarken und -konstrukteure hat es gegeben - die meisten sind verschwunden. Eine dieser verlorenen Marken ist auch ZIS, später ZIL genannt. Aus dem sowjetischen AMO-Werk entstand die grosse Lastwagenfabrik ZIS, welche ab 1936 Luxuslimousinen für die oberste Staatsführung herstellte. Nach Stalin’s Tod benannte man ZIS in ZIL um. Viele Modelle wurden konstruiert und bis etwa ins Jahr 2000 waren 11500 ZIS und ZIL an den Mann gebracht worden.
Rosengart-Museum in Bedburg-Rath - im Andenken an das nahezu vergessene Multitalent Lucien Rosengart
Lucien Rosengart war Erfinder, Maler, Unternehmensberater und Autobauer und vielleicht noch einiges mehr. Er war der Retter von Citroën und stellte unter eigenem Namen kompakte und erschwingliche Automobile her. Er entwickelte einen Hilfsmotor für Fahrräder und einen Plattenspieler-Antrieb, nebst vielen anderen Dingen. Ihm ist ein komplettes Museum im Westen Kölns gewidmet, das sicher einen Besuch lohnt. Was es im Museum zu sehen gibt und was Lucien Rosengart alles in seinem Leben schaffte, das erklärt dieser Bericht, der mit vielen Bildern illustriert ist.
 
Rosengart-Museum in Bedburg-Rath - im Andenken an das nahezu vergessene Multitalent Lucien Rosengart
Lucien Rosengart war Erfinder, Maler, Unternehmensberater und Autobauer und vielleicht noch einiges mehr. Er war der Retter von Citroën und stellte unter eigenem Namen kompakte und erschwingliche Automobile her. Er entwickelte einen Hilfsmotor für Fahrräder und einen Plattenspieler-Antrieb, nebst vielen anderen Dingen. Ihm ist ein komplettes Museum im Westen Kölns gewidmet, das sicher einen Besuch lohnt. Was es im Museum zu sehen gibt und was Lucien Rosengart alles in seinem Leben schaffte, das erklärt dieser Bericht, der mit vielen Bildern illustriert ist.
Happy Birthday, Dieter Glemser - Der „Schwabenpfeil“ feiert seinen 80. Geburtstag
Der Mann war für jeden Teamchef ein absoluter Glücksfall: Ruhig, souverän, pflegeleicht, loyal, unglaublich schnell und dazu noch nicht mal ein Materialmörder. Die Rede ist von Dieter Glemser aus Warmbronn bei Leonberg. Der ehemalige Mercedes-, BMW-, Porsche- und Ford-Werksfahrer feiert am 28. Juni 2018 seinen 80. Geburtstag. Bei ihm lohnt es sich allemal, zurückzublicken, was Rainer Braun in diesem Portrait ausführlich tut.
Wolfgang Graf Berghe von Trips - der Meister der Fahrzeugbeherrschung
Am 4. Mai 1928 wurde Wolfgang Graf Berghe von Trips geboren, neunzig Jahre ist es 2018 her. Er galt als eines der grössten Ausnahmetalente des deutschen Nachkriegsrennsports, Trips hatte aber auch ein wenig den Ruf eines waghalsigen Rennfahrers. Einer, der sein Talent schon früh erkannt hatte, war Richard von Frankenberg und er verfasste für die Motor Revue im Jahr 1958 einen eindrücklichen Artikel über den damals dreissigjährigen Trips. Jener erfüllte die in ihn gesetzten Hoffnungen. Zwei Grand-Prix-Siege fuhr er im Jahr 1961 ein und der Weltmeistertitel schien im sicher, als er in Monza tödlich verunglückte. Dieser Bericht gibt den inzwischen 60-jährigen Artikel komplett wieder und zeigt Trips auf vielen historischen Fotos.
 
Classic Motors / Nr. 2 (2008)

Classic Motors / Nr. 2 (2008)

13.08.2018, erfasst von mi******
Classic Motors / Nr. 2 (2010)

Classic Motors / Nr. 2 (2010)

11.08.2018, erfasst von mi******
Classic Motors / Nr. 1 (2008)

Classic Motors / Nr. 1 (2008)

10.08.2018, erfasst von mi******
Classic Motors / Nr. 4 (2007)

Classic Motors / Nr. 4 (2007)

10.08.2018, erfasst von mi******
mot / Nr. 15 (1971)

mot / Nr. 15 (1971)

8.08.2018, erfasst von gr******
mot / Nr. 20 (1973)

mot / Nr. 20 (1973)

8.08.2018, erfasst von gr******
Oldtimer Markt / Nr. 8 (2018)

Oldtimer Markt / Nr. 8 (2018)

31.07.2018, erfasst von ol******
Motor Klassik / Nr. 8 (2018)

Motor Klassik / Nr. 8 (2018)

30.07.2018, erfasst von ol******
mot / Nr. 8 (1973)

mot / Nr. 8 (1973)

25.07.2018, erfasst von gr******
mot / Nr. 19 (1970)

mot / Nr. 19 (1970)

25.07.2018, erfasst von gr******
mot / Nr. 20 (1970)

mot / Nr. 20 (1970)

22.07.2018, erfasst von gr******
mot / Nr. 7 (1971)

mot / Nr. 7 (1971)

22.07.2018, erfasst von gr******
Wir suchen weiterhin freiwillige Mediathek-Editoren! Informieren Sie sich hier.
 
von cl******
14.08.2018, 17:13
Das Sorgenkind - der Alu-Audi für die Massen (Buchbesprechung)
«...leider haben auch Sie dieses Auto nicht verstanden?!? Ein A2 ist heute nicht umsonst gesucht und durchaus teuer. Zu Recht! Dass Geschmäcker unterschiedlich sind, ist unbestritten! Mir gefällt der vorderradangetriebene kleine Audi jedenfalls deutlich besser, als der angesprochene AMG mit seinem Standardantrieb. Aber ist das relevant? Eher nicht, oder?! Andernfalls kann man die nächsten Lesermeinungen voraus ahnen... In diesem Sinne wünsche ich allen viel Fahrspaß, ganz gleich, mit welchem Fahrzeug:-)»
Das Sorgenkind - der Alu-Audi für die Massen (Buchbesprechung)
«...leider haben auch Sie dieses Auto nicht verstanden?!? Ein A2 ist heute nicht umsonst gesucht und durchaus teuer. Zu Recht! Dass Geschmäcker unterschiedlich sind, ist unbestritten! Mir gefällt der vorderradangetriebene kleine Audi jedenfalls deutlich besser, als der angesprochene AMG mit seinem Standardantrieb. Aber ist das relevant? Eher nicht, oder?! Andernfalls kann man die nächsten Lesermeinungen voraus ahnen... In diesem Sinne wünsche ich allen viel Fahrspaß, ganz gleich, mit welchem Fahrzeug:-)»
von Ur******
14.08.2018, 13:16
50 Jahre Dacia - von der Lizenzfabrikation zum eigenständigen Autobauer
«Ich vermisse die eigenständigen R12-Derivate 1310 und 1410, zweitürige Coupés mit FIA-Homologation und zumindest in Rumänien auch im Rennsport eingesetzt.»
50 Jahre Dacia - von der Lizenzfabrikation zum eigenständigen Autobauer
«Ich vermisse die eigenständigen R12-Derivate 1310 und 1410, zweitürige Coupés mit FIA-Homologation und zumindest in Rumänien auch im Rennsport eingesetzt.»
von Cr******
14.08.2018, 11:46
Bertone Racer Berlinetta - das Coupé des Carrozziere mit Mehrwert
«Hallo Bruno Euer Mix an automobilen Fahrberichten erachte ich als ausgewogen und super interessant. Vor allem wenn es wieder einmal ein Sondermodell aus Italien ist. Leider sind diese kleinen Fahrzeuge für mich Riesen keine Option, so schön sie auch sind. So erfreue ich mich an den tollen Berichte und den schönen Formen. Gruss Patrick (einer der Putzteufel von Regensdorf)»
Bertone Racer Berlinetta - das Coupé des Carrozziere mit Mehrwert
«Hallo Bruno Euer Mix an automobilen Fahrberichten erachte ich als ausgewogen und super interessant. Vor allem wenn es wieder einmal ein Sondermodell aus Italien ist. Leider sind diese kleinen Fahrzeuge für mich Riesen keine Option, so schön sie auch sind. So erfreue ich mich an den tollen Berichte und den schönen Formen. Gruss Patrick (einer der Putzteufel von Regensdorf)»
von ma******
14.08.2018, 11:08
Sind Oldtimer-Geländewagen unterbewertet?
«Sicher ist ein Problem solcher Fahzeuge, z.B. der legendäre Toyota FJ 40 6-Zyl., dass sie lange ganz bös arbeiten mussten, oft im Amhängerbetrieb. Ausserdem war die Rostvorsorge ab Werk mangelhaft. Solche Restaurationen gehen massiv ins Geld. U.a. Getrieberevision inkl. Hinterachse wird Bedingung sein. Ob 40 000.- reichen? Solche Fahrzeuge wurden kaum je von einem Gentlemanfahrer bewegt sondern eher zerschlissen als Nutzfahrzeuge. Ab und zu musste ein solcher 4x4 auch wüste Militärstrassen (Ligurische Grenzkammstrasse etc.) pannenfrei bewältigen. Da ist der Verschleiss immer mitgefahren! 4x4 Oldtimer sind also eine etwas andere Kategorie. frey.m@bluewin.ch»
Sind Oldtimer-Geländewagen unterbewertet?
«Sicher ist ein Problem solcher Fahzeuge, z.B. der legendäre Toyota FJ 40 6-Zyl., dass sie lange ganz bös arbeiten mussten, oft im Amhängerbetrieb. Ausserdem war die Rostvorsorge ab Werk mangelhaft. Solche Restaurationen gehen massiv ins Geld. U.a. Getrieberevision inkl. Hinterachse wird Bedingung sein. Ob 40 000.- reichen? Solche Fahrzeuge wurden kaum je von einem Gentlemanfahrer bewegt sondern eher zerschlissen als Nutzfahrzeuge. Ab und zu musste ein solcher 4x4 auch wüste Militärstrassen (Ligurische Grenzkammstrasse etc.) pannenfrei bewältigen. Da ist der Verschleiss immer mitgefahren! 4x4 Oldtimer sind also eine etwas andere Kategorie. frey.m@bluewin.ch»
von Cardillac
14.08.2018, 10:26
De Tomaso Guará Spyder - unterschätzte Rarität
«Was das löbliche Auktionshaus nicht über den Guarà Spyder und seinen deutschen Gestalter Manfred Lang weiss, stand am 4. März 1999 auf Seite 35 der Ausgabe Nr.9 der Automobil Revue: "Das Phantom von Modena-West"... With more than a little help from Roger Gloor - Dank nachträglich! -hkl»
De Tomaso Guará Spyder - unterschätzte Rarität
«Was das löbliche Auktionshaus nicht über den Guarà Spyder und seinen deutschen Gestalter Manfred Lang weiss, stand am 4. März 1999 auf Seite 35 der Ausgabe Nr.9 der Automobil Revue: "Das Phantom von Modena-West"... With more than a little help from Roger Gloor - Dank nachträglich! -hkl»
von be******
14.08.2018, 10:20
Mercedes-Benz CLK GTR - AMG-FIA-GT-Renngeschoss für die Strasse
«Ich frage mich bei solch unglaublich tollen Autos immer, wie man es schafft, diese nicht zu fahren. Meine Finger würden viel zu sehr kribbeln als das ich nicht einsteigen und losfahren würde. Autos sind doch zum fahren da...danach kann man sie sich immer noch lang genug anschauen. Als reine Wertanlage geht die ganze Ingenieurskunst ungenutzt dahin....»
Mercedes-Benz CLK GTR - AMG-FIA-GT-Renngeschoss für die Strasse
«Ich frage mich bei solch unglaublich tollen Autos immer, wie man es schafft, diese nicht zu fahren. Meine Finger würden viel zu sehr kribbeln als das ich nicht einsteigen und losfahren würde. Autos sind doch zum fahren da...danach kann man sie sich immer noch lang genug anschauen. Als reine Wertanlage geht die ganze Ingenieurskunst ungenutzt dahin....»
von hp******
14.08.2018, 09:42
Klassikerperlen der Zukunft - Mercedes Benz SL R129
«Das waren Autos die nicht mit dem Rotstift konstruiert wurden. Sie wurden von den Ingenieuren gebaut, nicht von den Controllern. Man wollte einfach das qualitativ bestmögliche erreichen. Und dazu ein Design für die Ewigkeit: Bruno Sacco hat einen zeitlosen Klassiker erschaffen der selbst (fast) 30 Jahre nach Produktionsbeginn noch ins Straßenbild passt.»
Klassikerperlen der Zukunft - Mercedes Benz SL R129
«Das waren Autos die nicht mit dem Rotstift konstruiert wurden. Sie wurden von den Ingenieuren gebaut, nicht von den Controllern. Man wollte einfach das qualitativ bestmögliche erreichen. Und dazu ein Design für die Ewigkeit: Bruno Sacco hat einen zeitlosen Klassiker erschaffen der selbst (fast) 30 Jahre nach Produktionsbeginn noch ins Straßenbild passt.»
von br******
14.08.2018, 09:37
Ein deutscher Amerikaner - Opel Kapitän (im historischen Test)
«Die Beliebtheit des Kapitän P 1958 lässt sich nicht mit dem Rekord P von 1958 vergleichen. Es war eine völlig andere Kundschaft die den Kapitän kaufte. Am Kapitän bemängelte die Kundschaft die A Säule wo man sich das Knie weh tat beim aussteigen und die kleinen , schmalen hinteren Türen , die das Ein- und Aussteigen erschwerten. Im Volksmund und auch noch heute nennt man ihn den Schlüsselloch Kapitän wegen der Form der Schlusslampen. Speziell war auch das in den letzten 2 Monaten der Produktion 1959 die Fahrzeuge einen 2,6ltr. Motor mit 90 PS bekamen. Der Grund dafür war das österreichische Steuergesetz welche Fahrzeuge mit 2,6 ltr. und ccm mehr in die allerhöchste Steuerklasse versetzte. Somit hat Opel das Nachfolgermodell nach Österreich mit den 2,5 ltr. Motoren vom Schlüsselloch Kapitän ausgeliefert. Die Technik ist die Gleiche, der 2,6 ltr gehört jedoch der Phase 3 an und der 2,5 ltr. Motor der Phase 2.. Vom Schlüsselloch Kapitän P 2,5 ltr. wurden nur 34 842 Stück und vom Kapitän P 2,6 ltr. 145 616 Stück gebaut.»
Ein deutscher Amerikaner - Opel Kapitän (im historischen Test)
«Die Beliebtheit des Kapitän P 1958 lässt sich nicht mit dem Rekord P von 1958 vergleichen. Es war eine völlig andere Kundschaft die den Kapitän kaufte. Am Kapitän bemängelte die Kundschaft die A Säule wo man sich das Knie weh tat beim aussteigen und die kleinen , schmalen hinteren Türen , die das Ein- und Aussteigen erschwerten. Im Volksmund und auch noch heute nennt man ihn den Schlüsselloch Kapitän wegen der Form der Schlusslampen. Speziell war auch das in den letzten 2 Monaten der Produktion 1959 die Fahrzeuge einen 2,6ltr. Motor mit 90 PS bekamen. Der Grund dafür war das österreichische Steuergesetz welche Fahrzeuge mit 2,6 ltr. und ccm mehr in die allerhöchste Steuerklasse versetzte. Somit hat Opel das Nachfolgermodell nach Österreich mit den 2,5 ltr. Motoren vom Schlüsselloch Kapitän ausgeliefert. Die Technik ist die Gleiche, der 2,6 ltr gehört jedoch der Phase 3 an und der 2,5 ltr. Motor der Phase 2.. Vom Schlüsselloch Kapitän P 2,5 ltr. wurden nur 34 842 Stück und vom Kapitän P 2,6 ltr. 145 616 Stück gebaut.»
von 219w105
14.08.2018, 09:30
Das Sorgenkind - der Alu-Audi für die Massen (Buchbesprechung)
«Für den Preis dieses maßlos überteuerte Ei, das im Falle eines Unfalls nur bei Audi repariert werden kann, kaufe ich doch lieber wieder einen heckgetriebenen AMG E55, der als T-Modell obendrein viel praktischer als der häßliche Kleinwagen ist! Um die Tankklappe zu entriegeln muß man an der B-Säule erst den elektronischen Knopf suchen! Und bis zum nächsten mal Tanken hat man es wieder vergessen, denn: sparsam ist er schon, aber bis der sich amortisiert, habe ich lieber zigtausende Kilometer Fahrspaß mit einem richtigen Auto! Fazit: kein Wunder, daß er sich so schlecht verkauft hat.»
Das Sorgenkind - der Alu-Audi für die Massen (Buchbesprechung)
«Für den Preis dieses maßlos überteuerte Ei, das im Falle eines Unfalls nur bei Audi repariert werden kann, kaufe ich doch lieber wieder einen heckgetriebenen AMG E55, der als T-Modell obendrein viel praktischer als der häßliche Kleinwagen ist! Um die Tankklappe zu entriegeln muß man an der B-Säule erst den elektronischen Knopf suchen! Und bis zum nächsten mal Tanken hat man es wieder vergessen, denn: sparsam ist er schon, aber bis der sich amortisiert, habe ich lieber zigtausende Kilometer Fahrspaß mit einem richtigen Auto! Fazit: kein Wunder, daß er sich so schlecht verkauft hat.»
Kein Bild
von br******
14.08.2018, 09:14
Opel Kapitän und Kapitän L
«Der Tankinhalt war 55 ltr. und nicht 45 ltr. wie es im tech. Beschrieb steht.»
Opel Kapitän und Kapitän L
«Der Tankinhalt war 55 ltr. und nicht 45 ltr. wie es im tech. Beschrieb steht.»
 

Von Zwischengas-Mitgliedern zuletzt archiviert

Die neuesten Artikel und Bilder, die von Zwischengas-Benutzern ins persönliche Archiv gespeichert wurden
 
 
 
aus «Frau und Auto»:
 
aus «Berühmte Personen»:
 
aus «Produktionsbilder»:
 
aus «Motorsport»:
 
 
 
Auch das gab’s - Fiat 850 Sport Spider mit Elektroantrieb
An der Internationalen Automobilausstellung von New York wurde am 7. April 1973 ein Auto gezeigt, das den meisten Betrachtern auf den ersten Blick wohl wie ein ganz normaler Fiat 850 Sport Spider vorkam. Doch der Spider war gründlich umgebaut worden. Der Vierzylinder war samt Tank entfernt worden und durch drei Elektromotoren ersetzt worden. 18 Batterien lieferten die Kraft für eine Höchstgeschwindigkeit von fast 90 km/h und eine Reichweite von 50 bis 70 Kilometern. Gebaut worden war de
 

Alles über Oldtimer, Youngtimer und den historischen Motorsport