Einloggen und mehr sehen: Login
Weitere Marken finden Sie auf der Übersichtsseite.
 
Concours d’Elégance Suisse 2017 - elegante Diversität in Coppet
Am 23. bis 25. Juni 2017 fand im Schloss Coppet unweit von Genf der zweite Concours d’Elégance Suisse mit rund 100 Fahrzeugen statt, ergänzt um eine Ausfahrt. Als “Best of Show” wurde die Limousine Avion Voisin C25 Aérodyne von 1935 gewählt, Klassensiege gingen unter anderem an einen Ferrari 735 Mondial Spyder und einen Ferrari 365 GT California Spider. Ein besonderer Höhepunkt war das Zusammentreffen von fünf Hispano-Suiza-Modellen. In die Zukunft wurde mit den “Future Classics” und der Kategorie “AMG” geschaut. Dieser Veranstaltungsbericht zeigt die meisten Concours-Fahrzeuge und die Stimmung vor Ort auf über 200 Bildern. Zudem werden die Ergebnisse zusammengefasst und auf Besonderheit aufmerksam gemacht.
Saalbach Classic 2017 - wenn Ski- mit Gleichmässigkeitsprofis um Hundertstel kämpfen
Es war bereits die vierte Saalbach Classic, die vom 21. bis 25. Juni 2017 nach Saalbach-Hinterglemm einlud. Und auch bei dieser Austragung kamen die Kurven-Liebhaber auf ihre Rechnung. Dass auf dem Siegertreppchen kaum Veränderungen gegenüber dem Vorjahr auftraten, beweist die Klasse der Gleichmässigkeitsprofis, aber auch die Beliebtheit der Rallye. Dieser Veranstaltungsbericht charakterisiert die vierte Saalbach Classic und zeigt die teilgenommenen Fahrzeuge im Bild.
Passione Caracciola 2017 - mehr als eine Rallye
Vom 21. bis 25. Juni 2017 massen sich an der dritten Passione Caracciola gegen 60 Rallye-Teilnehmern auf den Spuren Rudi Caracciolas. Die Strecke führte von Mailand nach Monza, St. Moritz, Arosa und Lugano. Dieser Rallye-Bericht zeigt die Teilnehmer auf über 230 Fotos und charakterisiert im Text die Besonderheiten der Passione Caracciola.
Milch befördern und Flugzeuge abschleppen - der Unimog im (historischen) Praxistest
Der Unimog wurde ab 1945 produziert, sein Name bedeutet “Universal-Motor-Gerät und man könnte ihn als Kompromiss zwischen Traktor, Geländewagen und Lastwagen sehen. Mit den Autos von damals konnte man ihn aber natürlich nicht vergleichen, er musste nach eigenen Massstäben geprüft werden. Dies tat Willi Schmitz im Jahr 1959 für die Zeitschrift “krafthand” und er begnügte sich nicht mit ein paar Kilometern Probefahrt, sondern er sprach mit den Nutzern und prüfte die Eignung des Fahrzeugs für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke vor Ort. Dieser historische Testbericht gibt den Originalwortlaut von damals wieder und zeigt den Unimog auf historischen Bildern.
Vier gegen acht Zylinder - Lotus Esprit S1 und V8 GT im Vergleich
Von 1975 bis 2004, also fast 30 Jahre, baute Lotus den Esprit. Allerdings haben die letzten Esprit-Modelle mit den frühen Wagen nur noch die Grundkonzeption und die Silhouette gemein, während statt einem schmächtigen Vierzylinder am Schluss ein turbo-beatmetes Achtzylinderaggregat für mächtigen Vortrieb sorgt. Aber machte dies den Esprit besser? Und wie verglich er sich mit der Konkurrenz von damals? Dieser Vergleichsbericht portraitiert einen Esprit S1 von 1978 und seinen Nachkommen Esprit V8 GT von 1998. Viele Bilder und zwei Tonmuster sorgen für einen multimedialen Genuss.
Carrera Panamericana 2016 - aus dem Tagebuch eines Teilnehmers
Das Strassenrennen Carrera Panamericana wurde in seiner ursprünglichen Form fünfmal von 1950 bis 1954 ausgetragen. 1988 wurde die Veranstaltung als Rallye für Oldtimer wieder aufgenommen, wird noch heute jährlich ausgetragen und lockt Teilnehmer aus allen Ecken dieser Welt an. So auch unsere Gastautoren dieses Artikels, Marco Brunner aus Zürich und Andy Trümpler. Unser Artikel dokumentiert die Eindrücke der beiden Protagonisten an der härtesten Autorallye dieser Welt, welche vom 13. bis 20. Oktober 2016 stattfand.
Newsletter abonnieren:
 
 
 
 
 
 
 
 
Milch befördern und Flugzeuge abschleppen - der Unimog im (historischen) Praxistest
Der Unimog wurde ab 1945 produziert, sein Name bedeutet “Universal-Motor-Gerät und man könnte ihn als Kompromiss zwischen Traktor, Geländewagen und Lastwagen sehen. Mit den Autos von damals konnte man ihn aber natürlich nicht vergleichen, er musste nach eigenen Massstäben geprüft werden. Dies tat Willi Schmitz im Jahr 1959 für die Zeitschrift “krafthand” und er begnügte sich nicht mit ein paar Kilometern Probefahrt, sondern er sprach mit den Nutzern und prüfte die Eignung des Fahrzeugs für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke vor Ort. Dieser historische Testbericht gibt den Originalwortlaut von damals wieder und zeigt den Unimog auf historischen Bildern.
Vier gegen acht Zylinder - Lotus Esprit S1 und V8 GT im Vergleich
Von 1975 bis 2004, also fast 30 Jahre, baute Lotus den Esprit. Allerdings haben die letzten Esprit-Modelle mit den frühen Wagen nur noch die Grundkonzeption und die Silhouette gemein, während statt einem schmächtigen Vierzylinder am Schluss ein turbo-beatmetes Achtzylinderaggregat für mächtigen Vortrieb sorgt. Aber machte dies den Esprit besser? Und wie verglich er sich mit der Konkurrenz von damals? Dieser Vergleichsbericht portraitiert einen Esprit S1 von 1978 und seinen Nachkommen Esprit V8 GT von 1998. Viele Bilder und zwei Tonmuster sorgen für einen multimedialen Genuss.
Lancia Aurelia B24S Convertibile - für die schönen Seiten des Lebens
Es wurde nur 521 mal gebaut und trotzdem ist der Lancia Aurelia B24S Cabriolet wohlbekannt, nicht zuletzt aus unzähligen Filmen, bei denen sich Stars und Sternchen in den beiden Sitzen der Sonne aussetzten. Technisch brillant und optisch zeitlos und elegant wurde der Lancia B24S zu einem der wertvollsten Klassiker des Turiner Herstellers. Dieser Fahrbericht schildert die Geschichte des Modells, portraitiert einen B24S von 1956 und zeigt ihn auf historischem und aktuellen Bildmaterial sowie im Verkaufsprospekt.
 
Concours d’Elégance Suisse 2017 - elegante Diversität in Coppet
Am 23. bis 25. Juni 2017 fand im Schloss Coppet unweit von Genf der zweite Concours d’Elégance Suisse mit rund 100 Fahrzeugen statt, ergänzt um eine Ausfahrt. Als “Best of Show” wurde die Limousine Avion Voisin C25 Aérodyne von 1935 gewählt, Klassensiege gingen unter anderem an einen Ferrari 735 Mondial Spyder und einen Ferrari 365 GT California Spider. Ein besonderer Höhepunkt war das Zusammentreffen von fünf Hispano-Suiza-Modellen. In die Zukunft wurde mit den “Future Classics” und der Kategorie “AMG” geschaut. Dieser Veranstaltungsbericht zeigt die meisten Concours-Fahrzeuge und die Stimmung vor Ort auf über 200 Bildern. Zudem werden die Ergebnisse zusammengefasst und auf Besonderheit aufmerksam gemacht.
Saalbach Classic 2017 - wenn Ski- mit Gleichmässigkeitsprofis um Hundertstel kämpfen
Es war bereits die vierte Saalbach Classic, die vom 21. bis 25. Juni 2017 nach Saalbach-Hinterglemm einlud. Und auch bei dieser Austragung kamen die Kurven-Liebhaber auf ihre Rechnung. Dass auf dem Siegertreppchen kaum Veränderungen gegenüber dem Vorjahr auftraten, beweist die Klasse der Gleichmässigkeitsprofis, aber auch die Beliebtheit der Rallye. Dieser Veranstaltungsbericht charakterisiert die vierte Saalbach Classic und zeigt die teilgenommenen Fahrzeuge im Bild.
Passione Caracciola 2017 - mehr als eine Rallye
Vom 21. bis 25. Juni 2017 massen sich an der dritten Passione Caracciola gegen 60 Rallye-Teilnehmern auf den Spuren Rudi Caracciolas. Die Strecke führte von Mailand nach Monza, St. Moritz, Arosa und Lugano. Dieser Rallye-Bericht zeigt die Teilnehmer auf über 230 Fotos und charakterisiert im Text die Besonderheiten der Passione Caracciola.
HAIRPIN - Lumbar & Side Support: HAIRPIN - Lumbar & Side Support
Zwischengas JM Doppelpack:
 
Oldtimer Galerie Grand Hotel Dolder Versteigerung 2017 - Sonne und Schatten im edlen Rahmen
Für einmal musste die Oldtimer Galerie mit der Dolder-Versteigerung von der in Sanierung begriffenen Eisbahn ins nahe Grand Hotel Dolder ausweichen. Damit musste nicht nur die Auswahl an Fahrzeugen, sondern auch die Menge der Bieter schrumpfen. Trotzdem wurden Fahrzeuge für über vier Millionen Franken angeboten, 64 Prozent davon konnten verkauft oder unter Vorbehalt zugeschlagen werden, darunter ein herrlicher Ford Thunderbird von 1956 und der BWM Z8 von 2003. Dieser Versteigerungsbericht zeigt die Stimmung vor Ort und analysiert die Ergebnisse im Detail. Alle Fahrzeuge sind bildlich wiedergegeben.
RM/Sotheby’s Villa Erba 2017 - viel Geld, aber auch viele Autos ohne neue Besitzer
45 Autos, 20 Motorräder und 1 Boot im Wert von EUR 55 Millionen (CHF 60 Millionen) kamen am 27. Mai 2017 im Park der Villa Erba in Cernobbio unter den Hammer. 62% der angebotenen Fahrzeuge konnten verkauft werden, im Schnitt legten die neuen Besitzer EUR 618’435 dafür an. Stehen blieben insbesondere einige sehr teure Wagen und neuere Ferrari-Sportwagen. Dieser Versteigerungsartikel schildert die Stimmung vor Ort, zeigt Eindrücke von der Veranstaltung und alle angebotenen Autos im Bild.
Bonhams Spa Classic Versteigerung 2017 - Erb-Sammlung deutlich über dem Schätzwert verkauft
An der vierten Bonhams-Versteigerung anlässlich der Spa Classic kamen, neben einigen Automobilia und Modellautos, 63 ausgewachsene Autos unter den Hammer, darunter die Sammlung des kürzlich verstorbenen Rolf Erb aus der Schweiz. 73% der Wagen konnten veräussert werden, insgesamt wurden dafür EUR 4,75 Millionen bezahlt. Komplett über den Erwartungen fand der Mercedes-Benz 300 SL Roadster von 1958 aus der Erb-Sammlung einen neuen Besitzer. Dieser Versteigerungsartikel analysiert die Ergebnisse und zeigt die Autos im Bild.
 
Nürburgring Classic 2017 - fast wie vor 90 Jahren, nur viel farbiger
Vom 16. bis 18. Juni 2017 fand in der Eifel die Nürburgring Classic, gewidmet dem 90-jährigen Jubiläum des Nürburgring in besonders farbigem und vielfältigem Rahmen statt. Neben rund einem Dutzend Rennen gab es an den drei Tagen unzählige und durchaus sportliche Demonstrationsfahrten auf der Nordschleife. Höhepunkt war das Eifelrennen am Sonntag. Dieser Rennbericht schaut auf die drei Tage zurück, nennt die wichtigsten Programmpunkte und zeigt viele der Fahrzeuge im Bild.
Fremdgegangen: Der Wahnsinn der Tourist Trophy auf der Isle of Man
Rund 60 Kilometer lang ist eine Runde. Gefahren wird auf normalen Landstrasse, durch Ortschaften durch und Baumalleen entlang. Die Schnellsten fahren einen Schnitt von über 210 km/h und Spitzengeschwindigkeiten von über 320 km/h. Die Rede ist von den Motorradrennen um die Tourist Trophy auf der Isle of Man, die anders als z.B. Mille Miglia, Carrera Panamericana oder Targa Florio noch genauso stattfinden wie vor 50 und mehr Jahren. Zwischengas war im Juni 2017 vor Ort und hat Eindrücke mitgenommen, die man eigentlich fast nicht glauben kann …
Grand Prix de l'Age d'Or 2017 in Dijon - Zweikämpfe auf der Berg- und Talbahn
Am vergangenen Wochenende fand der Grand Prix de l'Age d'Or statt, sechs Rennfelder mit insgesamt 300 Fahrzeugen. Packender Motorsport wurde geboten und oft ging es um Zehntelsekunden. Nicht nur die seltenen Gäste Porsche 917 und Turbinenbolide Howmet TX sorgten für motorsportliches Aufregen sondern auch die bekannten Serien wie CER, Sixties Endurance und Heritage Touring Cup. Die Formel-Serien der "Peter Auto"-Veranstaltungen wurden ab diesem Jahr um eine Serie ergänzt: Neu fahren Formel-2 Rennwagen in der sogenannten «Euro F2» Gruppe. Dieser Rennbericht zeigt alle Rennfelder auf über 200 Bildern.
 
 
Die grüne Hölle aus neuen Blickwinkeln (Buchbesprechung)
Neunzig Jahre alt wird der Nürburgring im Jahr 2017. Dass man diesen Geburtstag mit einem Buch feiern will, überrascht nicht. Und mit Hartmut Lehbrink hat sich der Verlag Delius Klasing einen echten Kenner der Nordschleife und des späteren Grand-Prix-Kurses ins Boot geholt, einer, der seit den Fünfzigjahre fast alle wichtigen Rennen verfolgt hat und über diese in der Fachpresse berichtete. Diese Buchbesprechung führt durch das 240-seitige Werk und gibt Einblicke auf einzelne Seiten.
Die Mercedes-Baureihe W123 aus der Helikopterperspektive (Buchbesprechung)
Die Reihe “Schrader-Typen-Chronik” ist zurecht beliebt. Auf wenig Platz wird das Nötigste und viel Interessantes dazu zu einem bestimmten Fahrzeugtyp erklärt. Alexander F. Storz nahm sich den Mercedes-Benz-Klassiker W123 zur Brust und dokumentierte ihn auf 96 Seiten. Beschrieben sind die verschiedenen Modellvarianten, aber auch Tuning-Modelle und Sonderaufbauten. Diese Buchbesprechung führt durch das Werk und zeigt einige Beispielseiten im Bild.
Das Auto, ein Kunstwerk (Katalogbesprechung)
Zur Ausstellung “Kunst und Technik eine neue Einheit” der Galerie Plathner in Hannover ist ein aufwändig produzierter Katalog erschienen, der die ausgestellten Kunstwerke, darunter auch Planzeichnungen des Cisitalia Grand-Prix-Wagens und des Auto Union Typ C, nicht als technische Darstellung, sondern eben als Kunstwerke würdigt. Diese Katalogbesprechung führt durch den Katalog und zeigt einige Musterdarstellungen und Seiten.
 
Alfred Neubauer - der allererste "Rennleiter"
Alfred Neubauer bleibt als sehr bestimmte Person in Erinnerung, der Name klingt vertraut, selbst wenn man sich nicht oft mit Motorsport auseinandergesetzt hat, und wenn, dann weiss man genau, welch grossen Einfluss Neubauer bei Daimler-Benz beziehungsweise bei Mercedes gehabt hatte.
Béla Barényi - der Vater der passiven Sicherheit
Béla Barényi ist einer der grossen Köpfe, wenn es um Sicherheitsvorkehrungen im Automobil geht. Er selbst definierte die passive Sicherheit und entwickelte viele innovative Ideen, um den Fahrer, den Passagier, und das externe Unfallopfer zu schützen. In diesem Bericht wird das Leben und Wirken Béla Barényis erörtert.
Eugen Böhringer - Rennkarriere hinter dem Stern
Eugen Böhringer war ein deutscher Renn- und Rallyefahrer der während seiner kurzen Rennfahrerkarriere zwischen 1958 und 1965 für so einige Schlagzeilen sorgte. Heute ist er vor allem für seinen Erfolg bei der Rallye Spa-Sofia-Lüttich bekannt, die er als erster in zwei Folgejahren gewann. In unserem Bericht betrachten wir die Karriere des Schwaben…
Artcurial Monaco 2017: Artcurial Monaco Veresteigerung am 2. Juli 2017
Passione Engadina: Passone Engadina 2017
 
Motor Klassik / Nr. 7 (2017)

Motor Klassik / Nr. 7 (2017)

26.06.2017, erfasst von ch******
Octane Deutschland / Nr. 29 (2017)

Octane Deutschland / Nr. 29 (2017)

20.06.2017, erfasst von ch******
Automobilsport / Nr. 3 (2017)

Automobilsport / Nr. 3 (2017)

20.06.2017, erfasst von ch******
Auto Bild klassik / Nr. 7 (2017)

Auto Bild klassik / Nr. 7 (2017)

13.06.2017, erfasst von ch******
Cavallino / Nr. 12 (1981)

Cavallino / Nr. 12 (1981)

13.06.2017, erfasst von ch******
Cavallino / Nr. 11 (1980)

Cavallino / Nr. 11 (1980)

13.06.2017, erfasst von ch******
Cavallino / Nr. 10 (1980)

Cavallino / Nr. 10 (1980)

13.06.2017, erfasst von ch******
Cavallino / Nr. 9 (1980)

Cavallino / Nr. 9 (1980)

13.06.2017, erfasst von ch******
Cavallino / Nr. 8 (1979)

Cavallino / Nr. 8 (1979)

13.06.2017, erfasst von ch******
Cavallino / Nr. 7 (1979)

Cavallino / Nr. 7 (1979)

13.06.2017, erfasst von ch******
Cavallino / Nr. 6 (1979)

Cavallino / Nr. 6 (1979)

13.06.2017, erfasst von ch******
Cavallino / Nr. 4 (1979)

Cavallino / Nr. 4 (1979)

13.06.2017, erfasst von ch******
Wir suchen weiterhin freiwillige Mediathek-Editoren! Informieren Sie sich hier.
 
von av******
27.06.2017, 22:13
Vintage Race Days Rastede 2017 - rassige Veteranen auf der Graspiste
«Interessanter Artikel. Allerdings sollte Martin Schröder genau wissen, dass sich der im Artikel erwähnte Protos weniger in einem "erstaunlich guten Erhaltungszustand befindet", was ja eine Originalsubstanz suggeriert. Viel mehr handelt es sich bei dem Fahrzeug wohl eher um einen "Special" oder eine "Recreation". Bei der Aussage, dass dieser Wagen das AVUS-Eröffnungsrennen 1921 gewonnen hat, war wohl auch eher der Wunsch der Vater des Gedanken - mir liegt keine Information vor, dass überhaupt ein Protos an den Avus-Eröffnungsrennen am 24. und 25. September 1921 teilgenommen hat. Und dementsprechend fuhren die Sieger der damaligen sechs Rennen Opel, 2x Benz, Aga, Dinos und N.A.G.»
Vintage Race Days Rastede 2017 - rassige Veteranen auf der Graspiste
«Interessanter Artikel. Allerdings sollte Martin Schröder genau wissen, dass sich der im Artikel erwähnte Protos weniger in einem "erstaunlich guten Erhaltungszustand befindet", was ja eine Originalsubstanz suggeriert. Viel mehr handelt es sich bei dem Fahrzeug wohl eher um einen "Special" oder eine "Recreation". Bei der Aussage, dass dieser Wagen das AVUS-Eröffnungsrennen 1921 gewonnen hat, war wohl auch eher der Wunsch der Vater des Gedanken - mir liegt keine Information vor, dass überhaupt ein Protos an den Avus-Eröffnungsrennen am 24. und 25. September 1921 teilgenommen hat. Und dementsprechend fuhren die Sieger der damaligen sechs Rennen Opel, 2x Benz, Aga, Dinos und N.A.G.»
von bu******
27.06.2017, 12:36
Geht oder ging doch! An- und Abschleppen von Fahrzeugen mit Automatik-Getriebe
«In der Bedienungsanleitung des Strich acht (W114, W115) steht: Fahrzeug abschleppen bei automatischem Getriebe Abschleppen des Fahrzeuges ist bis zu einer Strecke von 120 km bei Wählhebelstellung "N" und einer Schleppgeschwindigkeit bis zu 50 km/h ohne Gefahr für das Getriebe erlaubt. Abschleppen des Fahrzeuges ist über lange Strecken oder bei Getriebeschaden nur bei abgeflanschter Gelenkwelle (an der Hinterachse) möglich. Übrigens konnte man diese Automatik-Fahrzeuge auch anschleppen, indem bei 30 bis 50 km/h der Wählhebel von "N" auf "L" gelegt wurde. Wenn ein Fahrzeug abgeschleppt wird, läuft der Motor nicht, damit wird auch die Ölpumpe nicht angetrieben und das Getriebe wird beschädigt. Daher hatte Mercedes eine Sekundärpumpe im Automatikgetriebe welche von der Hinterachse über die Kardanwelle angetrieben wurde.»
Geht oder ging doch! An- und Abschleppen von Fahrzeugen mit Automatik-Getriebe
«In der Bedienungsanleitung des Strich acht (W114, W115) steht: Fahrzeug abschleppen bei automatischem Getriebe Abschleppen des Fahrzeuges ist bis zu einer Strecke von 120 km bei Wählhebelstellung "N" und einer Schleppgeschwindigkeit bis zu 50 km/h ohne Gefahr für das Getriebe erlaubt. Abschleppen des Fahrzeuges ist über lange Strecken oder bei Getriebeschaden nur bei abgeflanschter Gelenkwelle (an der Hinterachse) möglich. Übrigens konnte man diese Automatik-Fahrzeuge auch anschleppen, indem bei 30 bis 50 km/h der Wählhebel von "N" auf "L" gelegt wurde. Wenn ein Fahrzeug abgeschleppt wird, läuft der Motor nicht, damit wird auch die Ölpumpe nicht angetrieben und das Getriebe wird beschädigt. Daher hatte Mercedes eine Sekundärpumpe im Automatikgetriebe welche von der Hinterachse über die Kardanwelle angetrieben wurde.»
von bu******
27.06.2017, 11:57
Original ist etwas nur, wenn es eben wirklich original ist (Frage der Woche)
«Ihre Überschrift "Original ist etwas nur, wenn es eben wirklich original ist" beantwortet die Frage schon von selbst. Das lateinische Adjektiv originalis bedeutet ursprünglich, nicht nachgemacht. Das Original (abgeleitet vom Substantiv Origo = Ursprung) steht daher für das Ursprüngliche im Gegensatz zur Nachahmung. Ein Original ist in Hinblick auf Beschaffenheit, Ursprung oder Herkunft echt und unverfälscht. Dies trifft für ein Fahrzeug zu, welches direkt nach der Produktion das Fabrikgebäude verlässt. Wenn an diesem Fahrzeug nichts verändert wird, ist es ein original belassenes Fahrzeug (evtl. mit nach langer Standzeit durch natürliche Alterung entstandener Patina). Wird es bewegt, kommen Gebrauchsspuren hinzu (z. B. ist ein Reifen mit verminderter Profiltiefe nicht mehr original). Durch Gebrauch befindet sich ein Fahrzeug nicht mehr im ursprünglichen, unveränderten Zustand (d. h. kein Originalzustand). Der Begriff "unrestaurierter Originalzustand" ist ein Pleonasmus. Ein restauriertes Fahrzeug ist nicht mehr im Originalzustand; das Wort "unrestauriert" ist in diesem Zusammenhang überflüssig. Jede noch so gute Restaurierung kann nur eine Annäherung an den Originalzustand sein. Ein dem Original übereinstimmend restauriertes Fahrzeug ist demnach ein "originalgetreues" Fahrzeug. Für mich entspricht keine der von ihnen vorgeschlagenen Definitionen den Originalitätsbegriff. Ich würde die Begriffe Original originalgetreu modifiziert - Nachahmung verwenden. Die Stufen der Originalität könnten noch durch die Komparation unterschieden werden: Positiv original, Komparativ originaler, Superlativ am originalsten.»
Original ist etwas nur, wenn es eben wirklich original ist (Frage der Woche)
«Ihre Überschrift "Original ist etwas nur, wenn es eben wirklich original ist" beantwortet die Frage schon von selbst. Das lateinische Adjektiv originalis bedeutet ursprünglich, nicht nachgemacht. Das Original (abgeleitet vom Substantiv Origo = Ursprung) steht daher für das Ursprüngliche im Gegensatz zur Nachahmung. Ein Original ist in Hinblick auf Beschaffenheit, Ursprung oder Herkunft echt und unverfälscht. Dies trifft für ein Fahrzeug zu, welches direkt nach der Produktion das Fabrikgebäude verlässt. Wenn an diesem Fahrzeug nichts verändert wird, ist es ein original belassenes Fahrzeug (evtl. mit nach langer Standzeit durch natürliche Alterung entstandener Patina). Wird es bewegt, kommen Gebrauchsspuren hinzu (z. B. ist ein Reifen mit verminderter Profiltiefe nicht mehr original). Durch Gebrauch befindet sich ein Fahrzeug nicht mehr im ursprünglichen, unveränderten Zustand (d. h. kein Originalzustand). Der Begriff "unrestaurierter Originalzustand" ist ein Pleonasmus. Ein restauriertes Fahrzeug ist nicht mehr im Originalzustand; das Wort "unrestauriert" ist in diesem Zusammenhang überflüssig. Jede noch so gute Restaurierung kann nur eine Annäherung an den Originalzustand sein. Ein dem Original übereinstimmend restauriertes Fahrzeug ist demnach ein "originalgetreues" Fahrzeug. Für mich entspricht keine der von ihnen vorgeschlagenen Definitionen den Originalitätsbegriff. Ich würde die Begriffe Original originalgetreu modifiziert - Nachahmung verwenden. Die Stufen der Originalität könnten noch durch die Komparation unterschieden werden: Positiv original, Komparativ originaler, Superlativ am originalsten.»
von pe******
27.06.2017, 11:17
Das Problem mit Nachbauteilen
«Der Mix macht es... Es ist in der Tat erstaunlich, was es an nachgefertigten Teile heutzutage gibt. Es gibt natürlich gute und schlechte Teile, wenn der Preis schon sehr niedrig ist, stimmt die Qualität meist nicht. Man muss dann den gesunden Menschenverstand einschalten. Gut ist es sich einen für seine Marke "Ersatzteilhänder seines Vertrauens" zu suchen, solche Händler könne es sich meist nicht leisten Schrott zu verkaufen. Ich restaurire und repariere schon seit mehr als 30 Jahren Oldtimer. Was vor 30 Jahren noch mühevoll angeferigt oder irgendwo über fünf Bekannte organisiert werden musste, bestelle ich heute im Internet und bekomme es wenig später auch noch geliefert - das ist doc h toll. Natürlich ist oft dadurch der Reiz und das eigentliche Getüftel verloren gegangen. Oft ist es aber wirklich schöner ein altes Teil, bei dem noch die Gussprägung und dergl. vorhanden ist schön aufzuarbeiten, ein schönes Altteil ist in einem Fahrzeug von 1932 bestimmt schöner als ein sofort erkennbares Retro. Da liegt natürlich heute der Reiz - über den richtigen Mix zu entscheiden um sein Auto so schön und original (nach aussen hin) zu erhalten. Die Oldtimerei ist ein unendliches Thema! Viel Spass dabei!»
Das Problem mit Nachbauteilen
«Der Mix macht es... Es ist in der Tat erstaunlich, was es an nachgefertigten Teile heutzutage gibt. Es gibt natürlich gute und schlechte Teile, wenn der Preis schon sehr niedrig ist, stimmt die Qualität meist nicht. Man muss dann den gesunden Menschenverstand einschalten. Gut ist es sich einen für seine Marke "Ersatzteilhänder seines Vertrauens" zu suchen, solche Händler könne es sich meist nicht leisten Schrott zu verkaufen. Ich restaurire und repariere schon seit mehr als 30 Jahren Oldtimer. Was vor 30 Jahren noch mühevoll angeferigt oder irgendwo über fünf Bekannte organisiert werden musste, bestelle ich heute im Internet und bekomme es wenig später auch noch geliefert - das ist doc h toll. Natürlich ist oft dadurch der Reiz und das eigentliche Getüftel verloren gegangen. Oft ist es aber wirklich schöner ein altes Teil, bei dem noch die Gussprägung und dergl. vorhanden ist schön aufzuarbeiten, ein schönes Altteil ist in einem Fahrzeug von 1932 bestimmt schöner als ein sofort erkennbares Retro. Da liegt natürlich heute der Reiz - über den richtigen Mix zu entscheiden um sein Auto so schön und original (nach aussen hin) zu erhalten. Die Oldtimerei ist ein unendliches Thema! Viel Spass dabei!»
von al******
27.06.2017, 10:37
Und auch der alte Mini entsteht neu
«Siehze Wood & Pickett, sie bauen Minis komplett neu auf auf Bestellung. Und dies preiswerter.»
Und auch der alte Mini entsteht neu
«Siehze Wood & Pickett, sie bauen Minis komplett neu auf auf Bestellung. Und dies preiswerter.»
von aw******
27.06.2017, 10:32
Jaguar XJ 12 L - wenn es etwas mehr (Luxus) sein darf
«Vor fast 20 Jahren habe ich einen XJ12 Serie 2 gekauft und ich habe es nie bereut. Heute fahre ich den V12 mit Autogas. Die Unterhaltskosten sind dadurch sehr überschaubar.»
Jaguar XJ 12 L - wenn es etwas mehr (Luxus) sein darf
«Vor fast 20 Jahren habe ich einen XJ12 Serie 2 gekauft und ich habe es nie bereut. Heute fahre ich den V12 mit Autogas. Die Unterhaltskosten sind dadurch sehr überschaubar.»
von ak******
27.06.2017, 08:42
Concours d’Elégance Suisse 2017 - elegante Diversität in Coppet
«ein Superartikel, wie wenn dabei gewesen wäre, danke»
Concours d’Elégance Suisse 2017 - elegante Diversität in Coppet
«ein Superartikel, wie wenn dabei gewesen wäre, danke»
von gi******
27.06.2017, 07:59
Mit dem Diederichs von 1912 zurück in die automobilen Anfangszeiten
«Love it.»
Mit dem Diederichs von 1912 zurück in die automobilen Anfangszeiten
«Love it.»
von da******
26.06.2017, 16:36
Das Problem mit Nachbauteilen
«Leider ist das schon so, ein Kunde von uns hat für seinen Opel im Ausland bei einer Vertretung Bosch Unterbrecher bekommen und ist X Mal stehen geblieben, teilweise waren die in der Schachtel bereits gebrochen....nach dem fünften Defekten hat er dann den alten UB wieder montiert. Macht Sinn die alten Teile für Notfälle soweit möglich aufzubewahren...»
Das Problem mit Nachbauteilen
«Leider ist das schon so, ein Kunde von uns hat für seinen Opel im Ausland bei einer Vertretung Bosch Unterbrecher bekommen und ist X Mal stehen geblieben, teilweise waren die in der Schachtel bereits gebrochen....nach dem fünften Defekten hat er dann den alten UB wieder montiert. Macht Sinn die alten Teile für Notfälle soweit möglich aufzubewahren...»
von Hamish
26.06.2017, 13:29
Fantastic Plastic 2017- die farbige Welt der Buggies und anderer Kunststoffautos
«Das der Trabant in Ihrem Artikel, als wahrscheinlich einziges in Großserie gebautes Kunststoffauto, überhaupt keine Erwähnung findet ist schade. Der dürfte in der Schweiz doch auch recht selten sein.»
Fantastic Plastic 2017- die farbige Welt der Buggies und anderer Kunststoffautos
«Das der Trabant in Ihrem Artikel, als wahrscheinlich einziges in Großserie gebautes Kunststoffauto, überhaupt keine Erwähnung findet ist schade. Der dürfte in der Schweiz doch auch recht selten sein.»
 

Von Zwischengas-Mitgliedern zuletzt archiviert

Die neuesten Artikel und Bilder, die von Zwischengas-Benutzern ins persönliche Archiv gespeichert wurden
MB 280SL Roadster SCHALTER
27.06.2017: Inserat archiviert von wo******
Mercedes-Benz 220 & 220 D
27.06.2017: Technische Daten archiviert von st******
Mercedes-Benz 220 & 220 D
27.06.2017: Technische Daten archiviert von st******
Mercedes-Benz SL/SLC
27.06.2017: Technische Daten archiviert von st******
 
 
aus «Frau und Auto»:
 
aus «Berühmte Personen»:
 
aus «Produktionsbilder»:
 
aus «Motorsport»:
 
 
 

Alles über Oldtimer, Youngtimer und den historischen Motorsport