Neueste Kommentare

«Ist es denn sicher, dass es 2022 keine Jubiläumsveranstaltung am Klausen geben wird? Nachdem die Veranstaltung 2017 und 2018 nicht zustande kam, wurde doch das Jahr 2022 quasi als fester Termin kolportiert. Und was ist mit Fritz Trümpi, der bei den letzten Memorials federführend war?»
von ka******
30. November 2020 (10:48)
«.. Schacht unter dem Telefon eine Musikkassette von John Travoltas "Saturday Night Fever"!»
von pl******
30. November 2020 (08:56)
«Interessant, dass sich die königlichen Häupter im Fond offensichtlich auch für aktuelle Discomusik interessierten. So steck doch im»
von pl******
30. November 2020 (08:54)
«Interessant, dass sich die königlichen Häupter im Fond offensichtlich auch für aktuelle Discomusik interessierten. So steck doch im»
von pl******
30. November 2020 (08:54)
«Tatsächlich ist ein später t2 2.0 mit 70 PS ordentlich zu bewegen. Ich hatte in den 80er Jahren ein 78er L Modell mit Schiebedach, ausklappbarem Trittbrett und Automatik. Leider habe ich ihn 1988 verkauft....rostfrei mit 85000 km :-(

Seit 3 Monaten steht jetzt ein 83er rostfreier T3 Dehler Profi 1.9 wbx (78 PS) mit Automatik und schlanken 96000 km in der Halle. In den 80ern unser damals unerreichbarer Traum. Heute endlich erfüllt, mit jeder Menge Spaß und Entschleunigung pur als Dreingabe :-). Dabei aber keinesfalls ein rollendes Hindernis.

Das dahingehend "schlimmste" Erlebnis war Ende der 80er Jahre ein gemieteter T3 50PS Saugdiesel mit Westfalia Ausbau und Klapp-Hochdach. Ein uns begleitender 70 PS VW LT Sven Hedin mutierte im direkten Vergleich zum rassigen Sportwagen. Wir im T3 dagegen fürchteten, in Südfrankreich von der Dune de Pilat eingeholt und verschüttet zu werden.
Noch heute schwöre ich in geselligen Rotweinrunden, dass bei Rückenwind die Fliegen an der Heckscheibe dieses T3 klebten ;-)

Ab dem T2 geht nicht nur deshalb nach meinem Geschmack nichts über das Motorengeräusch eines der größeren Luftboxer oder wbx.»
von xj******
30. November 2020 (00:36)
«Am Einde schreiben Sie: 'Eine Sonderstellung nahm hier Deutschland ein, wo die Fiat in Neckarsulm hergestellt wurden.' NSUs wurden in Neckarsulm hergestellt, die NSU/Fiats in Heilbronn.»
von ja******
29. November 2020 (05:49)
«kurzzeitig waren die preise im marktplatz bereits auf der übersicht sichtbar. das war prima.»
von wy******
28. November 2020 (07:07)
«Ich gratuliere ganz herzlich zum 10jährigen! Ich bin noch nicht so lange dabei aber es immer wieder spannend zu lesen was sich getan hat, seien es Veranstaltungen oder Geschichten von Autos, Marken oder Persönlichkeiten. Besonders gut gefällt mir dass Ihr auch über ganz normale Autos berichtet die oft gebraucht, verschlissen und verschrottet wurden. Die Vielfalt macht den Unterschied! Macht bitte weiter so, Besten Dank!»
von dk******
27. November 2020 (15:32)
«Errata und Additamenta:
Vom 3. bis 28. September 1899 wurde vom Mitteleuropäischen Motorwagenverein in Berlin die ERSTE INTERNATIONALE MOTORWAGEN-AUSSTELLUNG veranstaltet. Sie zählte ca. 120 Aussteller und verzeichnete hunderttausend Besucher. Damit war sie viel größer, als die Ausstellung von 1901 in Leipzig.

Die Ausstellung in Leipzig fand vom 18. 22. Oktober 1901 statt (nicht 25. Oktober).

Am Anfang des Berichtes steht: Erstellt am 1. Juni 1985, Text: Dr. Eberhard Seifert. Am Endes des Berichtes steht als Quelle: AUTOMOBIL REVUE.
Tatsächlich erschien der Bericht in der Schweizer Zeitschrift AUTO EXKLUSIV Nr. 6 von 1985, Seite 12 ff., mit dem Vermerk aufgestöbert und reproduziert von Dr. Eberhard Seifert. In der AUTOMOBIL REVUE AR-Katalog von 1956, Seite 76 ff., hat Herr Seifert erstmalig darüber berichtet, mit dem Autorkürzel E.S. Eine erste Überarbeitung von Dr. Seifert erschien in der AUTOMOBIL- UND MOTORRAD-CHRONIK Nr. 6 von 1978, Seite 10 ff., mit dem Titel: Automobil-Salon anno 1901.
Es gab auch noch einen Bericht in der Motor Klassik von 1985, Heft 9, S. 40 ff. Titel: Allgemeine Motorwagen Ausstellung Leipzig 1901.

In Leipzig begannen jeweils im Oktober die Automessen auf dem Krystallpalast-Areal. In den Jahren 1899, 1900 und 1901 übernahm der Verband Deutscher Fahrradhändler deren Organisation. Später dann die Krystallpalast AG.
Auf der 1899 im Leipziger Krystallpalast stattgefundenen 2. Fahrradmesse wurden erste Motorfahrzeuge präsentiert. Aus ihr ist die ab 1900 (19. 23. Oktober 1900) stattfindende MOTOR-WAGEN-Ausstellung hervorgegangen.


Link zu einem interessanten Bericht über: 100 Jahre Automobil-Ausstellungen. Von der Motorwagen-Vorführung zur Leitmesse.
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwi-j6Dk8J7tAhUPdBQKHZPfAaQQFjAQegQIARAC&url=https%3A%2F%2Fwww.deutsches-museum.de%2Ffileadmin%2FContent%2Fdata%2FInsel%2FInformation%2FKT%2Fheftarchiv%2F1998%2F22-1-46.pdf&usg=AOvVaw3DmspSCGW8vtfgzuIBbn0W»
von Strich 8
27. November 2020 (10:46)
«Nö, das muss man nicht akzeptieren, auch nicht bei dem Preis. Wenn das so ist, dann ist das schlechtes Handwerk. Der günstige Preis ergibt sich ja schon aus Rationalisierungsmaßnahmen wie der geringen Seitenanzahl oder dem einheitlichen Motorbuch-Layout. Layout und Autor zu koordinieren sind Basics der Verlagsarbeit.»
von Tr******
26. November 2020 (20:41)

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...