Einloggen und mehr sehen: Login

Rennfahrer Portraits

 
Alfred Neubauer - der allererste "Rennleiter"
31. März 2017 - Sara Räss
222222 Fotos
Alfred Neubauer bleibt als sehr bestimmte Person in Erinnerung, der Name klingt vertraut, selbst wenn man sich nicht oft mit Motorsport auseinandergesetzt hat, und wenn, dann weiss man genau, welch grossen Einfluss Neubauer bei Daimler-Benz beziehungsweise bei Mercedes gehabt hatte.
Béla Barényi - der Vater der passiven Sicherheit
27. Januar 2017 - Sara Räss
11 Kommentar1818 Fotos
Béla Barényi ist einer der grossen Köpfe, wenn es um Sicherheitsvorkehrungen im Automobil geht. Er selbst definierte die passive Sicherheit und entwickelte viele innovative Ideen, um den Fahrer, den Passagier, und das externe Unfallopfer zu schützen. In diesem Bericht wird das Leben und Wirken Béla Barényis erörtert.
Eugen Böhringer - Rennkarriere hinter dem Stern
22. Januar 2017 - Sara Räss
44 Kommentare9696 Fotos
Eugen Böhringer war ein deutscher Renn- und Rallyefahrer der während seiner kurzen Rennfahrerkarriere zwischen 1958 und 1965 für so einige Schlagzeilen sorgte. Heute ist er vor allem für seinen Erfolg bei der Rallye Spa-Sofia-Lüttich bekannt, die er als erster in zwei Folgejahren gewann. In unserem Bericht betrachten wir die Karriere des Schwaben…
 
 
Ellen Lohr - die erste und bisher einzige DTM-Siegerin
20. Dezember 2016 - Sara Räss
4646 Fotos
Ellen Lohr ist ein wohlbekannter Name in der Motorsportwelt. Schliesslich war sie die erste und bisher einzige Frau, die einen DTM-Sieg errang und sogar gegen Rennfahrerlegenden wie Michael Schumacher oder Klaus Ludwig antrat. Dieser Bericht verfolgt ihre Rennfahrerkarriere und lässt Ellen Lohr erzählen, was gut oder auch weniger gut lief.
Café Emstein - von Macht und Einfluss des Bilstein-Renndienstleiters Hugo Emde
19. November 2016 - Rainer Braun
33 Kommentare88 Fotos
Bilstein-Mann Hugo Emde kämpfte unerbittlich für sein Ziel, “seine” Stossdämpfer an die Spitze zu bringen, ob im Rennsport oder auf der Strasse. Dafür lanciert er mit anderen zusammen auch schon einmal eine Rennserie, etwa die “Deutsche Rennsport Meisterschaft”. Er fördert Rennfahrer und Journalisten und stellt sicher, dass seine Unterstützung sich irgendwann auch bezahlt macht, in Form von Ergebnissen oder guten Botschaften. Selbst politisch ist er aktiv. Bis zu seinem Tod. Rainer Braun erinnert sich in dieser Episode an einen wichtigen Mann im deutschen Rennsport. Dass dabei auch die lustigen Anekdoten nicht zu kurz kommen, versteht sich von selber.
Stillgestanden, weggetreten - über Ali Schatz, Kurt Bosch und andere Rennleiter mit Kult-Status
9. November 2016 - Rainer Braun
1414 Fotos
Im Laufe seiner 45 Jahre als Journalist und Streckensprecher hat Rainer Braun zwangsläufig mit vielen Rennleiter-Persönlichkeiten zusammengearbeitet. In Erinnerung geblieben sind ihm besonders jene charismatischen Typen, die heute in der Welt des modernen Rennsport-Business mit ihren permanenten Renndirektoren wie liebenswürdige Hinterlassenschaften aus längst vergangenen Tagen wirken. Mit diesem Gruppenportrait einiger dieser besonderen Rennleiter erinnert Rainer Braun in seiner bekannt unterhaltsamen Weise an diese Männer, die mit ihrem Einsatz, aber auch ihren Marotten, die Rennwochenenden zu etwas Besonderem machten.
Passione Engadina: Passone Engadina 2017
Fantastic Plastic 2017: Fantastic Plastic 2017
Döttinger Höhe - Über den Hotelier Retterath und seine berühmte Tankstelle am Nürburgring
13. Oktober 2016 - Rainer Braun
1818 Fotos
Hans-Joachim Retterath ist jedem Nürburgring-Kenner ein bekannter Name. Der Leiter der Tankstelle an der Döttinger Höhe packte dort schon mit 15 Jahren kräftig an und leitet die Tankstelle mit Gasthof, Restaurant und Fanartikel-Laden seit er 21 war. In all den Jahren neben dem Nürburgring hat Retti vieles erlebt und hat so einige Anekdoten auf Lager. Rainer Braun berichtet eindrücklich über seinen Freund von der Döttinger Höhe.
Live-Übertragung aus dem Cockpit vor 50 Jahren - Rainer Günzler im Porsche 904
15. September 2016 - Rainer Braun
22 Kommentare1010 Fotos
Rainer Günzler war der Star-Reporter beim ZDF, wenn es um Rennsport ging. Nicht nur griff er beim Geschehen vor Ort selber mit ein, er hatte auch gute Ideen. 1966 kam er mit dem Vorschlag, beim 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring mit einem Kamerawagen mitzufahren und live davon zu senden. Mit 70 kg zusätzlich starteten er und Paul Frère von der 26. Position aus und wären wohl sogar in die Top-15 gefahren, hätten sie das Rennen nicht am Ende der Live-Sendung beendet. Rainer Braun erinnert sich an den kolossalen Aufwand und die Probleme, die bei dieser frühen Live-Reportage auftraten. Und er weiss auch, wieviel einfacher dasselbe Unterfangen 1987 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring war.
Der liebenswürdige Gauner - über die österreichische Kult-Figur Willy Löwinger
27. August 2016 - Rainer Braun
11 Kommentar55 Fotos
Rainer Braun berichtet, wie Willy Löwinger ihn bei seinem ersten Job übers Ohr haute, die Journalisten abfertigte und Niki Lauda dazu brachte, sich selbst als Volltrottel zu bezeichnen. Aber trotzdem gelang es dem Direktor Löwinger mit viel Charme die Grossen der Szene für sich zu gewinnen.
 
 
Porsche-Doktor Georg Huber und seine legendäre „Schwarzwaldklinik“ in Le Mans
11. August 2016 - Rainer Braun
22 Kommentare55 Fotos
Es steht in keinen Rennsportbücher, aber Doktor Georg “Schorsch” Huber dürfte in Le Mans mehr Sieger und Erfolge beeinflusst haben als mancher Renningenieur. Er war der gute Geist an der Sarthe und half Porsche-Werk- und Privatfahrern, aber auch vielen anderen Leuten mit gesundheitlichen Problemen wieder zurück zur Gesundheit. Dass es dabei auch einmal fast um Leben und Tod ging, gehörte wohl dazu. Einmal mehr erinnert sich Rainer Braun an Geschichten aus dem Rennsport, die man nur von ihm erfahren kann. Und aus seiner Feder macht sogar ein “Artzroman" Spass beim Lesen.
Driftkünstler, Quertreiber und Publikumslieblinge - Olaf Manthey und Harald Grohs
29. Juli 2016 - Rainer Braun
2020 Fotos
Wenn sie ins Lenkrad griffen, dann war Action garantiert. Olaf Manthey und Harald Grohs legten über Jahrzehnte in Touren- und Rennwagen atemberaubende Drifts, aber auch sonst recht wüste Szenen hin. Sehr zur Freude der Fans, denen die gewagte Fahrweise und die dazu lockeren Sprüche natürlich zusagten. Trotz des vielen Blechs, das bei den Eskapaden von Manthey und Grohs zu Bruch ging, blieben auch die Erfolge nicht aus und die beiden Quertreiber überlebten ohne nachhaltige Blessuren. Rainer Braun erinnert an die Rennsportkarrieren der beiden Deutschen und illustriert sie mit atemberaubendem Bildmaterial aus der Zeit.
Markus Höttinger und Hans-Georg Bürger - zwei Freunde, ein Schicksal
21. Juli 2016 - Rainer Braun
11 Kommentar1414 Fotos
Sie waren Freunde und Ausnahmetalente. Und sie starben beide nach einem kometenhaften Aufstieg eines grausamen Rennfahrer-Todes - der Deutsche Hans Georg Bürger und der Österreicher Markus Höttinger. Rainer Braun konnte ihre kurze Karriere hautnah verfolgten und erinnert sich an die unvergessenen Rennfahrer. Dieser Artikel gibt einen Einblick in das Leben von Bürger und Höttinger und zeigt die beiden auf packenden historischen Aufnahmen.
Swiss Classic World Luzern Gewinnspiel 2017: Swiss Classic World Luzern Gewinnspiel 2017
Swiss Classic World Luzern 2017: Swiss Classic World 2017
Eine ziemlich aufregende PR-Tour mit Formel-1-Weltmeister Emerson Fittipaldi
15. Juli 2016 - Rainer Braun
11 Kommentar66 Fotos
Drei Tage im Dezember im Jahr 1972 dauerte eine aufregende PR-Tour, die Rainer Braun und Domingos Piedade für den brasilianischen Formel-1-Weltmeister Emerson Fittipaldi kurzfristig aufgesetzt hatten. Aber sie fühlten sich eher wie ein ganzer Monat an, denn Termin folgte auf Termin und zudem fanden einige ungeplante Auftritte und Transferflüge durch den dichten Nebel statt. “Das glaubt uns in 20 oder 30 Jahren kein Mensch”, resümierte damals Piedade. Rainer Braun erinnert sich natürlich und gibt die Ereignisse auf die Stunde genau wieder, vergisst dabei auch die einzelnen Honorare nicht und hat dazu noch ein paar hochinteressante Schnappschüsse zu bieten.
Erinnerungen an den Filmpionier, Rennfahrer und Bonvivant Graf Alexander Kolowrat
21. April 2016 - Dr. Jiri W. Pollak
22 Kommentare77 Fotos
Rennenfahren, Film und Spass waren in seinem Leben nicht von einander zu trennen. Graf Sascha Kolowrat drehte Filme mit dem gleichen Elan wie er Rennen fuhr und beherrschte die schweren Wagen wie fast kein anderer. Dieser Artikel erzählt die Geschichte des Rennfahrers Alexander von Kolowrat, der einst in der Schweiz "kuhmelken" lernen sollte, der aber lieber heimlich Rennen fuhr.
Master Bergmann - Wie eine Rennfahrer-Generation ihre Formel-V-Grundausbildung bei einem Wiener absolvierte
12. November 2015 - Rainer Braun
1313 Fotos
Kurt Bergmann ist der ganz große Zampano der grandiosen Formel-V- und Super-V-Ära, vor allem in der Blütezeit zwischen 1966 und 1976. Rainer Braun erzählt die Geschichte des Mannes, der schon kurz nach der Einführung der Formel-V-Rennklasse ein eigener Formel-V-Rennwagen baute, den Kaimann MK1 und illustriert sie mit Bildern von damals.