Was vor fast 40 Jahren die Restaurierung eines Lamborghini kostete

Bruno von Rotz
03.08.2019

Lamborghin Islero in Restaurierung anfangs der Achtzigerjahre

Im Jahre 1978 kaufte sich ein Enthusiast einen Lamborghini Islero “in gutem Zustand” für DM 12’900. Ja, tatsächlich!

Als Kenner war er sich bewusst, dass nur eine Restaurierung bis zur letzten Schraube dem Lambo wieder zum alten Glanz verhelfen würde, dabei war der Wagen nur gerade acht Jahre alt zu diesem Zeitpunkt. Trotzdem zeigten sich seine Mängel schon nach der ersten längeren (20/25 km) Fahrt: “er fing an zu kochen und zu zischen. Durch die Türen pfiff der Wind, und er klapperte ganz bedenklich.”

In der Folge zerlegte der neue Besitzer den Lamborghini komplett und baute ihn wieder neu auf.

875 Arbeitsstunden kamen so zusammnen, dazu addierten sich DM 47’978 für Ersatzteile und externe Dienstleistungen. DM 44 wurden als Arbeitslohn für die Werkstatt angesetzt, ergab zusammen DM 86’478 für eine Vollrestaurierung inklusive Motorinstandsetzung.

Ohne Teuerung sprechen wir hier also von weniger als EUR 50’000 für die Komplettrestaurierung anfangs der Achtzigerjahre. Wenn das damals gut gemacht wurde, dann müsste sich der Islero mit Jahrgang 1970 noch heute in gutem Zustand zeigen, was ihn wohl etwa EUR 200’000 wert sein liesse.

So gesehen waren die DM 86’478 damals eine gute Investition, auch wenn es sich kurzfristig sicherlich nicht gerechnet hat. Ob der Islero wohl noch im gleichen Besitz ist, wie damals, als die Zeitschrift “Auto Exklusiv” in der Nummer 10/1984 in einem interessanten und auch heute noch lesenswerten Bericht über diese Restaurierung berichtete?

Archivierte Einträge:

von hr******
13.08.2019 (16:13)
Antworten
Hand auf das Herz, alles oben gesagt kann ich 100 % unterschreiben. Alois
von er******
06.08.2019 (09:29)
Antworten
Na ja, Geld ist nicht alles, ich denke Service, Garagierung, Instandsetzung werden den Gewinn auf nicht mehr als 1 Euro drücken.
Hätte man damals um die DM 86.500 bei uns einen Baugrund gekauft dann stünden heute so 1,5 Mio zu Buche und Ölwechseln wäre auch nicht nötig gewesen. Allerdings hätte der Grund auch nicht so viel Spass gemacht. Und ich gestehe ich hab auch lieber Jaguar als Grund gekauft - ohne Reue!
Was lernen wir daraus: Oldtimer - Geldanlage? Nein - Spassanlage Ja!
Restauriern und Gewinn? Eher nicht! Restaurieren als persönliche Leistung und daher ein Gewinn - Ja!
Oldtimergrüsse aus Tirol
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...