Als man trotz Panne noch weiterfahren konnte

Bruno von Rotz
13.08.2019

Panne in Montlhéry (© Stephan Traber)

Jetzt kann man sie wieder im Radio hören, die Verkehrsmeldungen, die von verstopften Tunneldurchfahrten erzählen. Grund: Pannenfahrzeug.

Tatsächlich bleiben moderne Fahrzeuge oftmals einfach unwiederbringlich stehen, wenn die Elektronik davon überzeugt ist, dass kein Weiterfahren möglich ist oder sein soll. Ein kleiner Sensor kann bereits die Fortfahrt bremsen, egal, ob man dann im  Autobahn-Tunnel oder auf einer Nebenstrasse steht.

Zwar sind Pannen heute deutlich seltener als vor 50 oder 80 Jahren, ihre Folgen sind aber meist gravierender. Kaum ein modernes Auto hat noch ein passendes Ersatzrad dabei, wenn ein Reifen aufgeschlitzt wurde. Unsere Grossväter fuhren dagegen oft mit zwei Reserverädern umher.

Ist der Strom beim modernen Auto alle, dann hilft auch kein Anschieben mehr. Noch vor 30 Jahren war anschieben oder anrollen lassen Teil der Fahrschule. Versagte beim Auto von einst ein (einfacher) Keilriemen seinen Dienst, tat es in der Not ein Damenstrumpf als Ersatz.

Man könnte die Liste beliebig fortsetzen. Das moderne Auto mag viele Vorteile haben, im Pannenfall ist der Oldtimer der angenehmere Partner …

Archivierte Einträge:

von 219w105
20.08.2019 (11:59)
Antworten
Ich habe meine Fahrschule vor 40 Jahren begonnen, aber anschleppen bzw. anrollen lassen habe ich mir mit meinem damaligen 6-Volt-Käfer selbst beibringen müssen. 6-V-Batterien gab es nicht an jeder Straßenecke oder waren unverhältnismäßig teuer! So mußte der Fiesta meiner Mutter oft ziehen.
Ganz anders war die Situation, als bei meiner Celica TA28 das Gaspedal bei Vollgas auf der Autobahn blockierte: ich regelte das Tempo mit dem Zündschlüssel, um von der 4. Spur (bei Frankfurt) gefahrlos auf die Standspur zu gelangen!
Verklemmtes Gaspedal rausreißen, starten und ohne Gaspedal die restlichen 400Km heimfahren lautete die Devise!
von Strich 8
20.08.2019 (11:01)
Antworten
Der Herr im weißen Overall ist abwechslungsreich gekleidet. Eine rote und eine schwarze Socke. Wahrscheinlich musste von jeder Farbe schon mal eine Socke als Keilriemenersatz herhalten?
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...