Oldtimer Messe St. Gallen, eine etwas andere Sichtweise

Olivier Chanson
30.10.2018

Wie findigen Lesern bestimmt schon aufgefallen ist, hilft seit einiger Zeit eine neue Person beim Erstellen der Inhalte für Zwischengas. Des Rätsels Lösung: ich absolviere seit diesem Juli ein Redaktionspraktikum bei Zwischengas. Letzten Sonntag hatte ich die Gelegenheit, zum zweiten Mal in meinem Leben eine Oldtimer Messe zu besuchen und ich war positiv überrascht. Die Fahrt nach St. Gallen gestaltete sich etwas mühsamer als gedacht, da Petrus beschlossen hatte, es aus Eimern schütten zu lassen.

Endlich angekommen und vom längeren Fussmarsch vom Parkplatz zu den Hallen etwas durchnässt, machte ich mich auf das Messegelände zu erkundigen. Zuerst stattete ich dem Teilemarkt einen Besuch ab und schlenderte durch die Halle. Von alten Spielzeugautos, über antike Mopeds, bis zu Shell Zapfsäulen war alles vertreten. Eine solche Vielfalt hätte ich nicht erwartet.


Nach einer Weile hatte ich die Teilelandschaft genug erkundet und stiess ins Herz der Ausstellung vor. Da es schon späterer Nachmittag war, versiegte der Besucherstrom etwas und ich hatte herrlich viel Platz, die ausgestellten Schönheiten in aller Ruhe zu bewundern und zu fotografieren.

Besonders stark zog mich ein bestimmter Stand an. Platziert von der Golden Classic Cars AG standen dort vier Corvetten verschiedener Jahrgänge! Da ich mit ebensolchen aufgewachsen bin, habe ich ein Fable für amerikanische Sportwagen entwickelt und bin unterdessen selber stolzer Besitzer eines Pontiac Firebirds. 



Ich konnte mich nicht genug sattsehen an den geschwungenen Linien und dem hübsch gepflegten Interieur und es entspann sich ein angenehmes Gespräch mit einem der Aussteller. Irgendwann wurde es Zeit, weiterzuziehen und die restlichen Oldtimer unter die Lupe zu nehmen. Ich schaute mir auch die Besucher etwas genauer an und war überrascht, das eine oder andere jüngere Gesicht in der Menge zu erblicken. Meine Altersgenossen waren aber klar in der Minderheit.


Ich musste bereits öfters feststellen, dass sich die meisten Leute in meinem Alter leider nicht für Oldtimer interessieren. Dies hat meiner Meinung nach mehrere Gründe: Heutzutage hat ein Auto viele technische Gadgets  und Hilfsmittel, auf welche man nicht mehr verzichten möchte, ein gewisser Grundkomfort wird vorausgesetzt. Zweites wäre da die Preisfrage. Ein gut restaurierter Oldtimer kann gut und gerne 50’000 Franken kosten, einen Betrag welcher sich schlicht als zu teuer für das jugendliche Portemonnaie herausstellt.

Bei den Youngtimer sieht die Sache etwas anders aus, sie sind einiges billiger, näher dem heutigen Fahrkomfort, aber noch nicht so vollgestopft mit Technik, dass eine Überholung unmöglich wäre. Einige meiner Freunde fahren unterdessen einen Youngtimer, meist europäischer Bauart.

Zurück zur Messe. Etwas seltsam muteten mir die Diskussionen an, welche sich um die Originalität der einzelnen Oldtimer drehten. Für gewisse Menschen scheint ein Oldtimer jeglichen Wert zu verlieren, wenn nicht mehr alle Teile original sind. Dies schliesst beispielsweise auch neuere Musikanlagen oder neue Sitze ein. Hier finde ich, könnte man durchaus etwas toleranter sein.

Nichtsdestotrotz gehören solche Diskussionen wohl bei einer Oldtimer-Messe einfach dazu. Die Szene trifft sich, debattiert und geniesst die gemeinsame Zeit. Mir hat der Besuch auf jeden Fall Spass gemacht und ich werde künftige Oldtimer Messen auf jeden Fall meiner Generation weiterempfehlen.

Archivierte Einträge:

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.