Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Goodtimer: Goodtimer - Oldtimer-Dienstleistungen

Der etwas andere Ford Mustang

Bruno von Rotz - 18.07.2018

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Ford Mustang "Siemens" am Goodwood Festival of Speed 2018

Da staunten die Zuschauer vor dem Goodwood House nicht schlecht. Ein eigentlich wenig auffälliger Ford Mustang aus dem ersten Baujahr fuhr in Schlangenlinien und mit sehr geringer Geschwindigkeit den Berg durch den Schlosspark hoch, als ob der Fahrer betrunken sei.

Doch der Pilot war nicht nur nüchtern und er lenkte gar nicht, denn dafür hatte der über 50-jährige Mustang eine aufwändige Elektronik an Bord, die alle Funktionen des Fahrzeugs kontrollierte. Ein autonom fahrender Oldtimer also!

Das mit Siemens-Hilfe realisierte Hochschulprojekt konnte allerdings noch nicht ganz überzeugen. Mehr als 20 Meilen pro Stunde wollte man dem Mustang aus Sicherheitsgründen nicht zugestehen und offenbar zeigte sich die Computertechnik mit der nicht immer spontanen Gasannahme und der bekanntlich nicht überaus überzeugenden Lenkpräzision des Ponycars stark herausgefordert.

So musste der eigentlich zur Untätigkeit gezwungene Fahrer doch einige Male ins Lenkrad greifen, um zu verhindern, dass der Mustang Strohballen abräumte oder die Strasse verliess. Immerhin, die Schlenker vor dem Goodwood House seinen gewollt (und programmiert) gewesen, schliesslich wollte man demonstrieren, dass das Auto autonom fahre und solange es geradeausfahre, sei halt wenig zu sehen.

Roborace - autonom fahrernde Rennwagen am Goodwood Festival of Speed 2018

Trotzdem verlief die Fahrt des "Konkurrenten" “Roborace” deutlich erfolgreicher und vor allem schneller. Im modernen “Roborace” sass schliesslich wirklich niemand und der Computer schien absolut Herr der Lage zu sein. Ob allerdings das Publikum in Zukunft wirklich Freude an Automobilen haben wird, die ähnlich den Roboter-Rasenmäher und Staubsauger, die wir ja schon eine Weile kennen, ohne Mensch an Bord ihre Aufgabe erfüllen und ein Bergrennen bestreiten, das wagen wir zu bezweifeln.

Mehr und vor allem weniger “Autonomes” über das Goodwood Festival of Speed 2018 gibt es in unserem Artikel zu lesen.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge: