Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Bonhams Zoute 2019 Teil 1

Hohe Ansprüche an die Zuverlässigkeit beim Oldtimer/Youngtimer (Frage der Woche)

Bruno von Rotz - 23.07.2018

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Frage der Woche 113

Moderne Autos werden immer zuverlässiger. Ein ganzes Jahr lang Tausende von Kilometern abspulen ohne je unter die Haube zu schauen? Kein Problem mit einem neuen Auto.

An diesen Komfort gewöhnt man sich gerne und erwartet vielleicht gar Ähnliches vom Youngtimer oder Oldtimer.

Wie störungsfrei muss der alte Wagen laufen? Wir wollten es wissen und stellten explizit die “Frage der Woche”: Wie zuverlässig soll ein Oldtimer/Youngtimer sein?

Knapp über 72 Prozent erachten maximal eine Panne pro Jahr als akzeptabel. Von diesen kann die Hälfte, also 36 Prozent absolut, mit einer Panne pro Saison umgehen, während ein gleich hoher Anteil dieselbe Zuverlässigkeit erwartet wie beim Alltagsauto, also deutlich weniger als einmal pro Jahr stehenbleiben möchte.

Etwas mehr als 22 Prozent sind bereit, öfters einmal einzugreifen wegen technischer Problem, 8 Prozent meinen, dass 2 bis 3 Pannen akzeptabel wären, 14 Prozent sehen Pannen nicht als Probleme und machen den Wagen halt wieder gangbar, wenn er einmal stehenbleiben sollte. Und das kann notfalls sogar bei jeder grösseren Ausfahrt passieren.

Nur gerade ein Teilnehmer der Umfrage würde übrigens seinen Oldtimer verkaufen, sobald er ihn zum ersten Mal im Stich lässt, während immerhin 15 Antwortende keiner der vorgegebenen Optionen zustimmen konnte. Insgesamt nahmen 363 Zwischengas-Leser bei der Umfrage teil.

Man kann sicherlich vermuten, dass Oldtimer-Besitzer umso pannen-toleranter werden, umso älter die Fahrzeuge werden. Wer etwa ein Messingauto fährt, wird im Allgemeinen in der Lage sein, mit den schon damals gar nicht so häufigen Störungen umzugehen. Wer auf der anderen Seite des Spektrums eine jugendlichen Oberklassenlimousine bewegt, der wird kaum bereit sein, alle paar Kilometer das Werkzeug aus dem Kofferraum zu holen.

Insgesamt aber scheinen die Ansprüche an die Pannenfreiheit aber durchaus sehr hoch zu sein, schliesslich hatten Autos, die heute 30 oder 50 Jahre alt sind, (bei allerdings höhen Jahresfahrleistungen) mit grosser Wahrscheinlichkeit auch im Durchschnitt eine Störung pro Jahr.

Die grafische Darstellung der Umfrage sieht damit wie folgt aus:

Frage der Woche 113 - Ergebnis

Bereits haben wir eine neue Frage der Woche vorgeschlagen. Dieses Mal wollen wir wissen, wie es mit dem (eigenen) Nachwuchs der Zwischengas-Leser aussieht, also ob sich Kinder, Grosskinder, Enkel und so weiter für die alten Autos interessieren.

Und selbstverständlich kann man die Ergebnisse aller bisherigen Fragen der Wochen auch im eigens eingerichteten Themenkanal weiterhin nachschauen.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019