Kommt das süsse Leben zurück?

Bruno von Rotz
19.07.2020

Dino 206 GT - Ausstellung "La Dolce Vita" - B.I.Collection

“La Dolce Vita” ist ein Film, den die meisten mindestens vom Namen her kennen. Und die berühmte Szene, in der Anita Ekberg in den Trevi-Brunnen steigt, beobachtet von Marcello Mastroianni, haben sicher viele auch in Erinnerung. Es geht um die Vermögenden und die Begehrten in Rom und auch Autos spielen eine gewisse Rolle. Tatsächlich entstanden ja gerade in den Fünfzigerjahren viele Traumautos in Italien, die sich wohl nur wenige leisten konnten, aber die alle bewunderten. Enzo Ferrari war einer jener, der solche Fahrzeuge für die Reichen und Begüterten baute.

“La Dolce Vita” heisst auch die Ausstellung, die gegenwärtig bei “B.I. Collection” in Urdorf (in der Nähe von Zürich) zu sehen ist. Zu sehen ist fast die ganze Bandbreite des Schaffens Ferraris zwischen den Fünfziger- und Siebzigerjahre, so als älterster Wagen ein Ferrari 166 mit einer Karosserie von Stabilimenti Farina.

Ferrari 212 Inter und 166 - Ausstellung "La Dolce Vita" - B.I.Collection

Daneben stehen ein Ferrari 212 Inter mit Vignale-Karosserie und ein Ferrari 250 GT SWB mit Alukarosserie.

Ferrari 250 GT SWB - Ausstellung "La Dolce Vita" - B.I.Collection

Weiter hinten findet man den Ferrari 275 GTB neben einem Ferrari Daytona.

Ferrari 275 GTB und Daytona - Ausstellung "La Dolce Vita" - B.I.Collection

Und ein paar Schritte weiter fällt einem ein seltener Dino 206 GT mit violett-farbener Lackierung (Bild oben) ins Auge.

Weitere 250-er und 330-er Modelle gibt es in weiteren Stockwerken zu bewundern. Und schliesslich kann man im Parterre den Bogen zum neuen Ferrari Roma, der ja mit dem Slogan “La nuova Dolce Vita”  vermarktet wird und tatsächlich mit seinen fliessenden Formen einen Bogen zurück in die Sechzigerjahre macht.

Ferrari Roma von 2020 (© Ferrari)

Beat Imwinkelried, der Besitzer der ehemaligen Garage Foitek in Urdorf, stellte denn auch die rhetorische Frage: “Ob man wohl den Ferrari Roma in 50 Jahren ähnlich bewundern wird wie heute einen 275 GTB oder Daytona?”

Geschäftsleiter Beat Imwinkelried - Ausstellung "La Dolce Vita" - B.I.Collection

Dass seit dem Ende des Corona-Lockdown wieder vieles möglich ist, zeigt die Tatsache, dass auf Einladung des Swiss-Historic-Racing-Team -Chefs Kuno Schär rund die Hälfte der Clubmitglieder am letzten Donnerstag zusammen kamen, um gemeinsam die genannte Ausstellung, aber auch den Betrieb in Urdorf anzuschauen.

Archivierte Einträge:

von is******
22.07.2020 (13:36)
Antworten
irgendwie hat das schon mit dem "süssen Leben" zu tun..Italien 50 er und 60 er Jahre : Filme Fellini, Mastroianni, Pininfarina , Dolce Vita..das aufstrebende Italien mit all diesen wunderschönen zuckersüssen Formen..egal wo.. Mode, Essen und vorallem Autos...die Beste Zeit.
von ro******
21.07.2020 (13:00)
Antworten
Diese Fahrzeuge zu sehen berührt alle meine Sinne. Für mich sind sie Kunstwerke im wahrsten Sinne des Wortes - technische und Design Meisterstücke als Ausdruck von Leidenschaft.
Eigentlich sind die meisten fast Einzelstücke, das passt nicht zu den heutigen wirtschaftlichen Konzepten.
Heute ist es High Tech die nur mehr von ganz wenigen Spezialisten (wenn überhaupt !) beherrschbar ist, somit Demonstration des Machbaren und der Superlative.
Dadurch ist der Besitz nur wenigen möglich und die Nutzung nur in sehr eingeschränktem Rahmen.
Mit La Dolce Vita hat das nichts zu tun - es ist technisches und finanzielles Statement gegen (Er)Lebensgefühl.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.