Verschwendete Tradition

Bruno von Rotz
18.05.2020

Lancia-Tradition - Ausschnitt aus Werbung von 1983

1983 warb Lancia mit ganzseitigen Anzeigen für die eigene Firmentradition. Und tatsächlich, seit 1908 hatte die Turiner Autofirma einiges vorzuweisen, so etwa den selbsttragenden Lancia Lambda, die schnelle Aurelia, die elegante Flaminia, den sportlichen D24, die rasante Fulvia, den keilförmigen Stratos oder den praktischen Delta. Unzählige Renn- und Rallye-Erfolge halfen mit, der Marke Lancia einen besonderen Klang zu geben.

Und heute? Der letzte Lancia war der Ypsilon, der aktuell nur noch in Italien verkauft wird (und von dem es sogar ein Modell 2021 geben soll). Und dann gab es eine Zeit lang noch ein paar Chrysler, die mit Lancia-Emblemen für bessere Käuferakzeptanz sorgen sollten. Ohne Erfolg.

Es ist so unendlich schade, dass gerade diese Marke nicht gerettet werden konnte. Zumindest bisher. Aber die Hoffnung, dass gerade Peugeot hier für Rettung sorgen könnte, die dürfte kaum realistisch sein. Dabei könnte doch vielleicht gerade ein kompaktes Elektroauto mit wenig Gewicht und innovativen Lösungsansätzen – als geistiges Vermächtnis zum Lancia Appia – gut als Lancia vom Band laufen … wenn es denn kein Verbrenner sein soll …

Die Werbung ist natürlich auch komplett im Zwischengas-Bildarchiv zu finden, hier eine verkleinerte Version:

Lancia-Werbung von 1983

Archivierte Einträge:

von za******
20.05.2020 (16:44)
Antworten
Lancia hätte frühzeitig den Strato's wiederbeleben sollen; z. B. mit der kompakten V8-Maschine (F131F) vom Ferrari Challenge Stradale. Wäre sicher ebenso ein begehrter Knaller geworden, wie z. B. auch die neue Renault Alpine. Auch eine (ferraribefeuerte) Wiedergeburt des Beta Montecarlo bzw. 037 könnte mir gefallen.
Antwort von is******
20.05.2020 (20:36)
Ja..auch ganz geile Vision, jedoch nicht ganz Lancua DNA
Antwort von is******
20.05.2020 (20:36)
Lancia DNA.. sorry..
Antwort von al******
22.05.2020 (10:39)
"begehrter Knaller wie die neue Renault Alpine" : begehrt, wirklich? Offenbar so sehr, dass Renault das Alpine Werk schliessen wird, da monatlich gerade mal 60 A110 geordert wurden.
von is******
20.05.2020 (11:41)
Antworten
Ich hatte Anfangs der Chrysler Ära Hoffnung das es etwas werden könnte... das "Benessere a bordo" hatten die schön umgesetzt mit schönem Leder und Holz im Thema.. technisch nicht anspruchsvoll , dennoch etwas Style und Eleganz. Aurelia und Flaminia waren auch keine Raketen, aber sie hatten immer die Leichtigkeit und Contenance bei jeglichen Strassenzuständen dank perfektem Zusammenspiel aller technischen Komponenten.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.