Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Aus einer anderen Zeit

Bruno von Rotz - 01.05.2020

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Porsche 356 Carrera (© AMS)

Ein Foto wie dieses auf dem Titelblatt eines Automagazins wäre in der heutigen Zeit gleich aus mehreren Gründen undenkbar. Unfallbilder sind schon lange nicht mehr geduldet auf dem Cover. Zudem sind die Titelseiten heute viel kleinteiliger, um den unterschiedlichen Interessen der Kiosk-Käufer mehr Futter zu bieten. Schliesslich wäre aus Datenschutzgründen sicherlich kein Kennzeichen bei einem solchen Foto sichtbar.

Andere Zeiten, andere Sitten. Hier noch das ganze Cover der Ausgabe 19/1957 von “auto motor und sport” .

Titelblatt AMS 19/1957

P.S.1. Erwähnt sei auch noch die Erläuterung zum Bild:
"Dieser Carrera benahm sich bei der Ausfahrt aus dem Karussell auf dem Nürburgring recht ungrogrammgemäß. Obwohl sich das Fahrzeug völlig überschlug, passierte dem Fahrer nichts. (Foto: Richartz)"

P.S.2. Für alle jene, denen es nicht sofort aufgefallen ist: Auf einen teuren Mehrfahrbendruck musste man damals auch verzichten, man konzentrierte sich daher auf Schwarz und Rot. Trotzdem wirkt das Bild fast wie ein Farbfoto.

Neueste Kommentare

 
 
kd******:
05.05.2020 (09:28)
nennt man "Duotone".
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Pantheon Graber Sonderausstellung 2019/2020