Sind Oldtimer aus den Sechziger- oder Siebzigerjahren alltagstauglich?

Bruno von Rotz
27.05.2020

Renault 4 CV (© Daniel Reinhard)

Diese Frage hören wir oft: “Ist dieser Oldtimer alltagstauglich?”. Gemeint sind meist Autos der Sechziger- oder Siebzigerjahre, z.B. ein Alfa Romeo 2000 Spider oder ein Triumph TR6, vielleicht auch ein Renault 4 CV (Heck/Crèmeschnittchen).

Die Antwort ist natürlich nicht so einfach, denn, wie jeder Berater sagen würde, “es kommt drauf an”.

Wenn ein moderner Autofahrer von heute “alltagstauglich” definieren müsste, dann würde das bedeuten, dass man sich am Morgen ins Auto setzen kann, auf den Startknopf drücken kann und dann losfährt, problemlos durch Staus und an jeglichen Arten von Hindernissen vorbeikommt, mal schnell mal langsam fahren kann und am Schluss den Wagen problemlos in die Parklücke setzen kann, ihn einfach abstellt und abschliesst. Fertig.

“Alltagstauglich” früher aber bedeutete, dass der Wagen im damaligen Alltag funktionierte und unter den Regeln, die damals galten. So stand vor 50 Jahren in vielen Gebrauchsanleitungen, dass man vor der täglichen Losfahrt die Flüssigkeiten überprüfen sollte und gegebenenfalls auffüllen musste. Alle 5000 km den Ölstand nachschauen, dies reichte vor einem halben Jahrhundert sicherlich nicht.

Bei der Startprozedur galt es einiges zu beachten, so musste der “Choke” bedient werden und eventuell der parallele Stromkonsum beschränkt werden. Zudem durfte man weder den Anlasser noch die Batterie überlasten, usw. Eine Panne ab und zu wurde nicht als “nicht alltagstauglich” interpretiert, man wusste sich früher ja meist selber zu helfen. Und dass ab und zu der Strom zum Start fehlte, war auch kein grosses Problem, man liess sich halt anschieben oder suchte sich ein Gefälle. Und dass man bei längeren Bergabfahrten die Bremsen schonte, war auch klar. Unterwegs achtete man immer auf die Instrumente und sorgte sich vor allem immer um die gesunde Temperatur des Motors. Langer Rede, kurzer Sinn: “Alltagstauglich” hatte vor 50 und mehr Jahren eine andere Bedeutung als heute.

Ein alter Wagen im guten Zustand, sauber gewartet und gepflegt, dürfte die Bedingungen an die “Alltagstauglichkeit” von damals auch heute noch erfüllen, mit modernen Autos kann er trotzdem in manchem Punkt nicht konkurrieren. Wer sich der Unterschiede bewusst ist, kann sicherlich auch ein altes Auto noch heute im Alltag einsetzen.

Wer aber vom modernen Toyota Prius ohne weiteres Vorwissen auf einen Opel Kadett A umsteigt, der sollte sich sorgfältig einführen lassen und sich darüber informieren, wie mit einem über 50-jährigen Auto umzugehen ist, damit es treu seinen Dienst verrichten kann.

Archivierte Einträge:

von di******
09.06.2020 (13:33)
Antworten
Als stolzer Besitzer eines Porsche 911 Turbo 930 Baujahr 1978 habe ich absolut keine Probleme beim Starten (auch nach langer Winterpause) das Fahren ist immer ein Genuss und nachdem ich ihn unmittelbar nach der Adoption 2018 einmal rundherum bei meinem Freund in dessen Porsche-Werkstatt gemeinsam mit Ihm, überall wo notwendig instandgesetzt und überholt habe gibt es auch beim Fahren nichts was mir Sorgen bereiten würde. Auf die nicht vorhandenen elektronischen Helferlein verzichte ich gerne und konzentriere meine Fahrweise auch bei flotter Fahrt auch bis in den Grenzbereich immer auf die physikalischen Möglichkeiten und Gegebenheiten. Mit 911 freundlichen Grüßen aus Kassel Dietmar Seyerle
von Ru******
07.06.2020 (14:34)
Antworten
Das Attribut der Alltagstauglichkeit war nicht nur eine Frage der Automarke oder
-Qualität oder gefahrener km, sondern hauptsächlich eine Frage der Fähigkeit des Lenkers das Auto technisch zu verstehen. Also das Mass der Alltagstauglichkeit ist die Summe: Auto u n d Fahrer. Man musste noch denken beim Lenken, vorteilhaft war auch eine vorausschauende Fahrweise, man hatte einfach ein Gefühl für sein Auto und man konnte sich auch technisch mehr oder weniger selbst helfen. Wer wechselt heute noch einen Reifen, oder füllt Öl nach oder wechselt die Kerzen. Heute ist, dem Niveau des Fahrers entsprechend, der Komfort des Fahrzeugs angepasst.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.