Welchen hätten Sie produziert?

Bruno von Rotz
07.07.2015

VW-Porshce 914/6 Tapiro 1970 (© ItalDesign/Werk)

Als 1969 der VW-Porsche 914 auf den Markt kam, konnten sich nicht alle mit seinem Design sofort anfreunden. Konsequenterweise machten sich also einige Designer daran, eine Alternative zu entwerfen. Graf Goertz, der den BMW 507 und den Datsun 240 Z gezeichnet hatte, Giorgetto Giugiaro, der bereits in jungen Jahren Meilensteine wie den Maserati Ghibli oder später den VW Golf in Form brachte, Pietro Frua, der sich mit Autos wie dem Maserati Mistral oder dem Glas GT schon diverse Denkmale gesetzt hatte und Jacques Cooper, angestellt bei Heuliez, setzten ihre eigenen Vorstellungen um, wie der kompakte Mittelmotor-Sportwagen aussehen sollte und in allen Fällen war wohl durchaus eine Serienfertigung ins Auge gefasst worden. Soweit kam es aber bei keinem der vier Entwürfe.

Der VW-Porsche 914/6 Taprio (Bild oben) von Giugiaro/ItalDesign aus dem Jahr 1970 wurde an mehreren Auto-Ausstellungen gezeigt und dann an einen Privatmann verkauft.

VW-Porsche 914 Hispano-Allemano von Frua aus dem Jahr 1971

Der Hispano-Allemano aus dem Jahr 1971 von Pietro Frua entstand im Auftrag des spanischen Importeurs, auch er blieb ein Einzelstück.

VW-Porsche 914 Eurostyle von 1970 von Goertz

Der 1970-er Entwurf von Graf Albrecht Goertz für Eurostyle war vermutlich mit seinem kombiartigen Heck der Gewöhnungsbedürftigste der vier und blieb ebenfalls ein Prototyp.

VW-Porsche 914 Murene von Heuliez (© Roger Gloor)

Der Murene von Heuliez erregte zwar viel Aufmerksamkeit, doch auch dieser Wurf liess sich nicht vervielfachen.

Alle verfügten sie über Klappscheinwerfer und zwei Sitze. Alle waren sie schnell und deutlich anders eingekleidet als die Werksvariante.

Hand aufs Herz, hätten Sie damals die Mittel gehabt, welchen der vier Entwürfe hätten Sie  am liebsten in Serie produziert?

Archivierte Einträge:

von jv******
14.07.2015 (09:54)
Antworten
Der Tapiro von Giugiaro/ItalDesign zeigt des Meisters Hand.
Der Hispano-Allemano von Pietro Frua könnte auch sonst ein kleiner italienischer Sportwagen sein.
Der Eurostyle von Graf Goertz ist eine Kopie des Lotus Europe aus der gleichen Zeit.
Die Zeit für die Präsentation des Murene von Heuliez war wohl zu knapp, sonst hätte man sicherlich das Heck auch noch fertig entwerfen können.
von Beat Schirmer
08.07.2015 (18:52)
Antworten
Das Original gefällt mir heute noch fast besser wie bei der Präsentation - etwas eigenwillig, jedoch klare und saubere Linien. Chapeau!
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...