Einmal tanken, bitte ...

Bruno von Rotz
29.08.2015

Tankklappe beim Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (© Daniel Reinhard)

Sie fahren an die Tankstelle, das Auto ist ausgeliehen und es soll mit vollem Tank zurückgegeben werden. Doch dann. Wo ist der Tankdeckel?

Heutzutage ist dies selten ein Problem, denn die meisten Autos haben den Tankeinlass hinten rechts. Früher baute man ihn dort an, wo er am nächsten beim Tank war und dieser konnte sich an den verschiedensten Orten verstecken, etwa ganz hinten oder auch vorne im Bug (beim Heckmotorauto).

So konnte es sein, dass selbst bei den Produkten eines Herstellers die Tankklappe immer wieder an einem anderen Ort “auftauchte”, so auch bei den Mercedes-Benz-Luxuslimousinen der Sechziger- und Siebzigerjahre.

Beim Mercedes-Benz 600 war die Klappe links vom rechten Scheinwerfer angeordnet ...

Tankklappe beim Mercedes-Benz 600 (© Daniel Reinhard)

... und sogar durch die Zentralverriegelung abgedeckt.

Offene Tankklappe beim Mercedes-Benz 600 (© Daniel Reinhard)

Beim Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 musste man den Tankdeckel (Bild oben) unter dem hinteren Nummernschild suchen.

Offene Tankklappe beim Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (© Daniel Reinhard)

Und beim Mercedes-Benz 450 SEL 6.9 dann ging der Stuttgarter Hersteller aus Sicherheitsüberlegungen zum weiter vorne platzierten Tank über ...

Tankklappe beim Mercedes-Benz 450 SEL 6.9 (© Daniel Reinhard)

... der Tankdeckel war nun (wie heute üblich) an der hinteren rechten Flanke untergebracht.

Offene Tankklappe beim Mercedes-Benz 450 SEL 6.9 (© Daniel Reinhard)

Übrigens war auch der Tankinhalt unterschiedlich. Der 600 verfügte über 112 Liter, der 300 SEL 6.3 über 105 und der 450 SEL 6.9 musste mit 96 Litern auskommen. Was nach viel tönt, war in der Praxis bei beherzter Fahrweise gerade genug für 500 km (oder weniger) Reichweite, denn die mächtigen Achtzylinder gehörten nicht gerade zur sparsamen Sorte, was angesichts der hohen Fahrzeuggewichte auch nicht überrascht ...

Und noch eine Anmerkung: Die feinen Herrschaften von früher mussten sich die Position der Tankklappe auch nicht unbedingt merken, denn damals gab es ja noch den freundlichen Tankwart und der wusste hoffentlich, wo man Benzin einfüllen durfte ...

Archivierte Einträge:

von hinti.org
30.08.2015 (10:51)
Antworten
Interessant ist auch, der BMW E23 (7er 1. Generation) als einzig mir bekanntes deutsches Fabrikat, mit Sicherheit aber als einziger BMW, den Einfüllstutzen links hinten hat. Normalerweise kennt man das ja nur von japanischen Marken...
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.