Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Vergessene Autos aus Fernsehserien - Ferrari Testarossa

Bruno von Rotz
13.08.2015

Ferrari Testarossa 1986 aus der Fernsehserie Miami Vice (© Mecum)

Nun, okay, so ganz vergessen ist der weisse Ferrari Testarossa aus der Fernsehserie “Miami Vice” wohl noch nicht. Dazu war er einfach zu präsent auf dem Schirm und so lange her ist es ja auch noch nicht. Eigentlich fuhr Crocket ja ursprünglich eine Ferrari Daytona Spider Replica auf Corvette-Basis, wohl aus Budgetgründen. Doch dies passte Ferrari mit zunehmender Prominenz der Fernsehserie gar nicht und so wurde der schwarze Spider durch zwei ebenfalls schwarze Ferrari Testarossa ersetzt.

Der Regisseur allerdings befand, dass ein weisser Testarossa in Nachszenen deutlich besser wirken würde und so erfolgte ein Farbwechsel.


Mit der Fernsehserie wurde auch der Testarossa in den USA zum Kult und gehörte bald zum Outfit von Möchtegern-Crockets wie die Ray Ban Sonnenbrille, die pastellfarbenen T-Shirts oder die Slippersshuhe.

Heck des Ferrari Testarossa 1986 aus der Fernsehserie Miami Vice (© Mecum)

Im Gegensatz zu vielen Film- und Fernsehautos kann man den Miami-Vice-Testarossa nun allerdings kaufen, denn Mecum versteigert ihn anlässlich der Pebble-Beach-Woche in Monterey (13. bis 15. August 2015).

Silhouette des Ferrari Testarossa 1986 aus der Fernsehserie Miami Vice (© Mecum)

Ein Schätzpreis für Chassisnummer 63631 wurde nicht genannt, doch der 86-er Testarossa als begehrtes Modell mit dem einzelnen hochliegenden Rückspiegel war von 1989 bis 2015 eingelagert und hat nur 16’124 Meilen auf dem Tacho. Ferrari Nord-Amerika und Ferrari Classique haben die Authentizität bestätigt und sogar einen frischen Service, bei dem der Motor wie üblich aus- und wieder eingebaut wurde, hat man dem Sportwagen (für rund USD 8000) gegönnt. Und ein riesiges Mobiltelefon zeugt noch immer von den Dreharbeiten damals.

Interieur des Ferrari Testarossa 1986 aus der Fernsehserie Miami Vice (© Mecum)

Mecum spricht vom “vielleicht berühmtesten Ferrari überhaupt”, was wohl ein wenig gar übertrieben wirkt, aber es würde nicht verwundern, wenn der Hammer bei weit über USD 200’000 fallen würde.

Nachtrag (15. August 2015, 21:47): Der Hammer fiel nicht. Nach rund fünf Minuten sandte der Auktionator von Mecum den Wagen zurück ("the bid goes on"). Zu diesem Zeitpunkt lautete das höchste Gebot auf USD 600'000, was offensichtlich aber noch unterhalb des Mindestgebots lag. Nicht umsonst wohl hatte der Auktionator ursprünglich bei USD 1 Million starten wollen, sich dann aber auf USD 300'000 herunterbieten lassen für das erste Gebot. Ob der Testarossa nach der Auktion doch noch einen neuen Besitzer finden wird?

Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!