Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

110 Jahre Automobilbau in 10 Minuten

Bruno von Rotz - 08.12.2014

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Rapid Kleinwagen von 1948

Rund um die Stadt Zürich sind in den letzten 110 Jahre eine ganze Reihe von Automobilen entstanden, das erste trug sogar den Namen der Stadt in der Marke, der Turicum.

Ausstellung 110 Jahre Zürcher Automobilbau vom 5. bis 7. Dezember 2014

Eine Ausstellung zu “110 Jahren Zürcher Automobilbau” zeigte an der diesjährigen Weihnachts- und Sammlerbörse in der Messe Zürich einen Querschnitt über dieses Schaffen in Form von acht Exponaten, zusammengetragen durch das “Swiss Car Register” und das Verkehrshaus Luzern.

Turicum Prototyp II von 1904

Das älteste gezeigte Fahrzeuge war ein Turicum Prototyp II von 1904, ausgerüstet mit einem Einzylindermotor von 350 cm3 Hubraum. Konstruiert war er von Martin Fischer und Paul Vorbordt worden und er verfügte über eine Fusslenkung und ein unkonventionelles Reibradgetriebe. Die patentierte Federung wurde der Uhrmacherkunst entliehen.

Fischer 10/28 HP Cabriolet 1913s

Daneben stand ein Fischer 10/28 HP von 1913 als Cabriolet, wiederum konstruiert von Martin Fischer. Der Vierzylindermotor mit 2800 cm3 leistete immerhin 33 PS. Auch dieser Wagen wies interessante konstruktive Ideen auf, so etwa einen ventillosen Schiebermotor und ein Innenverzahnungs-System für die Kraftübertragung.

S.S. Jaguar 2 1/2 Litre Cabriolet Tüscher 1938

Im Entré gab es einen SS. Jaguar 2 1/2 Liter Cabriolet von 1938 zu sehen, der genauso wie der Delahaye 135 Coupe des Alpes aus demselben Jahr mit einer Tüscher-Karosserie ausgerüstet war.

Delahaye 135 Coupe des Alpes 1938 mit Tüscher Cabriolet-Karosserie

Dieselbe Karosseriefirma erstellte auch den Aufbau des Rapid Kleinwagens (siehe Bild oben) von 1946, ausgerüstet mit einem Einzylinder-Gegenkolbenmotor mit 350 cm3 und 8 PS. Dieser auch “Silberfisch” genannte Zweisitzer hatte das Zeug zum Schweizer Volkswagen, doch war eine wirtschaftliche Produktion in der Schweiz nicht möglich und es entstand nur eine Vorserie mit 36 Autos.

FBW Typ HL 71 Prototyp "Giraffe" von 1959

Das grösste Exemplar der Ausstellung war ein Personenbus namens “Giraffe”, eigentlich ein FBW Typ HL 71 als Prototyp von 1959. Gelenkt wurde er von höherer Warte aus und das gefielt den meisten damaligen Buschauffeuren nicht. Das Aufnahmevermögen des Busses war aber mit 116 Passagieren sehr gut. Hergestellt wurden allerdings nur 11 Fahrzeuge.

Die Neuzeit war mit dem Rinspeed MicroMax von 2013 und dem AMZ grimsel  Elektrorennwagen der ETH Zürich aus dem Jahr 2014 vertreten.

Viel einmalige Technik auf wenig Platz wurde in Zürich-Nord präsentiert. Ob die Besucher der Weihnachts-Sammlerbörse dies zu schätzen wussten, bleibe dahingestellt ...

Weitere Bilder finden sich im Bericht auf der Website der SwissClassics Revue .

Neueste Kommentare

 
 
ak******:
09.12.2014 (09:51)
suuuuper, Schweizer Autobauer, nicht nur Brückenbauer...Jirka
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Passione Engadina 2020 Wave 3/3