Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Vater "Lister" gestorben

Daniel Reinhard - 18.12.2014

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Lister Jaguar Knobbly 1958 an der Le Mans Classic 2014 (© Daniel Reinhard)

Der ehemalige Rennfahrer, Teamchef und Konstrukteur Brian Lister ist im Alter von 88 Jahren in England verstorben.

J. G. Sears in einem Lister-Bristol im Jahr 1955 in Oulton Park

Brian Lister vor allem bekannt als Konstrukteur der Lister-Sportwagen mit Jaguar-Technik. Mitte der Fünfzigerjahre, als die Konkurrenz dem bis anhin praktisch unschlagbaren Jaguar D-Type, die Siege wegschnappte, entschloss man sich deren Motoren an Lister abzugeben. Der Lister "Knobbly" Jaguar eilte fortan wieder von Sieg zu Sieg. Das Auto war nicht nur erfolgreich sondern formal auch einer der schönsten Sportwagen überhaupt.

Nach dem Tod von Archie Scott-Brown - Brian Listers Fahrer und Freund - in Spa 1958 nach einem beinhartem Duell mit Masten Gregory, zog sich der Konstrukteur aus dem Rennsport zurück.

1963 wurde Brian Lister von der "Rootes Group" angeheuert, um den Sunbeam Tiger für Le Mans als Prototypen vorzubereiten. Lister konstruierte im damaligen Jensen-Werk gemeinsam mit Frank Costin das Chassis, welches dann mit einem von Carroll Shelby getunten Ford-V8 ausgerüstet wurde. Leider fielen beide Autos bereits nach kurzer Renndauer mit Motorschaden aus.  

Lister Chevrolet Knobbly 1959 am AvD OGP 2014 (© Bruno von Rotz)

Nach diesem letzten Einsatz zog sich Brian Lister endgültig ins Privatleben zurück.

Erst letztes Jahr liess der britische Unternehmer Laurence Whittaker Lister wieder aufleben, indem er nach Originalplänen von 1958 eine Kleinserie der "Knobblys" für den historischen Motorsport aufbaute.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Passione Engadina 2020