Das waren noch Zeiten! Festa Fiat

Bruno von Rotz
08.03.2021

Festa Fiat - Autowerbung aus dem Jahr 1997

Natürlich vermissen wir in Zeiten von Corona Parties, Volksfeste und Grossveranstaltungen, doch darüber wollen wir hier gar nicht schreiben, denn eine Werbung aus dem Jahr 1997 erregte unser Aufmerksamkeit. Und dann wurde es klar. Wir vermissen heute bei der Betrachtung dieser doppelseitigen Werbung vor allem die Vielfalt und die Nischenpolitik, die Fiat vor bald 25 Jahren noch verfolgte.

1997 da gab es ein Fiat Punto Cabriolet, den offenen Fiat Barchetta und das von Chris Bangle gestalteten Fiat Coupé mit einem satt klingenden Fünfzylinder-Turbomotor. Drei Spass-Autos, von denen man träumen konnte und die viel mehr waren als reine Fortbewegungsmittel.

Und heute, da heissen fast alle Modelle, die Fiat verkauft, 500, wenn man einmal vom immer noch angebotenen Panda und vom Neo-Tipo absieht. Den von Mazda übernommene 124 Spider hat man in Turin bereits wieder aufgegeben und ein richtiges Coupé braucht der moderne Autofahrer offenbar nicht mehr. Dabei hatte gerade das Fiat Coupé eine ziemlich eindrückliche Ahnengalerie mit dem 124 Coupé, dem 2300 S als Coupé oder auch den Coupé-Abwandlungen des Fiat 1500 Spiders, nicht zu vergessen das Fiat 850 Sport Coupé und den Fiat 128 3 Porte.

Liegt es an den Kunden, die einfach keine knapp geschnittenen und sportlich angehauchten Autos mehr kaufen wollen oder am Quartalsdruck und harten Kostenrechnungen?

Archivierte Einträge:

von mo******
08.03.2021 (23:24)
Antworten
Mein Eindruck: Es liegt an beidem.

"Quartalsdruck und harte Kostenrechnungen" haben praktisch überall zu einem ausgedünnten Angebot solcher Modelle geführt, man denke nur an die japanischen Marken, die in den 90ern oft auch mehrere sportlich angehauchte Baureihen gleichzeitig im Angebot hatten. Wie bei Fiat ist - zumindest auf dem europäischen Markt - fast nichts davon mehr im Lieferprogramm.

Und ich glaube, es liegt auch an den Kunden, die kaum noch solche Neuwagen für den Alltagsgebrauch kaufen wollen; zumindest nicht in dem Preissegment, das die genannten Fiat-Modelle heute besetzen würden, wenn es sie denn noch gäbe. Ich schrieb es an anderer Stelle schon einmal: Der Trend geht zum Drittwagen. Wer Lust auf ein eher unpraktisches, aber sportlich angehauchtes Auto hat, der macht zunehmend Nägel mit Köpfen und kauft sich für einen Bruchteil des Neupreises gleich einen schönen Young- oder Oldtimer für Genussfahrten. Den Alltag bestreitet man je nach persönlichem Bedarf und Budget mit einem (mehr oder weniger gut motorisierten) Kombi oder SUV, einem Hot Hatch oder gar einem angejahrten, betont zweckmäßigen Kleinwagen. (Oder man hat einen Dienstwagen.) Sind "wir hier" am Ende nicht mitverantwortlich für diese Entwicklung ...?
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.