Da geht er dahin …

Bruno von Rotz
23.02.2021

Mercedes-Benz-Stern (© Bruno von Rotz)

Auf dem SSK ragte er hoch hinauf, und bis heute ist er das Erkennungszeichen vieler Mercedes-Automobile . Wir sprechen vom gut sichtbaren Mercedes-Stern, der über dem Kühlergrill thront. Mit dem Kleinerwerden der Kühler und der stärkeren Integration des Grills in die Front musste der Stern zwar auf die Haube wandern, aber wer, zum Beispiel bei der C-Klasse, einen aufrechtstehenden Stern wollte, der konnte ihn, zumindest bei bestimmten Ausstattungsvarianten, haben. Bis heute. In der neuen C-Klasse der Baureihe W 206, die heute digital weltweit vorgestellt wird, soll es diese Option nicht mehr geben.

Mercedes-Benz C-Klasse W206 (© Daimler AG)

Damit folgt die Mittelklasse-Limousinen den Sportmodellen, die schon in den Fünfzigerjahren (300 SL W198) auf den Stern auf der Haube verzichten mussten/durften. Stattdessen gab’s den Stern (grösser) im Kühler anstatt auf dem Kühler.

Mercedes-Benz 300 SL (© Daniel Reinhard)

"Die C-Klasse wird von unseren Kunden in aller Welt mehr und mehr als sportliche Limousine innerhalb der Mercedes-Welt wahrgenommen und die Nachfrage nach dem Zentralstern im Kühlergrill nimmt bei dieser Baureihe mit jedem Modell weiter zu. Diesem Wunsch kommt Mercedes-Benz nach und bietet die C-Klasse zum Markstart ausschließlich mit Zentralstern an", verriet ein Mercedes-Unternehmenssprecher der Zeitschrift “auto motor und sport” .

Nun, nicht wenige Mercedes-Neuwagen-Fahrer werden ihn vermissen und auch den DTM-Piloten der Neunzigerjahre-Tourenwagen-Serie war der Stern auf der Haube nicht zuwenig sportlich. Vielen Benz-Lenkern dient er als Peilhilfe, zeigt er doch bei passender Sitzstellung fast genau die Position der rechten Fahrzeugkante auf der Strasse an.

Und irgendwie war dieser aufrechtstehende Stern – sicherheitsfördernd mit Gelenk montiert – doch so herrlich nostalgisch in der Welt aerodynamisch ausgetüftelter Fahrzeuge, nicht wahr?

von wo******
23.02.2021 (08:16)
Antworten
Das ist schon etwas traurig..
von hinti.org
23.02.2021 (19:47)
Antworten
Bei der Serie 0.5 und 1 des W115 (und wahrscheinlich auch der zeitgenössischen S-Klasse) wurde der Stern durch die gewölbten Scheinwerfer nachts sogar dezent beleuchtet!
von fe******
25.02.2021 (06:46)
Antworten
Ich freue mich schon darauf wenn in ein paar Jahren die Rückkehr des stehenden Sterns als große Designsensation als Erinnerung an vergangene Zeiten gefeiert wird. Das Marketing lässt grüßen.
von ge******
25.02.2021 (16:00)
Antworten
Ja, himmeltraurig, wie die selbst-ernannten Managers die 'Tradition & Emotion' der treuen MB - Kunden, über den Haufen werfen
und pathologisch' ihre MB-ID-Visitenkarte, als auch ihre eigene Glaubwürdigkeit selbst beschädigen.....!?
Es wäre schön, auf Wunsch und 'à la carte', den Stern in der 'endlosen' Zuberhörliste weiter ankreuzen zu können...!?
von lu******
02.03.2021 (10:21)
Antworten
Früher konnte man sich darauf verlassen: wenn es einen neuen Design-Chef, einen neuen Leiter der Oeffentlichkeits-Arbeit gab, einen neuen CEO, ja dann, dann wurde ein neues Logo fällig. Bei Mercedes-Benz war es z.B. die Farbe. Das schöne königsblau musste weg. Im Trend ist jetzt schwarz. Jetzt ist also alles schwarz / weiss. Wie trist. Vielleicht (ich weiss es nicht) durfte 'nur' ein neuer Designer (was für ein Unwort) an die Arbeit. Und wehe wenn sie losgelassen.
Im Motortalk.de ist das Thema viel beachtet. Die Fan-Gemeinde ist ganz klar für den Stern. Und da gehöre ich auch dazu. -
von sk******
02.03.2021 (11:57)
Antworten
Wie kann man sich ohne Not nach 138 Jahren pionierhafter Firmen- Geschichte freiwillig von einem seiner weltbekannten Alleinstellungs- Merkmale verabschieden, ohne zumindest den alten Marken-Fans die Wahl zu lassen? Eine Option wie zuletzt bei der Version "Exclusive" reichte dazu völlig aus. Aber ersatzlos eliminieren ist grundfalsch.
Daimler will nun ganz sportlich sein und merkt nicht, dass die Mitbewerber plötzlich in diese Nische spring. Fällt denn niemandem auf, wieviel Chrom plötzlich bei manchen neuen BMW & Audi zu sehen ist? Nach sechs C- Klassen werde ich nun wohl von einer siebten Bestellung ablassen...
von mb******
02.03.2021 (22:07)
Antworten
Ein sternloser Mercedes ist wie ein 0.0 Bier, das wesentliche ist verloren.............
von au******
03.03.2021 (07:17)
Antworten
Ohne Stern kein Benz. Mein S212 E350 T-Modell mit Leder und Holz ist zwar kein Klassiker, gibt jedoch noch das spezielle Flair der alten Modelle wieder - mit Stern auf der Haube. "Danach" kommt wohl irgendein Fabrikat in meine Garage - oder er bleibt....
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.