Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Der 2019er Rückblick auf den Rennsport in und um die Schweiz in Buchform

Daniel Reinhard - 26.12.2019

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Präsentation Rennsport Schweiz 2019 - Peter Wyss, Stefan Lüscher und Edi Brandenberger (© Daniel Reinhard)

Das 36. Jahrbuch über die Schweizer Rennsportszene auf zwei, drei, sowie auch auf vier Rädern wurde vor kurzem im Drivingcenter Event Seelisberg vorgestellt.

Viel Prominenz aus der Szene begleitete das von Stefan Lüscher 1984 ins Leben gerufene Werk, das sich über all die Jahre zu einem wichtigen Bestandteil der Schweizer Motorsportszene entwickelt hat.

Der vor rund sieben Jahren schwer erkrankte Stefan Lüscher erhielt seinen verdienten Dank von den zahlreich erschienen Gästen in Form einer grossartigen "standing Ovation". Stefan liess seine Laudatio mit der Stimme von Edi Engelberger vortragen und bedankte sich dabei seinerseits für alle ihm entgegengebrachte Unterstützung. Chapeau Stefan für deinen unermüdlichen Einsatz!

Trotz der allgemein schwierigen Zeiten im Motorsport setzten einige Eidgenossen wieder deutliche Zeichen im internationalen Motorsport: So gewann mit Sebastien Buemi im Toyota wieder ein Schweizer die 24h von Le Mans, Nico Müller holte sich im Audi nach einer sensationellen DTM-Saison den Vize-Meistertitel, Patric Niederhauser gewinnt im Audi R8 die ADAC GT Masters Trophy und last but not least errang Tom Lüthi in der Moto2 Klasse den 3. Gesamtrang.

Rennsport Schweiz 2019 Präsentation - Bruno Weibel und Nico Müller (© Daniel Reinhard)

Da wir bei "zwischengas" in Priori für den historischen Bereich zuständig sind, dürfen wir natürlich vor allem Bruno Weibel nicht vergessen, denn er schaffte 2019 das begehrte Triple und wurde mit seinem Lotus zum dritten Mal in Folge Europameister der Formel Junior. Zudem holte er sich in allen fünf Jahren, in denen er Formel Junior fuhr, den Klassensieg.

Das Bild oben zeigt Peter Wyss, Stefan Lüscher und Edi Engelberger. Das zweite Bild porträtiert Bruno Weibel (links) im Gespräch mit Nico Müller.

Zum Buch: "Rennsport Schweiz 2019" ist wie immer im Aktiv-Verlag erschienen, hat einen Umfang von 380 Seiten und zeigt über 550 Fotos. Es kann unter ISBN 978-3-909191-75-4 bestellt werden und kostet CHF 65.00.

Tags: 
Buch

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    ToffenMarch2020