Alvis Graber Coupé als Neuwagen

Daniel Koch
25.12.2019

Unglaublich, aber wahr: In Grossbritannien, genauer in Kenilworth in der der Nähe von Coventry, baut "The Alvis Car Company" Modelle aus der Vergangenheit als Neuwagen. Vor allem der japanische Markt sei ein grosser Abnehmer der "Continuation Cars", kann man vernehmen.

Auch der von uns porträtierte Alvis TC 108G Graber Coupé von 1957 kann man in einer späteren ähnlichen Form heute noch im Werk bestellen, allerdings mit einigen technischen Änderungen, welche den heutigen Emissionsvorschriften und Sicherheitsbedürfnissen geschuldet sind. Für den Vortrieb sorgt nach wie vor der 2993 ccm grosse Motor mit sechs Zylindern in Reihe, der selbstverständlich modernisiert wurde, so verfügt er heute über eine Benzineinspritzung anstelle von Vergasern, die dafür sorgt, dass der Motor seinen Durst stillen kann.

Alvis Graber Continuation

Neben dem Graber Coupé und Cabriolet bieter Alvis die offene Version als "Drop Head Coupé" aus der Feder des Carrossiers Park Ward an, und auch die älteren Entwürfe von Vanden Plas, Bertelli und Lancefield wurden neu aufgelegt. Alvis nennt diese Modelle "Continuation Series", und wer über das nötige Kleingeld verfügt, kann sich in dieser feinen Manufaktur seinen Traumwagen bauen lassen.

Das Produduktionsgebäude der Alvis Car Company in Kenilworth

(C) Google

Loading...