Klassikerperlen der Zukunft - Morgen EV3

Bruno von Rotz
13.02.2017

Morgan EV3 (© Morgan / Werk)

Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass der Verkehr und die Automobile immer elektrischer werden. Dies hat offenbar auch der Traditionshersteller Morgan erkannt und mit dem EV3 ein Spassmobil eigener Prägung entwickelt, das rein elektrisch fährt.

Morgan EV3 (© Morgan / Werk)

Dass sich der EV3 an keine gängigen Konventionen hält, war zu erwarten. Er wieg nur 500 kg und hat nur drei Räder. Zu viel mehr, als zum Befördern von zwei Passagieren kann man ihn nicht brauchen und am besten ist man wohl alleine unterwegs, wenn man es richtig fliegen lässt.

Morgan EV3 (© Morgan / Werk)

Nicht dass es ein kraftstrotzendes Dreirad wäre, 46 kW (oder wie es früher hiess 62,5 PS, sind keine Monsterleistung. Wenn aber das konzeptionsbedingt riesige Drehmoment auf das zierliche angetriebene Hinterrad losgelassen wird, dann ist “Wheelspin” und Spass garantiert.

Morgan EV3 (© Morgan / Werk)

Dass auch ökonomisches Denken nicht auf der Strecke bleibt dabei, ist mit der Reichweite von über 200 km gegeben, die sich aus der 20 kWh Lithium-Batterie ergibt. Das ist doppelt soviel Batteriekapazität wie bei einem VW Passat GTE (Hybrid), aber viermal soviel elektrische Reichweite.

Selbst preislich hebt der Morgan EV3 nicht völlig ab, er soll etwa gleich viel kosten wie sein benzingetriebenes Dreirad-Äquivalent. Kaufen soll man ihn auch können, auf das vierte Quartal 2016 wurde der Produktionsstart angekündigt.

Der Morgan EV3 am Genfer Autosalon 2016

Ob der EV3 allerdings in der vorgestellten Form hierzulande zugelassen werden kann, dürfte noch fraglich sein, denn so ohne Kotflügel, dafür mit zentral montiertem Fernlicht könnte es manchem Prüfexperten doch etwas unheimlich werden.

Dass die Jungs in vierzig Jahren auf einen EV3 Oldtimer stehen werden, halten wir dagegen für einigermassen wahrscheinlich. Auch an den fehlenden Motorensound wird man sich bis dahin wohl gewöhnt haben.

Archivierte Einträge:

von ma******
14.02.2017 (22:56)
Antworten
Die Morganleute haben wenigstens noch Ideen, mit denen sie nicht bloss bei den Neu-Oldtimern stehen geblieben sind. So ohne Dach und ohne Kofferraum wird das Spassmobil ohnehin eher eine Ausnahme bleiben. Früher gab es die Threewheeler auch mit Verdeck, was u.a. auch toll aussah und dem Fahrer nicht in die Aktentasche regnete! . Vielleicht ist es das Spassfahrzeug für ganz Grüne! frey.m@bluewin.ch Martin Frey
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.