1-2-3 - die Rückspiegel-Inflation

Bruno von Rotz
27.02.2017

Rückspiegel am Aston Martin DB4

Die Beachtung des Rückspiegels ist für uns heute so selbstverständlich, dass wir uns ein Auto ohne diese Einrichtung kaum vorstellen können. Doch gab es vor 100 Jahren noch kaum ein Fahrzeug, bei dem man den rückwärtigen Verkehr hätte mit einem Spiegel beobachten können. Es soll der Amerikaner Ray Harroun gewesen sein, der 1911 bei den 500 Meilen von Indianapolis erstmals einen derartigen Spiegel einsetzte. Er konnte damit auf den Beifahrer verzichten, was ihm 70 kg sparte und den Sieg sicherte.

Im Strassenverkehr wurden ein Rückspiegel erst viele Jahre später gefordert und ein einziger (Innen-) Spiegel reichte noch bis in die Siebzigerjahre meist aus.

Rückspiegel am MG B

Tatsächlich waren Aussenspiegel noch eine lange Zeit ein meist kostenpflichtiges Zubehör und noch in den Achtzigerjahren konnte man Autos mit nur einem serienmässigen Aussenspiegel (Fahrerseite) kaufen, während der zweite Spiegel sogar bei Autos der Luxusklasse Aufpreis kostete. Für sportliche Naturen war die eigenhändige Montage eines Sportaussenspiegels (z.B. der Marke Talbot) noch lange Pflicht, je nach Geschmack weit vorne auf dem fahrerseitigen Kotflügel.

Rückspiegel am Saab 900i

Dann wurden zwei Aussenspiegel Pflicht und heute ist sogar deren Mindestgrösse normiert. Über die letzten dreissig Jahre sind nicht nur die Autos, sondern auch die Aussenspiegel sichtbar gewachsen, sie tragen durchaus messbar zur Aussenbreite bei. Während bei Konzeptfahrzeugen heute bereits Kameras und Displays zur Beobachtung des rückwärtigen Verkehrs eingesetzt werden, sieht man dies im Strassenverkehr noch kaum. Schliesslich lässt sich damit bei stehendem (abgeschaltetem) Wagen das Makeup nicht prüfen und für Detektive oder Spione taugt die Lösung auch nicht. Aber das kann sich sicherlich noch ändern.

Nicht nur die Zahl der Spiegel ist gewachsen, auch deren Komfortfunktionen. Heute kann sich ein Aussenspiegel selber heizen und elektrisch einstellen. Er bietet ein erweitertes Weitwinkel-Sichtfeld und kann nach unten Schwenken, um beim Rückwärtsfahren die Bordkante zu beobachten. Eingeblendet kann eine “tote Winkel Warnung” unsichtbaren Verkehr melden, ein kleines Blinklicht anzeigen, dass man den Blinker betätigt hat. Auch der Aussenspiegel ist zu einem kleinen technischen Wunderwerk geworden, das sich die Herren Daimler und Benz kaum hätten vorstellen können …

Archivierte Einträge:

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.