Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
SC-Abo-Kampagne

Das Starten eines Wagens mit Ki-gas-Pumpe (Kigass)

Bruno von Rotz - 16.10.2014

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Ki-Gas-Pumpe (Kigass)

Die meisten von uns kennen die Starthilfe “Choke”, bei der mittels Zughebel die Luftzufuhr im Vergaser reduziert und das Gemisch damit überfettet wird. Dies erleichtert das Anlassen des Motors.

Eine noch extremere Version der Starthilfe ist die Ki-gas-Pumpe. Man findet diese Vorrichtung unter anderem an Vorkriegsfahrzeugen bei Motoren mit Kompressoren.

Der Weg vom Vergaser bis zum Brennraum ist wegen des dazwischen liegenden Kompressors so lange, dass ein normales Starten des kalten Motors fast unmöglich wird.

Ki-Gas-Pumpe mit ausgezogenem Hebel

Mit der Ki-gas-Pumpe (im Bild oben ist der Hebel vor dem Pumpvorgang herausgezogen) kann von Hand Benzin, das manchmal gar aus einem eigenen Tank stammt, über eigene Leitungen und Düsen (im nachfolgenden Bild unten zu sehen) direkt in den Ansaugtrakt gesprüht werden, wobei der Kompressor und der Vergaser umgangen werden.

Separate Benzinzuleitungen mit Düsen für die Ki-Gas-Pumpe (Kigass)

Auf diese Weise wird der Kaltstart erleichtert. Ki-gas-Pumpen sind auch bei Traktoren und bei Flugzeugen zu finden und eben auch an alten Rennwagen.

Ki-Gas-Pumpe - nach Pumpvorgang ist der Hebel eingezogen

Das Handpumpen sieht ziemlich archaisch aus im Zeitalter von mikroprozessorgesteuerten Direkteinspritzungen, aber es funktioniert.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Motorex