Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
HAIRPIN - Lumbar & Side Support: HAIRPIN - Lumbar & Side Support

Klassikerperlen der Zukunft - Subaru Impreza WRX STI

Bruno von Rotz - 29.10.2014

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Subaru Impreza WRX STI von 2004 (© Subaru / Werk)

Markerschütternder Boxersound, turbo-induzierte Höchstleistungen, Vierradantrieb und eine brachiale Optik bescherte Subaru nicht nur Erfolge im Rallye-Rennsport, sondern auch auf der Strasse.

Subaru Impreza WRC von 2000 (© Subaru / Werk)

Mit dem Subaru Impreza WRX STI der zweiten Generation konnte der kaufwillige Kunde rallyeerprobte Technik für vergleichsweise überschaubare Geldsummen in die eigene Garage stellen. Zwar waren die Siege in der Rallye-Weltmeisterschaft noch mit dem Vorgänger (siehe oberes Bild) eingefahren worden, aber auch die zweite Auflage des Impreza WRX STI, gebaut zwischen 2000 und 2007, hatte es faustdick hinter den Ohren. Vor allem die Engländer konnten in Europa nicht genug vom heissen Japaner kriegen, aber auch andere Märkte gehörten zu den Impreza-Fans.

Heckansicht mit Spoiler - Subaru Impreza WRX STI von 2004 (© Subaru / Werk)

Die Motorleistung des zunächst zwei, später 2,5 Liter grossen Vierzylinderboxers tendierte in Richtung 300 PS, der Vierradantrieb und das Handling der kompakten Stufenheck-Limousine wurden kontinuierlich verbessert. Die Optik schliesslich wurde - vor allem im Bereich der Lampengestaltung - mehrfach verfeinert und dem Zeitgeschmack angepasst. Die Auswahl an Lackierungen war bescheiden, echte Rallye-Fans griffen natürlich zu Blau, ergänzt um goldenen Aluräder.

Cockpit des Subaru Impreza WRX STI von 2005 (© Subaru / Werk)

Aus Fahrersicht erforderte der STI einiges an (Selbst-) Beherrschung. Wenn der Turbo einsetzte, dann ging es geradezu brutal nach vorne und zwar fast unabhängig von der Beschaffenheit des Untergrunds. Das Cockpit mit dicken Schalensitzen machte die sportliche Fahrfreude komplett. Und dank der vier Türen konnte man sich den Subaru damals sogar als Familien-Transport zulegen.

Ausgesprochen rar waren die WRX-STI-Modelle nicht, aber der Bestand an originalen Autos dürfte überschaubar sein, die Preise werden spätestens dann steigen, wenn die Playstation-Generation sich richtige Klassiker kaufen will.

Alle Beiträge der "Klassikerperlen"-Serie sind in einem eigenen Themenkanal übersichtlich zusammengeführt.

 

Weitere Blog-Einträge:

Oldtimer Galerie Toffen Versteigerung Swiss Classic World Luzern 2019: Oldtimer Galerie Toffen Versteigerung Swiss Classic World Luzern 2019