Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Die Kleinen mit dem grossen Enthusiasmus

Daniel Reinhard - 02.10.2014

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Eindrücke von den Rahmenrennen der historischen Monoposti anlässlich des DTM-Rennens von Zandvoort 2014 (© Daniel Reinhard)

Es gibt sie doch noch, die lustige alte unkomplizierte Fahrerlager-Atmosphäre aus vergangenen Tagen. Das Monoposto-Feld anlässlich des DTM-Rennens in Zandvoort zeigte am vergangenen Wochenende deutlich, wie der Motorsport vor Jahrzehnten war. Es wurde geschraubt, geschlafen, oder auch bewundert.

Eindrücke von den Rahmenrennen der historischen Monoposti anlässlich des DTM-Rennens von Zandvoort 2014 (© Daniel Reinhard)

Das Feld der Fahrzeuge bestand aus allem, was vier Räder und einen (schwachen) Motor besitzt. Einfach und billig sollten die Autos damals sein, um Jugendlichen den Einstieg in den Motorsport zu ermöglichen.

Eindrücke von den Rahmenrennen der historischen Monoposti anlässlich des DTM-Rennens von Zandvoort 2014 (© Daniel Reinhard)

Noch heute sind diese Klein-Rennwagen wohl die billigste Möglichkeit, einen echten Monoposto zu bewegen, ob sie nun Formel V, Formel Ford, Formel Renault, Formel Junior oder wie auch immer genannt wurden.
Die Rennen boten jeweils grosses Spektakel, viele Ausfälle und zum Schluss Sieger, deren Namen man später oft wieder begegnete.

Eindrücke von den Rahmenrennen der historischen Monoposti anlässlich des DTM-Rennens von Zandvoort 2014 (© Daniel Reinhard)

Den heutigen Fahrern dieser Autos wird man mit hoher Sicherheit nie wieder begegnen, aber sie hatten dafür ihren Spass. Die Rennen mit den historischen Einsitzern mussten schon nach wenigen Runde vorzeitig abgebrochen, weil zuviel Schrott produziert wurde.

Eindrücke von den Rahmenrennen der historischen Monoposti anlässlich des DTM-Rennens von Zandvoort 2014 (© Daniel Reinhard)

Aber die Väter zeigten sich genauso wie die Zuschauer begeistert. Selbst im Medienzentrum der DTM wurden die Rennen am TV verfolgt. Dabei wurde viel gelacht und man amüsierte sich über den unerschöpflichen Enthusiasmus der Fahrer.

Eindrücke von den Rahmenrennen der historischen Monoposti anlässlich des DTM-Rennens von Zandvoort 2014 (© Daniel Reinhard)

Tatsächlich wurde auch dann noch heftig weitergekämpft, wenn der Motor schon sämtliche Rauchzeichen ausstiess, alle Flaggen geschwenkt wurden, das Öl bereits die Strecke flutete und sämtliche direkten Gegner ihre Autos im Kies versenkt hatten.

Eindrücke von den Rahmenrennen der historischen Monoposti anlässlich des DTM-Rennens von Zandvoort 2014 (© Daniel Reinhard)

Selbst die Formenvielfalt der Autos brachte so einige zum Schmunzeln, allen voran der Lotus 72 im Taschenformat.

 

Weitere Blog-Einträge:

Hiscox