Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Er läuft und läuft und läuft … und zwar noch genau bis Ende Juni 2019

Daniel Reinhard - 07.06.2019

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

VW Käfer versus VW Beetle (© Daniel Reinhard)

Ende Juni 2019 läuft nach 74 Jahren der letzte VW Beetle im mexikanischen Puebla vom Band. Aus die Maus. Adolf Hitler forderte anlässlich der 24. Internationalen Automobil- und Motorradausstellung in Berlin den Bau eines "Volksautos" für jedermann und Ferdinand Porsche sollte ihn konstruieren. Am 17. Januar 1934 verkündete Porsche den Bau eines Autos für das deutsche Volk.

Der sogenannte Volkswagen sollte ein funktionales Auto mit vier Plätzen werden und mit einem luftgekühlten 4-Zylinder-Boxermotor eine Geschwindigkeit von rund 100 km/h erreichen. Die ersten Prototypen entstanden bereits 1935 mit den Bezeichnungen V1, V2 und V3.

Die "Kraft durch Freude" war geboren.

Im Mai 1938 begann der Bau des Werks in Wolfsburg, wo aber erst noch Rüstungsgüter statt Autos vom Band rollten. Erst 1945 begann die unendliche Geschichte des Strassen-Käfers. Alleine in Deutschland wurden davon 6,1 Millionen zugelassen.

VW Käfer versus VW Beetle (© Daniel Reinhard)

Am 5. Mai 1948 wurden die ersten 25 VW Käfer von Deutschland in die Schweiz importiert. Auch hier war dies der Anfang einer Erfolgsgeschichte. Bis am 31. März 1983 wurden 320`637 Käfer in der Schweiz verkauft.
Er lief und lief und lief, wenn auch zum Schluss mit hoffnungslos veralteter Technik. Er brachte es schliesslich auf 21 Millionen gebaute Exemplare und war damit bei Produktionsende im Jahr 2003 das meistverkaufte Auto der Welt. Erst im Juni 2002 wurde dieser Rekord vom Golf übertroffen.

Weltweit blieb er seinem Namen "Käfer" treu: In Holland nennt man ihn "Kever", in Frankreich "Coccinelle", in Italien "Maggiolino" und in Spanien "Escarabajo".

Berühmt wurde das Auto nicht nur durch seine immensen Verkaufszahlen, sondern auch durch seine Hauptrolle in Disney-Filmen wie "Ein toller Käfer", der die Kinosäle 1968 füllte und viel Sympathie für den Käfer erzeugte. Spätestens da war ihm der Legendenstatus sicher. Da machte auch ein moderner Nachfolger Sinn.

VW Käfer versus VW Beetle (© Daniel Reinhard)

Der "New Beetle" wurde schon 1994 geboren. Da VW nach einem Concept Car für die Detroiter Motor-Show suchte, kreierte J. Mays vom VW Designcenter USA in Kalifornien den “New Beetle" als eine Studie mit Elektroantrieb. Das Volk zeigte damals grosse Begeisterung an dieser Studie, so dass sie weiterentwickelt wurde, um in Serie gehen zu können.

VW Käfer versus VW Beetle (© Daniel Reinhard)

Auf die Bodenplatte des Golf lll wurde eine Karosserie in der altbekannten knuddligen Form gestellt, der "neue Käfer" wurde Tatsache, allerdings jetzt mit quer eingebautem wassergekühltem Frontmotor und Frontantrieb anstelle des längs eingebauten luftgekühlten Heckmotors mit Heckantrieb.

Ihn Europa aber wurde das Auto kein Kassenschlager, hielt sich aber doch auch über 21 Jahre als geschlossene und offene Version im Sortiment der Wolfsburger … aber jetzt ist endgültig ausgekrabbelt.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019