Bequem soll es sein ... und was es bedeutet, einen Sitz zu restaurieren

Daniel Reinhard
10.06.2019

Sitz Lancia Lamba (© Daniel Reinhard)

Bei der Restauration eines Autos denkt man in erster Linie an die Karosserie und die darunter vorhandene Technik.

Doch auch an den Sitzpolstern nagt der Zahn der Zeit und auch sie sind vor dem Zerfall nicht sicher.

Das abgebildete Polster eines Alfa Romeo 1900 Touring aus dem Jahr 1953 erfreut sich einer Rundumerneuerung.

Sitzrestaurierung - die Teile (© Daniel Reinhard)

Auch hier wird erst alles fein säuberlich in seine Einzelteile zerlegt und all die noch intakten Teile, wie der metallische Federteil, gereinigt und neu aufbereitet.

Sitzrestaurierung - der Federkern (© Daniel Reinhard)

Stoff und Leder werden mit identischen Materialien neu – baugleich – angefertigt.

Sitzrestaurierung - die aufbereiteten Teile (© Daniel Reinhard)

Man wundert sich immer wieder über die Preise von Fahrzeugrestaurationen, doch zählt man die einzelnen Arbeitsstunden sorgfältig zusammen, dann wird klar, wofür man bezahlt. Gewisse Arbeiten verlangen logischerweise nach einem Spezialisten mit sehr viel Erfahrung auf seinem Gebiet. Solche Koryphäen sind meist auf Monate ausgebucht, was natürlich auch die Durchlaufzeit einer Restaurierung massiv verlängern kann.

Leider werden aber oft gerade die Sitze viel zu früh restauriert, womit das Auto manchmal seinen ganzen Charme verlieren kann.

Ich persönlich finde, dass ein 50-, 60- oder 70-jähriges Auto durchaus zeigen darf, dass sich Menschen darin wohlgefühlt haben. Als Musterbeispiel sei der 90-jährige unrestaurierte Sitz des Lancia Lambda mit all seinen Spuren des Lebens gezeigt (Bild ganz oben)

Archivierte Einträge:

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.