Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Oldtimer Galerie Oktober 2019

Erinnerungen an Norman Dewis (Nachruf)

Bruno von Rotz - 17.06.2019

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Norman Dewis im Jahr 2014 (© Bruno von Rotz)

Obwohl sein Name vermutlich vielen Lesern unbekannt ist, war Norman Dewis einer der wichtigsten Mitarbeiter von Jaguar . 1952 nämlich begann er für die Firma in Coventry zu arbeiten und er beeinflusste die Entwicklung sämtlicher Automobile ab dem Jaguar XK140 bis in die Achtzigerjahre.

Wegen des Kriegs konnte er seine Ausbildung bei Amstrong-Siddeley nie beenden, entschied sich statt dessen zu Lea Francis zu gehen, wo er schon bald am ersten Nachkriegsauto mitentwickelte.

Und dann kam die Anfrage von Jaguar, dort Test-Chef zu werden. Als erster entwickelte er gleich einmal die Scheibenbremse für den C-Type mit und nahm damit mit Stirling Moss an der Mille Miglia teil. Und so ging es weiter. Mit einem XK 120 brach er 1953 den Geschwindigkeitsrekord in Jabbeke (Belgien).

Norman war immer involviert, wenn neue Modelle entstanden oder alte verbessert wurden. Er sorgte für ein gutes Handlung und Ausdauer. Fast ein wenig Berühmtheit erlangte er allerdings damals, als er den frisch entwickelten Rennwagen Jaguar XJ13 testete und damit einen Unfall hatte. Es war schliesslich der Prototyp, der dabei übel mitgenommen wurde. Und nie mehr zum Rennen kam, aber dies hatte andere Gründe.

Norman Dewis im Jahr 2015 (© Fabpeterson)

Auch als seine Karriere bei Jaguar längst beendet war und er seine wohlverdienten Ruhestand angetreten hatte, amtete er immer noch als Botschafter für seine Firma und half Sammlern und Fahrzeugbesitzern bei besonderen Fragestellungen. Und so traf ich Norman Dewis auch ab und zu an Oldtimer-Veranstaltungen, ein sympathischer Brite mit viel Humor, und immer für eine gute Geschichte gut. Vor wenigen Tagen ist er mit 98 Jahren (1920 bis 2019) verstorben. Wir werden ihn vermissen …

Neueste Kommentare

 
 
xj******:
18.06.2019 (23:03)
Nun, die offizielle Pressemitteilung von Jaguar datiert vom 11.06.19. und wurde auch erst einige Tage nach dem Ableben von Norman Dewis veröffentlicht. Ich frage mich allerdings, welche Rolle bei einem Nachruf die Aktualität spielt. Dem Verstorbenen dürfte es egal sein und letztlich zählt das Andenken.

Generell gilt für mich, dass ich gut recherchierte Redaktionsarbeit einer schnellen und oberflächlichen Eilmeldungen vorziehe.
219w105:
18.06.2019
Lest doch mal bei Hemmings "Remembering Norman Dewis" vom 10.06.2019!
Die haben es schon eine Woche früher mitbekommen...
An Aktualität mangelt es Euch schon sehr, oder seid Ihr in Bern, der langsamsten Stadt der Schweiz, wie mir in den 70ern ein schweizer DeTomaso-Mangusta-Fahrer in Rorschach sagte?
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019