Wie wird die Elektro-Generation mit den alten Verbrennern zurecht kommen?

Bruno von Rotz
07.11.2016

Elektroauto versus Verbrenner (BMW i3 versus 2002 Turbo)

Bereits in einem guten Dutzend Jahren sollen, wenn es nach dem Willen von Politikern und anderen Einflussnehmern geht, in gewissen Ländern nur noch Elektroautos zugelassen werden. Tatsächlich ist der Fortschritt, der aktuell in der Batterie- und Antriebstechnik sichtbar ist, gewaltig und ein Szenario von lauter leise summenden und weniger leise abrollenden Elektroautos ist nicht mehr so unrealistisch, wie es auch so war. Zukünftige Generationen werden also mit dem Elektroauto aufwachsen, darin die ersten Fahrerfahrungen machen und es im Alltag nutzen.

Was aber, wenn diese Elektro-Autofahrer vor die Aufgabe gestellt werden, einen altehrwürdigen “Verbrenner” (Benzin- oder Diesel-PKW), dannzumal vielleicht 15 oder 25 Jahre alt, also noch ein Youngtimer, zu bewegen. Dieser “Dinosaurier” wird dann aus Sicht der Zukunft vollgestopft sein mit Bedienungselementen, die man im Jahr 2030 oder 2040 nicht mehr benötigt, etwa einem Kupplungspedal, einem Schalthebel vielleicht. Sollte der Benziner noch älter sein, gibt es vielleicht sogar noch eine Starthilfe an Bord. Und dass ein Hubkolbenmotor nicht einfach so vom ersten Moment an voll belastet werden sollte (kann), das werden die Elektrofahrer dann auch nicht wissen. Auch die Bremswirkung dürfte sich wesentlich unterscheiden und die weitgehende Entkopplung von Bremse und Antrieb ebenso. Und Drehzahl und Drehmoment weisen bei Benzin- und Elektromotoren einen sehr unterschiedlichen Zusammenhang auf.

Naja, die Babyboomer, die es wollten, konnten ja auch das Fahren im Vorkriegsoldtimer erlernen, dann werden es die “Millennials” wohl auch schaffen, sich das Fahren eines Wagens der Siebziger-/Achzigerjahren oder so beizubringen.

Archivierte Einträge:

von phantom
08.11.2016 (10:50)
Antworten
Ich las mal von einer Lady die den Fussschalter für den Schweinwerfer am Boden nicht fand. Sie suchte den verzweifelt, weil ihr viele entgegenkommende FahrerInnen leuchteten. Bis in die 70iger war diese "Fusssteuerung" völlig normal. Erst in den 80igern kam die Bedienung am Lenkrad.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.