Ein Drittel der Oldtimerfahrer baut nachträglich Überwachungstechnik ein

Bruno von Rotz
22.08.2016

Frage der Woche - Überwachungstechnik im Oldtimer

Autobauer der Vergangenheit waren aus finanziellen und technischen Gründen geneigt, nur die nötigsten Überwachungsinstrumente (oder Kontrollleuchten) in ihre Fahrzeuge einzubauen. Heute, da diese alten Autos nur noch sporadisch genutzt werden, verlangen viele Besitzer nach einer umfangreicheren und exakteren Überwachung der vitalen Funktionen ihres Autos. So werden etwa zusätzliche Ölthermometer oder redundante Wasserthermometer installiert. Manche Fahrzeugeigner gehen sogar noch weiter und nutzen aktuelle Überwachungstechnologien wie Lambdasonden für ein noch genaueres Monitoring.

Wer oder wieviele aber misstrauen der original eingebauten Überwachungstechnik und rüsten ihren Wagen entsprechend auf? In der “ Frage der Woche ” wollten wir dies genauer wissen und fragten die Leser: “Wie halten Sie es mit moderner/nachgerüsteter Überwachungstechnik in Ihrem Oldtimer oder Youngtimer?”

61% der Antwortenden sind mit dem, was der Hersteller vorsah, durchaus zufrieden und haben nichts angepasst. Rund ein Drittel aber baut zusätzliche Instrumente, Kontrollleuchten oder sogar moderne Monitoring-Techniken wie eine Lambda-Sonde in ihren Wagen ein, wobei das Gros, also 32% sich auf Zusatzinstrumente und Kontrollleuchten beschränkt, wie sie wohl damals, als der Wagen gebaut wurde, bereits verfügbar waren, während 3% keine Berührungsängste mit modernen Technologien haben.

Die Ergebnisse im Detail sehen so aus:

Frage der Woche - Überwachungstechnik - Auswertung

Die Auswertungen der bisherigen Fragen der Woche können alle in einem eigens eingerichteten Themenkanal nachgelesen werden.

Archivierte Einträge:

von ha******
21.10.2016 (11:53)
Antworten
Mir wurde 2014 ein Ferrari 330 GT 2+2 in Belgien gestohlen. So wie er gestohlen wurde, glaubte ich, ihn höchstens in Ersatzteielen wiederzusehen. Er war unterversichert und ich liess mich auszahlen. Kaufte einen Maranello. Nach 11 Monaten kam er wieder zum Vorschein. Die Belmot hat mir ihn durch Rückzahlung der Versicherungssumme wieder überlassen, obschon sie damit einen Gewinn hätte machen können!
Das vergesse ich ihr nie!!!!
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.