Die Deutschland-Italien-Beziehung bei BMW

Bruno von Rotz
02.10.2020

BMW Garmisch von 1970 (Detail, Farben verändert)

Manche wunderten sich, als BMW den Concorso d’Eleganza Villa d’Este übernahm vor etwa einem Jahrzehnt. Dabei liegt Italien doch fast schon in den Genen des Münchener Herstellers. So gestaltete etwa Pinin Farina bereits 1950 einen Prototyp für den BMW 501/502, der dann allerdings so nicht in Produktion ging.

BMW 501 Studie von Pinin Farina 1950

Doch bereits vor Pinin Farina hatte sich BMW mit italienischen Partnern zusammengetan, etwa beim Bau bei der windschlüpfigen 328-er-Rennwagen mit der Carrozzeria Touring.

BMW 328 Touring von 1940

Die Rettung von BMW in den Fünfzigerjahren war auch den Italiener zu verdanken, denn die hatten mit der Iso Isetta die Basis für die BMW Isetta gelegt.

Iso Isetta von 1954

Und auch beim BMW 700, dem zweiten Rettungsanker wenige Jahre später, war mit Giovanni Michelotti ein Italiener beim Design federführend.

BMW 700 von 1961

So gesehen war der BMW 3200 CS “Bertone” keine Überraschung mehr.

BMW 3200 CS 1961 an der IAA

Bertone lieferte aber noch einige weitere Entwürfe wie etwa den Spicup oder den Garmisch (farblich modifiziertes Bild oben). Auch für Serienmodelle wie die Baureihe E12 nutzte man Gandinis Entwürfe.
BMW-Prototypen gab es auch von Pietro Frua Ende der Sechzigerjahre.

Und dann, fertig? Nein, überhaupt nicht. Der BMW Turbo von 1972 (der zweimal gebaute Flügeltürensportwagen) entstand bei Giovanni Michelotti in Italien. Zwar lieferten die BMW-Designer die Vorgaben, aber die Feinausarbeitung überliessen sie den Italienern.

Und beim M1 zählte BMW zunächst auf die Zusammenarbeit mit Lamborghini für den Bau des Mittelmotorsportwagens, nachdem der Entwurf aus der Hand Giugiaros, also einem weiteren Italiener kam.

BMW M1 Prototyp von 1977

Und das ist wohl nur ein kleiner Teil der Geschichte zwischen BMW und den Italienern …

P.S. Zu fast allen erwähnten Autos gibt es übrigens Fahrzeugberichte auf zwischengas, die BMW-Themenseite zeigt sie alle …

Archivierte Einträge:

von pi******
27.10.2020 (08:35)
Antworten
Zur erwähnen wäre auch Ercole Spada, der am Design des 7er E32 und 5er E34 beteiligt war ...
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...