Radar-Geschwindigkeitskontrollen schon vor 60 Jahren

Bruno von Rotz
04.03.2020

Geschwindigkeitsüberwachung in den USA im Jahr 1960

Geschwindigkeitsbegrenzungen und Radarkontrollen zur Sicherung deren Einhaltung sind keine neue Errungenschaft. Schon vor 60 Jahren wurden offensichtlich Autofahrer in den Staaten elektronisch überwacht und bei Übertretung der erlaubten Geschwindigkeit bestraft, wie die Automobil Revue damals berichtete.

Und schon damals wurde offensichtlich darüber diskutiert, ob die Geschwindigkeitsbeschränkungen nur dazu da seien, um hinterher Geld mit Bussen (und Kautionen) zu machen.

Auch gab es schon damals versteckte Geschwindigkeitskontrollen, sogenannte Radarfallen. Die Gerätschaften (Bild aus dem Jahr 1963) waren auch damals vergleichsweise kompakt und durchaus hinter einem Gebüsch zu verstecken.

Radarmessanlage 1963

Archivierte Einträge:

von lk******
11.03.2020 (20:33)
Antworten
Dafür oder vielmehr dagegen gibt es ja Radarwarner oder wenigstens die Blitzer App.
von al******
11.03.2020
Antworten
Heute ist es m.E. bewiesen = Gelddruckmaschinen zum Auffülen der
(Staats-) Kassen . . .
Auf einer kurvenreichen Straße fährt sich niemand tot, wenn er vernüntig fährt.
Leider gibt es FahrerInnen, die ihre Fahrkünste überschätzen oder unaufmerksam sind. Alle anderen werden deshalb mit "Blitzern" in Sippenhaft genommen.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...