Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Wer nachgibt, ist ein Schwächling, und aus dem Verkehr zu ziehen

Daniel Koch - 19.02.2020

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

BMW gegen Mercedes (© BR)

Nein, das ist selbstverständlich nicht unsere Meinung. Diese Aufforderung haben wir aber in einem Video gefunden, das dank der unergründlichen Algorithmen einer Videoplattform auf unserem Computer landete.



Wenn der Sprecher zu Beginn des Filmes "Verhaltensweise deutscher Autofahrer Report München" einleitet mit der Aussage: "Wer einige Wochen im deutschen Verkehrsgewühl überlebt hat, der weiss es: Das Gesetz der deutschen Strasse ist hart, aber gerecht.", ist das zwar aussergewöhnlich formuliert, aber noch kein Indiz dafür, was folgt.

Die neun Punkte, die danach erläutert werden, haben es in sich. Also, bitte nicht nachmachen… Oder sind Sie auch der Meinung, dass jeder, der ein Fahrzeug steuert, stets das Vorfahrtsrecht geniesst, und je grösser das Fahrzeug, desto grösser sei auch das Vorfahrtsrecht?  Ein weiteres Gesetz schein zu sein, dass jeder Verkehrsteilnehmer verpflichtet ist, alle anderen Verkehrsteilnehmer zu überholen, aber nur an Steigungen und in Kurven. Auch auf Fussgänger "braucht man keine Rücksicht zu nehmen, da sie dem Fahrzeug nur unerheblichen Schaden zurühren können".

Erschreckend, dass sich einige Verkehrsteilnehmer tatsächlich so benehmen. Gönnen Sie sich die vier Minuten, die der Film dauert, und sehen Sie selbst!

Neueste Kommentare

 
 
al******:
26.02.2020 (23:27)
Leider hat sich der Egoismus allgemein stark in allen Lebenslagen verbreitet.
Egal, ob im Berufsleben, in der Freizeit bzw. im Verkehr.
Jeder meint, SEINE "Rechte" gehen vor.
Im Vekehr will auch der Langsame sein Recht:: Niemand darf schneller fahren
als ICH. Man wird als Raser bezeichnet, obwohl man sein Fahrzeug zur
Fortbewegung benutzt und nicht zum schlafen . . .
Den Artikel würde ich unter der Rubrik "Satire" ablegen !
mo******:
25.02.2020 (11:37)
Leider hat sich seit damals nicht allzuviel verändert auf deutschen Straßen. Heute müsste die treffende Satire noch über ein Kapitel zum Dominanzverhalten vieler SUV-Fahrer erweitert werden.
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Toffen Oktober 2020 Auktion