Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Die teuerste Göttin der Welt?

Bruno von Rotz - 24.07.2019

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Citroën DS19 von 1959 (© Gooding & Co)

Am 16./17. August 2019 wird Gooding & Co in Pebble Beach neben rund hundert anderen Klassikern auch eine Citroën DS Limousine von 1959 versteigern. Erwartet werden USD 250’000 bis 300’000 (ca. CHF 245’000 bis 295’000 oder ca. EUR 225 bis 270’000).

Citroën DS19 von 1959 (© Gooding & Co)

Dies ist eine beträchtliche Summe, zumal es sich um eine “gewöhnliche” Limousine handelt, deren erster Besitzer noch nicht einmal namentlich bekannt ist. Es geht hier also weder um eines der gesuchten Werkscabriolets noch um ein Auto, das bei der Premiere in Paris dabei war oder eine andere ruhmvolle Roll bei der Lancierung hatte. Einfach eine “Berline”.

Citroën DS19 von 1959 (© Gooding & Co)

Chassis 55481 erfreute sich aber einer ziemlich gradlinigen Besitzergeschichte mit gerade einmal drei Eignern, wovon der zweite das Auto 42 Jahre besass, der erste rund 11 Jahre.

Der letzte Besitzer liess den Wagen komplett restaurieren und wollte als Ergebnis nichts andere als die beste DS in Existenz. Er vertraute dabei auf den Schweizer Vincent Crescia aus Neuchâtel. Dieser gilt als einer der besten Citroën-Restaurierer und er scheute keine Mühe, aus dem bereits guten Wagen einen noch besseren zu machen. Mehrere weitere DS19 wurden erstanden, um wichtige Teile, z.B. das orange-farbene Interieur, beizutragen.

Interieur der Citroën DS19 von 1959 (© Gooding & Co)

Das Ergebnis dürfte auch die anspruchsvollsten Kenner überzeugen, schliesslich war auch die Rechnung von über CHF 300’000 nicht von schlechten Eltern.

Motor der Citroën DS19 von 1959 (© Gooding & Co)

Ob ein Bieter in Pebble Beach gewillt sein wird, so hoch zu gehen, werden wir dann Mitte August 2019 wissen.

Neueste Kommentare

 
 
ka******:
30.07.2019 (09:31)
Der ist es einfach Wert. Und es ist endlich Zeit das die Preise für die guten Franzosen etwas anziehen. C'est la vie!
ph******:
30.07.2019 (08:31)
einen Wagen in diesen Zustand zu setzen und dafür weitere Fahrzeuge zu opfern finde ich daneben gegriffen ... der Fleck würde mich nicht stören solange auch die anderen Gebrauchsspuren nicht beseitigt worden wären...
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Pantheon Graber Sonderausstellung 2019/2020