Als es noch Gurtpeitschen gab

Bruno von Rotz
24.02.2019

Gurtpeitschen - gesehen an der Retro Classics Bavaria 2016

Oldtimer-Fahrer sind sich die Dinger natürlich gewohnt, aber moderne (und junge) Autofahrer haben vielfach noch nie Kontakt damit gemacht, denn seit Jahrzehnten sind die Gurtpeitschen bereits verschwunden. Die Mercedes-Baureihe W123 war in den Siebzigerjahren eine der ersten, die das Gurtschloss direkt am Sitz montierten und damit die immer gleich Position des Sicherheitsgurts sicherstellen, unabhängig ob der Sitz nach vorne oder hinten geschoben wurde.

Allerdings gab es die mehr oder weniger langen Gurtpeitschen noch bis in die Achtzigerjahre in vielen Automobilen, deren Sitzgestelle nicht für Montage des Gurts direkt am Sitz konzipiert waren.

Gurtpeitschen im Fiat X 1/9 von 1979

Das Anschnallen mit einer Hand war wegen der manchmal widerspenstigen Natur der Gurtpeitschen nicht immer einfach und manchmal versteckten sich die Dinger auch zwischen Kardantunnel und Sitz. Allerdings waren die losen Gurtenden, wie sie vor der Entwicklung der Automatikgurten üblich waren, noch deutlich unpraktischer.

Gurtpeitschen im Ford Capri von 1977

Standardisiert waren diese Gurtpeitschen übrigens nicht, je nach Hersteller wurde beispielsweise der Knopf zum Öffnen an unterschiedlichen Orten angebracht und eine Zeitlang gab es auch Schlösser, die nach dem “Liv-Flap”-Prinzip funktionierten, also nach keiner Lasche am Gurt verlangten (siehe früherer Kurzbeitrag ).

Übrigens, hätten Sie erraten, von welchen Autos die beiden Musterabbildungen (mit Sitz) stammen? Es handelt sich dabei um einen Fiat X1/9 von 1979 (oben) und einen Ford Capri von 1977 (unten).

Archivierte Einträge:

von mr******
01.12.2020 (10:53)
Antworten
Erinnere mich an den Mechanismus im VW Käfer Bj. 1966ff
Der (nachgerüstete) statische Gurt wurde zangenähnlich in einen über dem Mitteltunnel verschraubten Stahlbügel eingeklinkt.
System Klippan
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.