Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Vor 30 Jahren war mancher Oldtimer gar nicht soviel günstiger

Bruno von Rotz - 13.12.2017

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Oldtimerpreise 1989 - Sonderheft von Markt (Oldtimer Markt)

Beim Stöbern im Archiv kam ein altes “Markt - Automobil Spezial”-Heft mit Oldtimerpreisen zum Vorschein. Spannend! Fast 30 Jahre alt sind die damals publizierten Marktpreise inzwischen, natürlich gab es damals den Euro noch nicht, die Preise wurden in DM gelistet, welche damals etwa gegen 0,87 Schweizer Franken gewechselt werden konnte.

Beim Blättern durch das Heft stösst man auf manche Überraschung, und es sind nicht einmal die tiefen Preise, sondern eher die (vor allem absolut gesehen) geringen Unterschiede, die es zwischen einzelnen Modellen innerhalb einer Marke gab, egal ob Coupé, Cabriolet oder Limousine.
Beispiele gefällig?

Eine Alfa Romeo Giulietta Berlina kostete damals im Zustand 2 (alle folgenden Bewertungen sind ebenfalls im Zustand 2 angegeben) DM 10’100, der Giulietta Spider DM 21’200, die Giulia 1600 SS DM 22’600. Heute liegen diese Modelle deutlich weiter auseinander!

Bei BMW gab es die teuerste Achtzylinder-Limousine der Nachkriegszeit für DM 23’100 (3200 S), das Coupé 503 für DM 55’000 und den Bertone 3200 CS für DM 27’300.

Und der Lancia Fulvia kostete als Limousine DM 6000, als Coupé 1600 HF DM 11’100.

Richtig günstig waren damals noch die Kabinenroller: Die BMW Isetta 300 stand damals mit DM 5500 in der Liste, während der BMW 600 DM 7300 kostete. Ein Goggomobil T250 kostete DM 4000, eine Heinkel Kabine 154 gab es für DM 6500, den Messerschmitt KR200 für DM 10400. Bekanntlich wurde ja die DM 1999 durch den Euro ersetzt, der 1,96 DM wert war. Alle Bewertungen kann man also ungefähr halbieren aus heutiger Sicht. 

Auch der VW Käfer kostete damals nur einen Bruchteil des heutigen Werts: Ein Käfer Export von 1960 bis 1965 wurde damals mit DM 4400 angegeben, ein VW K70 LS kostete praktisch gleich viel. Ein VW 1303 LS Cabriolet wurde im Zustand 2 auf DM 13100 geschätzt.

Dafür waren die Nachkriegs-MG im Vergleich eigentlich relativ teuer, respektive gar nicht so viel günstiger wie heutzutage: Ein TC kostete damals 37’100 DM, ein TF 1500 41’200 DM. Natürlich kriegt man auch diese Modelle heute nicht mehr für dieses Geld, und wenn dann wohl in deutlich schlechterem Zustand, aber die Preisentwicklung dieser Fahrzeuge blieb doch deutlich hinter anderen Oldtimern zurück.

Im Vergleich zu heute war man gegenüber jungen Autos deutlich offener, die neuesten gezeigten Fahrzeuge waren gerade einmal ungefähr zehn Jahre alt, etwa der Alfa Romeo Alfasud Sprint 1.3, gelistet für DM 5700. Überhaupt waren häufig die jüngeren Versionen teurer als die älteren, selbst beim Jaguar E-Type wurde damals ein 4,2-Liter Series 1 Roadster mit DM 51’900 teurer gelistet als sein früheres 3,8-Liter-Pendant mit DM 48’100. Der deutlich jüngere Series 3 V12 war mit DM 59’400 sogar noch deutlich teurer.

Und die Superklassiker dieser Tage, die Ferrari-Sportwagen, der Porsche 911 RS oder der Lamborghini Miura? Die fehlten damals allesamt im Heft, genauso wie die Fahrzeuge von Rolls-Royce und viele Vorkriegsoldtimer. Den Mercedes-Benz 300 SL der Baureihe W198 allerdings gab es damals schon in der Liste, DM 225’000 wurden für den Flügeltürer, DM 152’000 für den Roadster notiert. Ein 190 SL stand mit DM 38’700 in der Liste, der 280 SL als Pagode mit DM 37100. Hier ist man also bei Bewertungen angekommen, die wohl etwa einen Fünftel bis Zehntel der heutigen Notierungen ausmachen.

Aber schliesslich und zuletzt kostete auch das komplett in Schwarzweiss gehaltene Heft damals nur DM 6.00 (CHF 6.00) und umfasste nicht 300 Seiten sondern nur deren 146.

Oldtimerpreise 1989 - Sonderheft von Markt (Oldtimer Markt)

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer