Klassikerperlen der Zukunft - Peugeot RCZ

Bruno von Rotz
04.04.2017

Peugeot RCZ

Wenn Showcars in Serie gefertigt werden, dann haben sie meist den Vorzug des interessanten Designs und des “Wow”-Effekts. Der Peugeot RCZ macht da keine Ausnahme. Erstmals gezeigt wurde er als Konzeptfahrzeug im Jahr 2007 an der IAA, 2009 wurde die Serienversion vorgestellt und ab 2010 konnte man ihn kaufen.

In knapp 5,5 Jahren wurden über 67’000 RCZ verkauft, gewiss keine kleine Zahl. Dass der Wagen auf soviel Interesse stiess, verdankte er sicher seiner ungewöhnlichen Optik, aber auch der Vielfalt an Motorisierungsvarianten. Als Spitzenmodell verfügte er 270 PS und war damit wirklich sportlich. Aber es ging auch gemächlicher, selbst Diesel-Motoren waren verfügbar.

Heckansicht Peugeot RCZ

Formlich bewegte sich der RCZ in der Nähe des Audi TT, doch wirkte er gestreckter und mit seinem Zagato-inspirierten Double-Bubble-Dach, das sich bis in die Heckscheibe hineinzog, doch ziemlich eigenständig.

Interieur des Peugeot RCZ

Das Interieur wirkte weniger extravagant als die Karosserie. Im Januar 2013 wurde der RCZ sanft im Sinne der Markenidentität aufgefrischt und dann noch bis September 2015 weitergebaut. Ab Herbst 2013 gab es auch die stärkste Ausführung, die in knapp sechs Sekunden von 0 bis 100 km/h beschleunigen konnte. Auch dieses Modell wies Vorderradantrieb auf und wurde wie die übrigen von Hand geschaltet (nur beim schwächsten Modell gab es alternativ auch eine Automatik).

Als Produktionspartner war Magna Steyr in Österreich tätig, da in Frankreich keine entsprechenden Kapazitäten zur Verfügung standen. Einen Nachfolger präsentierte man nach dem Produktionsstop nicht.

Der Peugeot RCZ hat also das Aussehen, mit dem stärksten Motor auch die Performance, die man von einer Klassikerperle der Zukunft erwartet. Ob er in 15 oder 30 Jahren zum gesuchten Klassiker heranreifen wird, muss man sehen, vieles hängt sicherlich von der Stückzahlenentwicklung und von der Ersatzteilsituation bis dahin ab.

Weitere Klassikerperlen gibt's im eigens eingerichteten Themenkanal.

Archivierte Einträge:

von co******
11.04.2017 (09:20)
Antworten
Es wäre toll wenn das "Z" für Zagato stehen würde von wegen double buble....die Welt ist erfunden :-)
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.