Innovation im Automobilbau - Scheibenwischer

Bruno von Rotz
10.04.2017

Fiat-Abarth 850 TC 1963

Gähn! Scheibenwischer, was gibt es denn da noch zu erzählen? Die Dinger werden kaum wahrgenommen, schliesslich liegt deren Erfindung auch schon über 110 Jahre zurück. Darüber schrieben wir schon früher . Doch seither ist einiges passiert.

Aus den einfachen Gummistreifen, die man über die Scheibe ziehen konnte, sind hochkomplexe Gebilde mit aufwändiger Auflagemechanik geworden. Und sie entziehen sich teilweise sogar dem Luftstrom.

Mercedes-Benz 500 SE 1983

Es gab sogar eine Zeit, als die Scheibenwischer sich vom Zentrum aus nach aussen und innen bewegten (Stichwort Mercedes-Benz W124).

Mercedes-Benz 500E 1992

Und natürlich wurde der Scheibenwischer auch aerodynamisch auf Vordermann gebracht, damit er auch bei 160 km/h nicht abhob.

BMW 635 CSI 1986

Selbst der Montageort wurde immer wieder geändert und es gab Autos mit einem, zwei oder auch drei Scheibenwischern vorne.

Jaguar E-Type Coupé 1965

Einige Autos wischten sogar von oben und unten.

Lancia Flaminia Sport Zagato 1960

Und auch den innenliegenden Scheibenwischer zum Heckscheibenwischer gab es, bei der Lancia Flaminia. Dies ersetzte wohl die Heizdrähte von heute.

Lancia Flaminia 1958

Auch die Bedienung hat sich über die Jahrzehnte gewandelt.

Cadillac Fleetwood Sixty Special 1970

Einfache Schalter am Armaturenbrett oder auch in der Türverkleidung wurden durch Lenkstockhebel abgelöst, die zusätzlich noch einen Drehschalter für die Intervall-Steuerung aufwiesen.

Alfa Romeo 6 1980

Und heute? Kaum jemand bedient den Scheibenwischer noch von Hand, denn für die Steuerung sorgt ein Regensensor.

Abertausende Stunden von Ingenieuren wurden in die Weiterentwicklung des Scheibenwischers investiert, nicht alle Ideen bewährten sich in der Praxis. So blieb auch die scheibenwischerfreie Windschutzscheibe bisher eine Phantasie. Trotz den Vorschusslorbeeren. So schnell werden wir den Scheibenwischer eben nicht los …

Archivierte Einträge:

von hinti.org
10.04.2017 (19:52)
Antworten
In Anbetracht der langen Zeit seit der Erfindung ist es traurig, dass kaum ein Scheibenwischer in der Lage ist, die Scheibe bei jedem Tempo ganzflächig sauber und streifenfrei zu säubern... jedenfalls ist mir noch nie ein solcher untergekommen!
von zi******
10.04.2017 (14:19)
Antworten
Beim Citroen Ur-2CV wurden die Scheibenwischer vom Tachometer angetrieben !

http://2cvco.canalblog.com/archives/2011/12/28/23065218.html
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.