Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Hamburg Motor Classics: Hamburg Motor Classics 2017

Downsizing schon vor über 30 Jahren

Bruno von Rotz - 20.04.2017

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Pontiac Firebird Turbo 1981

Downsizing ist das Gebot der Stunde, selbst Jaguar baut im F-Type neuerdings einen Vierzylinder ein, um die immer drakonischeren Emissionsvorschriften und Vorgaben für die Flottenverbräuche einzuhalten.

Ganz neu ist das Problem allerdings nicht. Bereits in den Siebzigerjahren sahen sich die amerikanischen Autohersteller gedrängt, den Durst und vor allem den Abgasausstoss ihrer Strassenkreuzer zu reduzieren. Und sie taten genau das, was auch heute wieder “en vogue” ist: Sie ersetzten einen grossen Motor durch einen kleineren und gaben ihm einen Turbo auf den Weg.

Dass diese Kur dann doch um einiges amerikanischer anmutet als das moderne Downsizing, bei dem manch Acht- durch Sechs- sowie Sechs- durch Vierzylindermotoren ersetzt, wird einem schnell klar, wenn man sich den Pontiac Firebird Turbo des Jahres 1980 anschaut. Der Pontiac war bekanntlich ein Bruder des Chevrolet Camaro und es gab ihn zwar mit Sechszylindermotor, aber der taugte nur als billige Einstiegsvariante. Das Gros der Autos, wie beispielsweise auch der Pontiac Firebird Trans Am, hatten einen Achtzylindermotor.

Zu Beginn, als die zweite Generation im Jahr 1970 vorgestellt wurde, hatten diese Motoren über sechs Liter Hubraum und mehr als 300 PS. Im Laufe der Jahre verloren sie durch tiefere Verdichtungen immer weitere Pferdestärken, bis selbst ein 6,6-Liter nur noch 188 PS leistete.

Pontiac Firebird Turbo 1980

Mit dem Pontiac Firebird Turbo ergriffen die GM-Ingenieure die Flucht nach vorne. Sie flanschtem dem kleineren V8 mit 4942 cm3 einen Turbo an und entlockten ihm so 213 PS bei 4000 Umdrehungen, notabene ohne die Verdichtung zu reduzieren. Das bei voller Beschleunigung drohende Klopfen sollte durch das ESC (Electronic Spark Control System) verhindert werden, doch zeigte sich dieses im Test der Automobil Revue im August 1980 der Aufgabe nicht ganz gewachsen.

In 9,4 Sekunden beschleunigte der “downgesizte” Pontiac von 0 auf 100 km/h, erst bei 191 km/h hörte der Vorwärtsdrang auf. Das waren gute Werte, die zwar nicht ganz an den im Jahr 1972 geprüften Pontiac Firebird F 400 mit 6,6 Litern Hubraum und 253 PS herankamen, der sich nur 8 Sekunden für den Standardsprint Zeit genommen hatte und 217 km/h erreicht hatte, aber trotzdem wieder eher an ein “Muscle Car” der alten Schule erinnerten als die schwächelnden V8 jener Zeit ohne Turbolader.

Etwas anderes, was heutzutage niemand wahrhaben will, bewiesen die Amerikaner allerdings auch schon damals. Ein geforderter Turbomotor kann, selbst wenn er mit deutlich kleinerem Hubraum auskommen muss, erheblich mehr verbrauchen bei gleicher Geschwindigkeit als ein weniger geforderter grösserer Motor. Bei konstant 160 km/h etwas genehmigte sich der Fünfliter-Turbo des Jahres 1980 immerhin 28,2 Liter pro 100 km, während der 6,6-Liter von 1972 war dies noch deutlich bescheidenere 19,2 Liter gewesen. Bei 180 km/h standen 38,8 gegen 23,3 Liter. Bis etwas 110 km/h allerdings konnte der Turbo Verbrauchsvorteile ausweisen, und viel schneller durften die Amerikaner bekanntlich schon damals nicht fahren.

Dem Bruder des Pontiac Firebird der zweiten Generation, dem Chevrolet Camaro haben wir jetzt gerade einen Fahrbericht gewidmet, der enthüllt, warum ihn auch die Europäer lieben konnten.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge: