Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Jaguar mit vier Zylindern - geht das?

Bruno von Rotz - 15.04.2017

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Jaguar E Type 1962 - Motor (© Daniel Reinhard)

Jaguar hat gerade eben den F-Type mit einem Vierzylinder-Motor vorgestellt.

Jaguar F-Type 4 Zylinder 2017 von vorne (© Jaguar / Werk)

Im Zeitalter des Downsizing ist dies sicherlich zu verstehen, aber gerade bei Jaguar kann man sich einen Vierzylinder-Zweiliter-Motor eigentlich kaum vorstellen

Motor des Jaguar E-Types von 1967

Über vier oder fünf Jahrzehnte galt der Jaguar-Reihen-Sechszylinder als das Mass (fast) aller Dinge. Er trieb SS 100, die XK-Modelle und den E-Type zu überlegenden Fahrleistungen an, auch die Limousinen profitierten.

Erst mit dem späten E-Type und dem XJ-S ging es mit zwölf Zylindern weiter, der Nachfolger des XJ-S hatte dann deren acht Zylinder. Aber vier? Nie! Oder doch?

SS One Saloon 1936

Nun, es gab tatsächlich schon früher Vierzylinder. Die erste Jaguar-Limousine, damals noch als SS One verkauft, gab es mit 1,5-Liter-Vierzylindermotor. Damit war dann aber schon bald einmal fertig.

Jaguar X-Type von 2007

Erst mit dem X-Type (2001-2009) kam wieder ein Vierzylindermotor in den Bug, allerdings nur als Diesel. Benziner mit vier Zylindern kamen dann schliesslich mit dem XE, den es ab 2015 gibt.

Und nun der Vierzylinder im Sportwagen! Mit 300 PS sei er der stärkste Vierzylinder-Serienmotor der Jaguar-Geschichte. Und er beschleunigt den Sportwagen in standesgemässen 5,7 Sekunden von 0 bis 100 km/h. Dabei brauche er 16% weniger Treibstoff als der V6. Und spare noch Gewicht (52 kg) ein. Und Geld noch dazu. Immerhin verbrennt er ja noch Benzin und keinen Diesel ...

Jaguar F-Type 4 Zylinder 2017 von hinten (© Jaguar / Werk)

Für besorgte Naturen sei noch folgender Satz aus der Pressemitteilung nachgereicht: “Einlasstrakt und Auspuffstrang sind auf charakteristischen F-TYPE-Sound feingetunt.”

Die Zeiten des legendären Reihen-Sechszylinders sind sowieso vorbei, am Vierzylindermotor kommt heute fast kein Hersteller mehr vorbei. Es hätte ja noch schlimmer kommen können, z.B. mit einem Dreizylinder …

Neueste Kommentare

 
 
dagamba:
19.04.2017 (10:59)
BMW ist ja z.B. auf gutem Wege, dass das Volumen der Turbolder bald das Hubvolumen des angeflanschten Verbrennungsmotors übersteigt... Da mich aber historische Automobile interessieren, wird das Downsizing an mir vorbeigehen. Was mein modernes Alltagsauto antreibt, interessiert mich nicht gar so sehr.
219w105:
18.04.2017 (14:54)
Mein TEE-Triebwagen VT11/5 von MÄRKLIN hat einen ans Original hinreichenden Klang dank guten Soundmoduls - baut doch einen Jag mit Elektroantrieb und gutem Soundmodul! Bei der Lektüre dieses Artikels habe ich noch einmal auf den Kalender schauen müssen - der 1. April ist definitiv schon vorbei! Aber die verrückten Amis bauen ja den Mustang auch mit 4 Zylindern - wo sind wir nur hingekommen, daß unter Missachtung sämtlicher physikalischen Erkenntnisse die "Ingenieure" solche Schrott- und Allerweltsmotoren in exklusiven Fahrzeugen verbaut werden!
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer