Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:

Zerstören die Achtzigerjahre-Autos das Oldtimer-Gleichgewicht?

Bruno von Rotz - 01.09.2020

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Lancia Y10 von 1985 (© FCA)

Wer die aktuellen Personenwagen-Zulassungszahlen analysiert stösst auf ein nicht ganz unerwartete Tendenz. Die Autos der Achtzigerjahre nehmen im Kreise der über 30-jährigen Fahrzeuge eine dominante Stellung ein. Tatsächlich wurden über die Hälfte aller Oldtimer (unabhängig von H-Zulassungen) in Deutschland zwischen 1980 und 1989 gebaut (absolut sind es rund 453’000 Autos), in der Schweiz beträgt der Anteil über 35 Prozent (absolut 34’700 Fahrzeuge).

Es würde also nicht überraschen, wenn an einem Oldtimertreffen ein Drittel bis die Hälfte der Fahrzeuge kaum dem Youngtimer-Alter entwachsene Autos wären. Allerdings ist dies kaum je so der Fall, auch deshalb, weil viele Besitzer diese Wagen nicht als mobiles Kulturgut sehen und pflegen, sondern als Alltagsautos nutzen (was sich natürlich nicht ausschliessen muss).

Dass die jungen Oldtimer zahlenmässig so stark in den Zulassungsstatistiken auftauchen, lässt sich unter anderem damit erklären, dass diese Autos relativ langlebig sind, vor allem was die Rostvorsorge anbelangt, und dass sie gleichzeitig auch in sehr grossen Zahlen produziert wurden.

Die Frage ist natürlich, wie es weitergeht, immerhin hat sich der Bestand der Achtzigerjahre-Autos zwischen 2010 und 2020 ja bereits fast halbiert.

Weil wir es auch nicht wissen, haben wir unsere Leser gefragt. Die entsprechende “Frage der Woche” läuft noch eine Weile, wer also eine Meinung hat, kann uns diese also gerne noch mitteilen …

P.S. Hier noch ein interessantes Faktum am Rande: Der Bestand der Autos von 1989 ist fast viermal so gross in Deutschland wie jener der Fahrzeuge mit Erstzulassung im Jahr 1980. Und auch 1988 ist rund dreimal so stark vertreten wie 1980. Die Zahl der Autos mit Jahrgang 1980 sind ist der deutschen Zulassungsstatistik im Jahr 2020 sogar grösser als sie es im Jahr 2010 war. Mit rund 23’000 Autos ist die absolute Menge der Autos mit Erstzulassung 1980 aber immer noch übersichtlich.

Was wären denn typische Autos von 1980? Zum Beispiel ein Fiat Ritmo, ein Renault 18, ein VW Golf I oder ein Ferrari 308 GTS, aber auch ein Triumph Spitfire oder ein Jaguar XJS. Der abgebildete Lancia Y10 ging allerdings erst 1985 in Produktion, damit dies auch noch gesagt ist.

Neueste Kommentare

 
 
di******:
10.09.2020 (15:24)
Als Kind (geb. 1951) eines autolosen Bundesbahnbeamten war ich bereits als ich laufen konnte in alle damals schönen Autos verliebt. Auf der Strasse musste mich meine Mutter immer von den bewunderten Objekten wegziehen - oft mit der Bemerkung " ach Kind, Den kannst du dir ohnehin nie leisten" und heute habe ich sie alle besessen, geliebt, gehasst, gefahren, gepflegt und gehegt, immer wieder Einen verkauft um einen Anderen kaufen zu können.
Fast alle englische, italienische u. deutsche Sportwagen von den bezahlbaren Marken fuhr und fahre ich bis heute. Derzeit einen Triumph TR5, Lancia Fulvia Sport Zagato und einen 930 Turbo alle drei im originalen Bestzustand. Nur die Autos nach 1980 werden mit wenigen Ausnahmen (z.B. Porsche 944/68) immer reizloser, wobei ich natürlich verstehe, dass ein ab 2000 Geborener sich nicht so sehr für Autos interessiert die schon bei seiner Geburt Oldtimer waren.
Das grosse Problem mit Airbag, Elektronik u. Co wird die Besitzer dieser jungen Oldtimer früher oder später einholen und zu grossem Frust mit allen daraus folgenden Handlungen führen - aber vielleicht gibt´s ja dann bei Google und Co Trost und Hilfe, das wünsche ich allen die sich überhaupt noch mit diesem Hobby beschäftigen und identifizieren.
al******:
08.09.2020 (23:57)
Mich interessieren eher die Autos, die ich selber in den vielen Jahren gefahren habe. Angefangen mit Opel Olympia (von 1956), Opel P1, P2, Lloyd Alexa. TS, Renault R8 Major, Mitsubishi Galant EXE ralli art (Original),
Lancia Thema 2,0 16V. .Mit ein bischen Wehmut, da es heute nur noch "rundgelutschte" Autos gibt. Für die "Millionenautos" bei Versteigerungen fehlt mir das Kleingeld. . . .
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    ZG Marktpreise Eigenwerbung