Die Autos der Achtzigerjahre werden die Oldtimerszene noch eine Weile dominieren (Frage der Woche)

Bruno von Rotz
14.09.2020

Frage der Woche 164 - Achtzigerjahre-Oldtimer

In den letzten zehn Jahren hat sich der Bestand der in den Achtzigerjahre gebauten Autos im Verkehr halbiert. Trotzdem beträgt der Anteil dieser nun zu Oldtimern gewordenen Fahrzeuge rund 1/3 bis 1/2 des gesamten Oldtimerbestandes überhaupt.
Ob dies wohl so weitergehen würde, dies wollten wir in einer “Frage der Woche” von unseren Lesern wissen.

47,2 Prozent denken, dass die Dezimierung der Achtzigerjahre-Autos weitergehen wird, was sie nicht daran hindern wird, immer noch zahlenmässig stärker aufzutreten als frühere Jahrzehnte.

25,2 Prozent gehen davon aus, dass die Achtzigerjahre schon bald von den noch zahlreicher verkauften Neunzigerjahre-Autos in den Schatten gestellt werden.

Und 24,8 Prozent vermuten, dass die gut gebauten und alltagstauglichen Achtzigerjahre-Autos auch in Zukunft den grössten Teil der Oldtimer ausmachen werden.

Es sei noch erwähnt, dass 2,8 Prozent keine der Antworten treffend fanden. Insgesamt nahmen 254 Leser an der Umfrage teil.

Hier noch die grafische Auswertung der letzten “Frage der Woche”:

Frage der Woche 165 - Ergebnis

Und natürlich haben wir bereits wieder eine neue “Frage der Woche” aufgeworfen. Dieses Mal interessiert uns die Leser-Einschätzung, ob sich die Oldtimerwelt nach Eindämmung des Corona-Virus im kommenden Jahr wieder so darstellen wird wie vorher.

Natürlich kann man alle Ergebnisse der bisherigen bald 200 “Fragen der Woche” jederzeit im entsprechenden Themenkanal nachschauen.

Archivierte Einträge:

von Ru******
20.10.2020 (09:32)
Antworten
Man muß "Die 90er" erst einmal näher definieren. Während dieses Jahrzehnts kam bei den allermeisten Herstellern der Wechsel auf die Scanbuselektronic, die alles anders machte als die "herkömmliche" Elektrik zuvor. Obendrein gab es ab den mittleren 90ern oft einen neuen Sparzwang, der sich auch auf die Modelle auswirkte. Mercedes fing an, das Geld in eine Übernahme von Chrysler zu stecken und nicht mehr in seine eigenen Produkte. Also: Frühe 90er sind die noch bessere, perfektionierte Ausführung der 80er, spätere 90er der Beginn einer deutlich schlechteren Ära. Beispiel: Ein verzinkter, äußerst langlebiger Audi 80 B4 war der beste Audi überhaupt, ein im Detail optimierter B3. Der A4 war dann dagegen bei weitem nicht so gut.
von 24******
15.09.2020 (15:59)
Antworten
Die Autos der 90er Jahre erreichen die Qualität der Autos der 80er bei weitem nicht.
Lopez-Effekt!
Mit anderen Worten, die werden niemals in solchen Stückzahlen den Oldtimer-Status erreichen!
Wetten?
Antwort von in******
16.09.2020 (23:05)
Sieht man schon bei VW. Der ( zu teuer) gut gebaute Golf 2 war in der Zuverlässigkeit um Welten vor seinen Nachfolgern Golf 3 und 4. Alles folgende stirbt so wie bei anderen Marken aufgrund der Elektronik Probleme.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Weitere Blog-Einträge:

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...