Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
SC-Abo-Kampagne

Youngtimer holen auf (wertmässig)

Bruno von Rotz - 10.11.2018

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Opel Calibra (© Opel/GM/PSA)

Oldtimer-Klassiker können gute Investitionen sein, sind aber meist teuer. Youngtimer dagegen sind günstig und kaum etwas für Leute, die ihr Geld gut anlegen wollen.

Audi Coupé (© Audi AG)

Dies ist so mehr oder weniger die vorherrschende Meinung. Aber stimmt sie auch?

Vor kurzem haben wir die Classic-Data-Bewertungen für über 5000 Fahrzeugtypen nachgeführt und diese mit den Bewertungen vor fünf Jahren verglichen. Und siehe da. Es sind die jüngeren Autos, die im Durchschnitt wertmässig (relativ) am meisten zugelegt haben.

Wertenwicklung zwischen 2013 und 2018 pro Jahrgang

Es sind dies allerdings nicht nur die Youngtimer (1989 bis 1998), sondern auch junge Oldtimer ab etwa 1985.

Wertentwicklung von rund 5000 Autotypen von 2013 bis 2018

Das gute Abschneien jüngerer Autos wird beonders deutlich, wenn man die rund 5000 Bewertungen einzeln grafisch abträgt.

Interessant dürfte auch sein, welche Youngtimer-Marken denn von diesem “Boom” besonders profitieren:

Marke Wertzuwachs Anz. Typen
BMW 219 % 47
Audi 196 % 48
Opel 188 % 60
Lancia 185 % 15
VW 175 % 30
Porsche 169 % 31
Peugeot 156 % 15
Alfa Romeo 155 % 22
Ford (D) 154 % 46
Mercedes-Benz 152 % 86
Honda 140 % 21
Nissan (mit Datsun) 135 % 15
Mitsubishi 132 % 24
Toyota 130 % 26
Citroën 127 % 35
Mazda 123 % 19
Volvo 123 % 13
Fiat 121 % 19
Saab 121 % 29

Zu beachten ist, dass hier alle Marken, die weniger als zehn im Zeitraum zwischen 1989 und 1988 gebaute Typen beitrugen, entfernt wurden. Es sind also nur die Marken mit breiten Fahrzeugportfolios verglichen worden. Es ist aber trotzdem interessant, dass sich Mercedes-Benz hier offenbar deutlich schwerer tut als BMW und dass japanische Marken sich überraschend gut in Szene setzen können.

Die Spitzenreiter unter den Youngtimern, wenn es um Wertzuwachs während der letzten fünf Jahre geht, sind übrigens u.a. Audi 200 Quattro Kat, Opel Kadett E, Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evo, Bugatti EB110, BMW 324 TD Touring, Lancia Delta oder Ford Sierra XR4i, um nur einige Beispiele zu nennen. Sie alle legten um über 300 Prozent zu.

Zu sagen wäre noch, dass diese relativen Wertzuwachsvergleiche natürlich wenig darüber aussagen, ob man wirklich hätte Geld verdienen können mit Youngtimern. Denn dies hängt auch stark von den absoluten Wertzuwächsen ab. Selbst eine Verdoppelung des Werts eines im Jahr 2013 EUR 3000 teuren Autos vermag die bis 2018 angefallenen Kosten für Garage, Unterhalt und Versicherung kaum zu kompensieren.

Die Classic-Data-Bewertungen auf zwischengas.com können hier abgefragt werden.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Heel Porsche Fahrer Banner: Porsche Fahrer