Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
HAIRPIN - Lumbar & Side Support: HAIRPIN - Lumbar & Side Support

“Wer vorausschaut, schaltet schneller” - ökonomisch oder sportlich fahren?

Bruno von Rotz - 11.06.2017

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Vorausschauen - schnell schalten - Kampagne ecoDrive

Aktuell läuft in der Schweiz eine Aufklärungskampagne, die Autofahrer zu ökonomischem Fahren motivieren soll. Einige der Plakate hängen momentan auch in Lenzerheide, wo gestern Samstag und heute die Lenzerheide Motor Classics stattfand/-findet.

AC Cobra an der Lenzerheide Motor Classics 2017

Dabei handelt es sich um einen historischen Rennsportanlass auf einem Rundkurs mit jeweiligem Neustart pro Durchlauf.

Für die Teilnehmer in ihren alten, aber immer noch flinken Renn- und Sportwagen macht das gezeigte Motto auf einem der ecodrive-Plakate durchaus Sinn: “Wer vorausschaut, schaltet schneller”. Schnell schalten ist im Motorsport schliesslich deutlich wichtiger als im Strassenverkehr, das hatten die Plakatmacher irgendwie nicht richtig hingekriegt. Was diese nämlich propagieren wollten, ist das “frühe Schalten”. Die Rennfahrer in Lenzerheide aber beherzigten die Empfehlung sicher, vielleicht sogar im einen oder anderen Fall zu sehr.

Zu schnell geschaltet? Oder anderes Problem?

Auf der Rückseite des Plakats gab es zudem noch eine weitere Empfehlung zu lesen: “Abstand entspannt”. Daran hielten sich die schnellen Autos natürlich, wie im Rennsport üblich, überhaupt nicht. Aber schliesslich mussten sie auch nicht mit Gegenverkehr und unerwarteten Hindernissen auf der Strecke rechnen.

"Abstand entspannt" - Plakat aus der ecoDrive-Kampagne - kaum beachter an der Lenzerheide Motor Classics 2017

Ein Besuch in Lenzerheide lohnt sich für die Freunde alter Rennwagen auf jeden Fall, nicht zuletzt wegen dem eigens eingerichteten Fahrzeugfeld mit Autos aus dem Museum autobau, von denen Fredy Lienhard einst die meisten selber gefahren ist.

Autobau-Lista-Rennwagen-Show an der Lenzerheide Motor Classics 2017

Wir werden unseren umfangreichen Bericht über die Veranstaltung schnellstmöglich publizieren.

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge: