Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Württembergische 2020

Strasse mit vielen verschiedenen Gesichtern

Daniel Reinhard - 04.05.2016

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Fiat 600, DKW 3=6 und Ford Model T im Corso am GP Mutschellen 2016 (© Daniel Reinhard)

Es wird ja viel diskutiert, dass Autos immer uniformer werden würden und dass Fahrzeuge früher viel individueller ausgesehen hätten. Wer am Sonntag an der Bergrennstrecke des GP Mutschellen - wir haben umfangreich darüber berichtet - weilte und den Corso vorbeifahren sah, müsste diese These eigentlich unterstützen.

AAlfa Romeo Montreal im Corso am GP Mutschellen 2016 (© Daniel Reinhard)

Es gab Formationen, bei denen die Unterschiede kaum grösser sein konnten. Da fuhr ein Alfa Romeo Montreal, ein Achtzylinder-Supersportwagen, vor dem kleinen Renault Dauphine mit Vierzylinder-Heckmotor, dahinter dann ein MG A mit Motor vorne, Antrieb hinten.

Renault Dauphine im Corso am GP Mutschellen 2016 (© Daniel Reinhard)

Oder der schwedische Volvo Sport mit seinem Ferrari-Styling vor dem mächtigen Dodge Challenger aus der USA. Sie beide waren dem Druck einer Ente mit Fernlicht ausgesetzt, der es nicht schnell genug in Richtung Ziel gehen wollte.

Volvo P 1800, Dodge Challenger und Citroën 2 CV im Corso am GP Mutschellen 2016 (© Daniel Reinhard)

Zum Schluss noch drei grosse Helden der Automobilgeschichte im Pulk (Bild oben). In Front der kleine Fiat 600, in dessen Windschatten ein Ford-T und auf der Aussenseite überrundete der DKW 3=6 die beiden Streithähne.

Wahrlich individuelle Gesichter (und Technologiekonzepte). Aber auch vor 50 Jahren jammerten die Journalisten, dass alle Autos sich fast wie ein Ei dem anderen gleichen würden und natürlich konnten sie die These auch damals belegen …

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    AXA2020/2021