Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Archivierte Einträge:
 
Passione Engadina 2020

Der Eigenwille des Blinkerschalters

Bruno von Rotz - 05.05.2016

Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Blinkerschalter am Rochdale Olympic von 1962

Wer sich in ein modernes Auto setzt, wird es vermutlich gar nicht realisieren, aber der Blinkerschalter ist nicht mehr, was er einst war. Vor Jahrzehnten nämlich war dies eine mechanische Einrichtung, die einschnappte und einen Elektroschalter betätigte, der wiederum das Blinkerrelais ansteuerte.

Blinkerschalter am 3er-BMW der Neuzeit

Heutzutage ist dies nur noch ein Sensor, der dem Computer mitteilt, zu blinken. Meist rastet der Hebel auch nicht mehr ein, sondern geht sofort in die Ausgangsstellung zurück. Und vielfach gibt es auch noch eine Antipp-Funktion, die die Blinker dreimal aufleuchten lassen. Wer fälschlicherweise auf die falsche Seite antippt, kann das Blinken nicht mehr stoppen, wenn man nämlich auf die andere Seite neutralisieren will, blinkt es einfach dort dreimal. Auch das Abschalten des Dauerblinkens muss gelernt sein, da der Blinkerschalter ja bereits in Neutralstellung zurückgekehrt ist.

Blinker am Lincoln Model K V12 LeBaron Coupe (1936)

Früher war das deutlich logischer, jedenfalls bei den meisten Autos. Geblinkt wurde, wenn der Schalter in der jeweiligen Stellung war, sonst nicht. Nicht, dass dies immer perfekt funktionierte. Wer zum Beispiel in einer Rechtskurve links blinken wollte, konnte daran von der Rückstellmechanik schon einmal gehindert werden ...

Blinkerschalter am Fiat 500 C Topolino (1949)

Allerdings gab es auch schon früher reichlich viele seltsame Ideen, wie ein Blinkerschalter funktionieren solle. Viele Fahrzeuge zum Beispiel hatten ihn rechts statt links vom Lenkrad, Peugeot hielt dieser Marotte lange die Treue. Noch vor den Blinker-Lenkstockhebeln gab es Wipp- und Drehschalter und auch diese hatten ihren Eigenwillen. Einige drehten sich zum Beispiel selbständig nach einer gewissen Zeit zurück, wohl um den Blinker zu schonen. Andere konnten schon gar nicht zum Einrasten bewegt werden.

Und dann gab es schliesslich früher auch noch das Handzeichen …

Keine Kommentare

 
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  •  

    Weitere Blog-Einträge:

    Passione Engadina 2020